0
Drucken
0
Produktcheck Branding
14. Juni 2017

Melonenschneider im Test

Es ist Sommer, das heißt für mich: Wassermelonen satt! Ich liebe diese frische Frucht einfach. Nur das Schneiden kann manchmal ein ganz schöner Akt sein. Im Internet begeistert jedoch ein kleiner Küchenhelfer Melonenfans auf der ganzen Welt: der Melonenschneider. Ich habe ihn ausprobiert, um zu sehen, wie gut man damit wirklich Melonen schneiden kann.

Melonenschneider im Test

Melonenschneider: Welches Produkt wurde getestet?

Ich habe mich für den Melonenschneider von Amazy entschieden, da ich von dem Hersteller bereits den Nussmilchbeutel getestet habe und mich dieser überzeugt hatte. Es gibt aber unzählige Melonenschneider auf Amazon. Hier geht es zum Melonenschneider von Amazy: ​ Melonenschneider  für 9,00 Euro.

Melonenschneider

Darum sind Wassermelonen gesund

Die Wassermelone besteht ähnlich wie die Gurke zu rund 95 Prozent aus Wasser und zählt nicht zu den Früchten, sondern zur weitverzweigten Familie der Kürbisgewächse. Der hohe Wassergehalt der Wassermelone macht sie zum Liebling aller Figurbewussten. Sie enthält gerade mal 35 Kilokalorien auf 100 Gramm und obwohl sie angenehm süß schmeckt, ist sie auch zuckerarm.

Zudem steckt im saftigen Fruchtfleisch relativ viel Vitamin A, welches für schöne Haut und gute Augen sorgt. Mit dem reichlich enthaltenen Kalium sorgt Wassermelone dabei ganz nebenbei auch für einen sanft entwässernden Effekt.

Melonenschneider im Test

Anwendung & Ergebnis

Der Melonenschneider hat eine sehr einfache Anwendungsart: Er ist wie eine Zange aufgebaut, die oberen Klingen sind schärfer, am Ende verbunden mit einem Edelstahl-Draht. Mit dem Draht voraus wird der Melonenschenider in das Fruchtfleisch eingeführt und nun durchgezogen. So wird einfach aus der halbierten Frucht eine perfekte Scheibe herausgeschnitten.

Und tatsächlich hält das Produkt, was es verspricht. Zwar ist das erste Stück beim ersten Versuch etwas schwer herauszulösen, doch sobald eine Scheibe entfernt wurde, sind die weiteren kein Problem mehr. Beim zweiten Versuch klappte auch das erste Stück schon wie geschmiert.

Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich mit einem großen Messer an der Frucht abmühen musste. Die Scheibendicke lässt sich leicht verstellen und kontrollieren, es können auch gezielt nur einige Scheiben herausgeschnitten werden und der Rest der Melone aufbewahrt werden.

Dreht man den Melonenschneider nach dem Schneiden um, dient er als Servierer und so lassen sich die Melonenstücke kinderleicht herausheben. Auch Würfel lassen sich mit dem Melonenschneider zubereiten und können sogar hübsch in der Melone serviert werden.

Mit dem Melonenschneider lässt sich die Melone auch sehr gut aushölen, so muss nichts der süßen roten Frucht verschwendet werden. Aus den Resten, die keine perfekte Form haben, und dem Melonensaft könnt ihr ganz einfach Melonenbowle oder Wassereis herstellen.

Von mir gibt es hier definitiv 5 von 5 Sternen.

Melonenschneider im Test

Reinigung

Spülmaschinenfest oder unter fließendem Wasser einfach Reinigung, daher auch hier 5 von 5 Sternen.

Preis-Leistung

Für gerade mal 9 Euro lohnt sich diese Anschaffung auf jeden Fall für alle, die gerne Melone essen. Nicht nur für Wassermelonen, sondern natürlich für alle Melonenarten oder sogar auch Kuchen geeignet. Tolles Ergebnis, leichte Handhabung, einfache Reinigung – defintiv eine lohnenswerte Anwendung. Ich werde zukünftig meine Melone immer so schneiden! Auch hier 5 von 5 Sternen.

Melonenschneider Fazit


Top-Deals des Tages
SodaStream CRYSTAL 2.0 Glaskaraffen Wassersprudler inkl. 1 Zylinder und 2 Glaskaraffen 0,6l; Farbe: titan
VON AMAZON
Preis: 169,90 €
119,99 €
Läuft ab in:
Duracraft Luftentfeuchter - bis 10L pro Tag - für Räume bis 30m2
VON AMAZON
135,95 €
Läuft ab in:
SEVERIN ES 3566 Entsafter, 400 Watt, edelstahl/schwarz
VON AMAZON
36,06 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar