Kreuzkümmel (Cumin) | EAT SMARTER
141
6
Drucken
6
Kreuzkümmel (Cumin)Durchschnittliche Bewertung: 4.315141

Kreuzkümmel (Cumin)

Falafel-Fans bestens bekannt – Kreuzkümmel Falafel-Fans bestens bekannt – Kreuzkümmel

Kreuzkümmel kennen Sie nicht? Vermutlich doch, jedenfalls wenn Sie Falafal-Fan sind, denn in dem vegetarischen In-Snack steckt das Gewürz grundsätzlich. Auf jeden Fall lohnt es sich, Kreuzkümmel näher kennen zu lernen!

Das sollten Sie über Kreuzkümmel wissen

Andere Länder, andere Kümmelsitten: Im Gegensatz zum aus Ost- und Nordeuropa stammenden Kümmel wächst der Kreuzkümmel nur in warmen Ländern. Botanisch sind beide Pflanzen verwandt, und auch in Aussehen und Namen ähneln sie sich zwar, dennoch hat Kreuzkümmel mit Kümmel geschmacklich keinerlei Gemeinsamkeiten.

Auch seine Verwendungsform ist verschieden, denn bei Kreuzkümmel nimmt man nur sehr selten die ganzen sichelförmigen und graugrünen Samen der bis zu 30 cm hoch wachsenden Staudenpflanze. In der Regel wandert Kreuzkümmel gemahlen in die Töpfe, vorzugsweise frisch aus Mühle oder Mörser. Geschmacklich ist Kreuzkümmel übrigens weniger dominant als europäischer Kümmel und verträgt sich weit besser mit anderen Aromen. Darum wird er vielen exotischen Gewürzmischungen wie unter anderem dem Currypulver beigemengt. Mit Kreuzkümmel würzt man vor allem im arabischen Raum und in den Ländern rund ums Mittelmeer; bei uns setzt sich das aromatische Gewürz erst langsam durch.

Herkunft & Geschichte: Die Heimat des auch Cumin genannten Kreuzkümmels liegt im afrikanischen, arabischen und Mittelmeerraum. Dort schätzte man ihn bereits vor Jahrtausenden: Forscher entdeckten die Samen von Kreuzkümmel unter anderem in altägyptischen Mumiengräbern. Bekannt ist außerdem, dass die alten Römer Kreuzkümmel sowohl in der Küche als auch in der Heilkunde gern und häufig nutzten.

Geschmack: Kreuzkümmel hat ein frisches und leicht scharfes Aroma, das speziell zu allen arabischen, orientalischen und asiatischen Gerichten optimal passt.

Wie gesund ist eigentlich Kreuzkümmel?

Die ätherischen Öle, die dem Kreuzkümmel seinen intensiven und typischen Geschmack geben, machen ihn auch zum Balsam für gestresste Bäuche: Kreuzkümmel sorgt dafür, dass Gehaltvolles und Scharfes leichter verdaulich wird. Er wirkt krampflösend und beruhigend auf Magen und Darm und soll nach ayurvedischer Auffassung sowohl das Blut reinigen als auch Leber- und Nierenfunktion unterstützen.

Einkaufs- und Küchentipps für Kreuzkümmel:

Einkauf: Ganze Kreuzkümmelsamen findet man vorwiegend in türkischen oder arabischen Lebensmittelgeschäften. Dort gibt es auch häufig gemahlenen Kreuzkümmel in Plastikverpackung bzw. kleinen Tüten. Gemahlenen Kreuzkümmel bzw. Cumin in den bei uns üblichen kleinen Döschen bieten außerdem alle deutschen Markengewürz-Hersteller an.

Lagerung: Die ätherischen Öle, die dem Kreuzkümmel seinen intensiven Duft und sein tolles Aroma geben, verfliegen schnell. Bewahren Sie darum Kreuzkümmel immer gut geschützt vor Licht und Luft auf. Falls Sie Kreuzkümmel lose bzw. in Tüten verpackt kaufen, sollten Sie das Pulver nach Anbruch der Packung in eine fest verschließbare Metalldose oder in ein Schraubglas umfüllen und dunkel aufbewahren.

Vorbereitung: Falls Sie Lust haben, mal den Unterschied zwischen gemahlen und im Ganzen gekauften Kreuzkümmel zu probieren, sollten Sie einen Mörser im Haus haben. Darin können Sie die Samen ganz nach Wunsch grob oder auch ganz fein zerstoßen. Notfalls tut es auch ein Blitzhacker, der allerdings nie ein wirklich feines Pulver aus den Kreuzkümmelsamen schafft.

EAT SMARTER Empfehlung für Kreuzkümmel:

Ganz besonders intensiv entfaltet sich das Aroma von Kreuzkümmel, wenn Sie ihn kurz anrösten: Einfach die ganzen Samen in einer Pfanne ohne Fett solange schwenken, bis er beginnt zu duften. Anschließend können Sie ihn mörsern oder mahlen.

Zubereitungstipps für Kreuzkümmel:

Mit seinem angenehm frischen, scharfen Aroma gehört Kreuzkümmel in vielen Ländern als unverzichtbare Würze zu klassischen Gerichten wie zum Beispiel der indonesischen Reistafel, indische Chutneys, Couscous, Chili con Carne und etlichen anderen Fleischgerichten der asiatischen, arabischen und lateinamerikanischen Küche.  Besonders häufig kommt Kreuzkümmel beim Würzen von Gerichten mit Geflügel oder Lamm zum Einsatz, aber auch beim Kochen, Braten und Grillen von Fisch und Meeresfrüchten geht es in vielen Ländern nicht ohne das Gewürz. Aus Marokko und Nordafrika beispielsweise stammen unsere köstlichen marinierten Fischspieße und die raffinierte Calamaripfanne; indischen Originalrezepten nachempfunden sind unser edle Goa-Garnelen-Topf oder das hinreißende Fisch-Kokos-Curry.

Selbstverständlich hat Kreuzkümmel auch bei vegetarischen und veganen Gerichten seinen festen Platz. Er passt perfekt zu Getreide und Reis, aber auch zu Nudeln und Kartoffeln und natürlich zu Gemüse. Eine kleine Auswahl aus der Fülle der kulinarischen Möglichkeiten sind beispielsweise unsere  indischen Bratkartoffeln, der köstlich duftende Linsen-Bulgur, mexikanischer Nudelsalat, schwarze Bohnensuppe mit Tofu, marokkanischer Gemüsetopf, das vegetarische Chili mit Bulgur oder ein indisches Blumenkohl-Curry. Es liegt auf der Hand, Kreuzkümmel auch für pikante und orientalisch inspirierte Saucen und Dips zu verwenden. Ein Kichererbsen-Dip, ein aromatisches Auberginen-Püree oder eine Grillmarinade zum Beispiel bekommen mit dem Gewürz ganz einfach den richtigen exotischen „Dreh“!

Rezepte mit Kreuzkümmel:

Rezepte mit Kreuzkümmel finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Sternanis
Was man über Sternanis wissen muss und warum er so gesund ist.
Warenkunde Kurkuma: Was man über Kurkuma wissen sollte und warum das Gewürz so gesund ist. Hier klicken!
Was man über Kümmel wissen muss und warum das Gewürz Kümmel so gesund ist.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
hallo liebe leute! gelesen und gehört habe ich vom kreuzkümmel erfahren,dass er für einen heilen darm sorgt.ich hätte nur noch gerne gewusst,ob man ihn als tee nehmen soll? für einen tipp wäre ich sehr dankbar! danke für ihre mühe und freundlichen gruss peter hermanns aus krefeld am niederrhein
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Hermanns, die ätherischen Öle des Kreuzkümmels können die Verdauung unterstützen. Gerne können Sie die Samen in Wasser aufkochen und nach Abkühlung als Tee genießen. Grüße von EAT SMARTER
 
Habe eine lebererkrankung (pbc primär billiäre lebercerose) kann ich dann kreuzkümmel Begleitend essen? Gruß Inge schelp
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Inge Schelp, diese Frage bedarf medizinischer Klärung und Beratung. Daher bitten wir Sie, den Hausarzt Ihres Vertrauens zu fragen. Viele Grüße, Ihr EAT SMARTER-Team
 
ich habe gehört Kreuzkümmel ist gut zum abnehmen,stimmt das auch

Seiten