Machen Kartoffeln dick? | EAT SMARTER
5
0
Drucken
0
Machen Kartoffeln dick?Durchschnittliche Bewertung: 4155

Machen Kartoffeln dick?

Machen Kartoffeln dick? Machen Kartoffeln dick?

Kartoffeln galten lange Zeit als Dickmacher. Dieses Image haftet ihnen auch heute noch häufig an. Doch eigentlich gibt es keinen Grund zu dieser Annahme.

Im Gegenteil: Wegen des hohen Stärkegehalts sind Kartoffeln ideale Sattmacher. Die Mehrfachzucker werden vom Körper sehr langsam verdaut, auf diese Weise bleibt der Blutzuckerspiegel länger konstant. Dazu liefert die Kartoffel noch Kalium, Vitamin B1, B6 und Vitamin C. 100 Gramm Salzkartoffeln haben gerade einmal 70 Kalorien. Gekochter Reis kommt auf etwa 87 Kalorien, gekochte Nudeln bringen es auf 94. Ein weiterer Vorteil: In dem Gemüse steckt kein Fett.

Kartoffeln machen also nicht dick

Allerdings: Wenn Salzkartoffeln zu Pommes Frites verarbeitet werden, ändert sich auch der Kaloriengehalt. 150 Gramm Pommes haben einen etwa vier Mal so hohen Energiegehalt. Etwa 24 Prozent der geernteten Kartoffeln landen in Produkten wie Pommes, Chips oder Kroketten. Vielleicht liegt es auch an diesen Produkten, dass Kartoffeln ihr Image als Dickmacher bislang noch nicht völlig ablegen konnten.
Ähnliche Artikel
Machen Kartoffeln dick?
Stimmt es eigentlich, dass Kartoffeln dick machen können? Erfahren Sie die Antwort hier bei EAT SMARTER.
Machen Kartoffeln satt?
Stimmt es eigentlich, dass Kartoffeln satt mache können? Erfahre Sie hier mehr.
Stimmt es eigentlich, dass man durch die Zwischenmahlzeit dick werden kann? EAT SMARTER klärt auf.
Schreiben Sie einen Kommentar