„Auszug aus der Analyse des SGS Institut Fresenius, Taunusstein vom 12.05.2009.“ – Diese oder eine ähnliche Angabe finden Sie auf deutschen Mineralwasserflaschen. | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Die Getränkeprüferin
Mineralwasser – so lesen Sie das Etikett richtigDurchschnittliche Bewertung: 4.1157
10. März 2014

Mineralwasser – so lesen Sie das Etikett richtig

Mineralwasser – so lesen Sie Etiketten richtig

„Auszug aus der Analyse des SGS Institut Fresenius, Taunusstein vom 12.05.2009.“ – Diese oder eine ähnliche Angabe finden Sie auf deutschen Mineralwasserflaschen. Hat der Hersteller das Wasser also zuletzt vor fünf Jahren auf seine Qualität überprüfen lassen? Keinesfalls. Betreiber von Quellen und Mineralbrunnen oder Abfüller von Mineralwasser entnehmen täglich sogar mehrere Wasserproben und schicken sie in Labore, zum Beispiel zu meinen Kollegen und mir ins SGS Institut Fresenius.

Sie kennen unseren Firmennamen vielleicht auch von Siegeln, Zeichen oder Verpackungen anderer Getränke, Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände. Als Teil des weltweit führenden Warenprüfunternehmens SGS sorgen wir nämlich für die gleichbleibende Qualität vieler Produkte, die sie verzehren oder die sie täglich im Haushalt und in der Küche benutzen.

In diesem Blog geben wir für die Leser von Eat Smarter – also ausdrücklich für Sie – ab sofort Einblicke in unsere Laborarbeit. Wir berichten regelmäßig über die Produkttests und Qualitätsprozesse, die Getränke und Lebensmittel in Deutschland sicher machen. Darüber hinaus geben wir Ihnen praxisnahe Hilfestellungen für den täglichen Umgang mit (flüssigen) Lebensmitteln. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Beiträge gefallen. Denn stellen Sie sich vor: Es ist „smart”, mit einwandfreien Zutaten zu kochen. Es ist aber noch „smarter“, etwas über die Prozesse zu erfahren, die hohe Produktqualität und Lebensmittelsicherheit in Deutschland überhaupt erst möglich machen.

Nun aber zurück zum Thema: Was bedeutet das oft länger zurückliegende Datum auf dem Mineralwasser-Etikett? Sie vermuten es vielleicht bereits: Es sagt etwas über die gleichbleibende Qualität des Wassers aus. Das Datum wird nämlich erst dann erneuert, wenn sich die Zusammensetzung des Mineralwassers verändert. Deshalb finden sie auf manchen Banderolen auch die zusätzliche Anmerkung „bestätigt durch laufende Kontrollen“.

Über den Autor dieses Beitrags:

Guido Eggers ist Diplom-Braumeister und kennt die Getränkebranche seit Jahrzehnten. Als Getränke-Experte beim renommierten Lebensmittellabor SGS Institut Fresenius, das zum weltweit führenden Warenprüfkonzern SGS gehört, testen er und sein Team täglich, ob Mineralwasser, Bier, Wein oder Softdrinks das halten, was sie versprechen. Dass diese Getränke, ihre Verpackungen und auch die Herstellungsprozesse einwandfrei sind, interessiert vor allem Hersteller und Händler, die die SGS zum Beispiel mit Produktprüfungen auf Schadstoffe und Nährwerte oder mit Lieferantenkontrollen und dem Qualitätsmanagement beauftragen.

Mehr über die Dienstleistungen der SGS erfahren Sie auf www.sgsgroup.de und www.sgs-institut-fresenius.de.

Ähnliche Artikel
Kann MIneralwasser schlecht werden?
Obst fault, Brot schimmelt, Käse ebenso. Und Mineralwasser? Die Frage nach der Haltbarkeit von Wasser wurde mir schon oft gestellt. Ja, wie ist das eigentlich? Gibt es bei dem Durstlöscher Nummer 1 auch ein Verfallsdatum?
Mineralwasser für Babynahrung
Mineralwasser ist bei uns Getränkeprüfern vom SGS Institut Fresenius ein großes Thema. Für Eltern wird es spätestens dann wichtig, wenn ihr Kind die Flasche bekommt. Die Menge, die Babys täglich trinken, ist hoch: Sie beträgt etwa ein Sechstel ihres Körpergewichts. Da ihre Nierenfunktion noch eingeschränkt ist, können sie Mineralstoffe nicht so verwerten wie Erwachsene.
Calcium, Chlorid & Co.
Das meist etwas weiter zurückliegende Datum auf Mineralwasserflaschen bestätigt, dass regelmäßige Analysen seitdem keine Veränderungen des Wassers erbracht haben. Ein Hinweis auf beständige Qualität also. Das haben Sie bereits von mir erfahren. Nun finden Sie auf dem Etikett aber auch noch weitere Angaben, zum Beispiel Mengenangaben zum enthaltenen Calcium, Magnesium und Natrium oder zu anderen charakteristischen Inhaltsstoffen. Was es mit dieser sogenannten Deklaration und der chemischen Analyse der Inhaltsstoffe von Mineralwasser auf sich hat, erläutere ich Ihnen in diesem Blogeintrag.
Schreiben Sie einen Kommentar