Die 6 ultimativen Gründe, warum die Kartoffel eine tolle Knolle für Figur und Kochtopf ist | EAT SMARTER
20
0
Drucken
0
6 gute Gründe, warum die Kartoffel im Kochtopf eine tolle Figur machtDurchschnittliche Bewertung: 4.51520

6 gute Gründe, warum die Kartoffel im Kochtopf eine tolle Figur macht

Wer die Kartoffel nur als Dienstleister für Pommes oder Chips kennt, hat ihre wahren inneren Werte noch nicht erkannt. Dabei steht die gesunde Knolle derzeit hoch im Kurs. Selbst Spitzenköche erfinden ihre Zubereitungsmöglichkeiten ständig neu. EAT SMARTER zeigt Ihnen 6 ultimative Gründe, warum Sie das Starpotential der Kartoffel unbedingt für Ihre Küche und die schlanke Linie entdecken sollten.

1. Innere Werte

Die Kartoffel ist erfreulich kalorienarm. 100 Gramm des Gemüses (unfrittiert!) enthalten nur 70 Kalorien. Dafür steckt die Knolle bis unter die Haut randvoll mit Nährstoffen. Schon drei Kartoffeln decken fast zwei Drittel unseres täglichen Vitamin-C-Bedarfs. 

2. Schlicht in Schale

In der Küche geht die Kartoffel geht auch ohne Schnickschnack. Als Pellkartoffel mit einem würzigen Kräuterquark  ist sie schnell zubereitet und schmeckt köstlich. Am besten eignen sich dafür Frühkartoffeln mit ihrer hauchdünnen Schale. 

3. Muttis Liebling

Wer erinnert sich nicht sofort bei Kartoffelpüree an seine Kindheit. Unsere Mütter bereiteten die Hausmannskost natürlich selbst zu, ganz ohne Tüte! Übrigens, echte Kartoffelfreaks schätzen dafür besonders mehlig kochende Winterkartoffeln. Schönheiten sind die etwas runzligen Lagerkartoffeln zwar nicht, aber sie haben einen intensives Aroma und viel Stärke (auch wichtig für perfekt feste Kartoffelklöße).

4. Schatz aus den Anden aus deutschen Landen

Lassen Sie Kartoffeln im Frühjahr aus Italien oder Ägypten lieber im Supermarkt liegen. Auch wenn die Urkartoffel aus den fernen Anden stammt, hat sie sich inzwischen bestens auf deutschen Äckern integriert. Es braucht nur ein bisschen Geduld. Ab Mai können Sie heimische Ware in Superqualität kaufen. Die Kartoffeln schmecken nicht nur besser, auch ihr Transportweg ist kürzer und somit wesentlich umweltfreundlicher.

5. Ein buntes Treiben

Viel Farbe bringen exotische Neulinge auf unseren Teller. Da sind die fast schwarze Trüffelkartoffel, der blaue Schwede, Highland Red Burgundy oder Pink Fir Apple. Sie verlieren allerdings etwas Farbe beim Kochen. Wer das vermeiden möchte, kann zur Vitelotte, Violetta und der Roten Emma greifen. Ein bunter Kartoffelsalat bringt Ihre Gäste garantiert zum Staunen.  

6. Wirklich rundum süß, diese Knolle

Wer glaubt, die Kartoffel taugt nur als Beilage für Braten und Co., irrt gewaltig. Der Erdling kann auch echt zum Vernaschen sein, zum Beispiel in süßem Auflauf oder Kuchen. Probieren Sie doch mal unsere Rezepte aus. Sie werden begeistert sein!

Ähnliche Artikel
Tolle Knolle: die besten Tipps rund um die Kartoffel
Kaum ein Lebensmittel ist so vielseitig wie die Kartoffel. Ob in Aufläufen, als Rösti oder in Gnocchi – die Knolle ist Grundlage zahlreicher leckerer Gerichte. Doch welche Sorte eignet sich wofür? Und was sollte man bei Lagerung und Einkauf beachten? Lesen Sie weiter!
Kartoffeln liefern wertvolle Kohlenhydrate und schmecken. Doch immer nur Kartoffeln als Beilage, das wird auf Dauer langweilig. Deshalb zeigen wir Ihnen 13 Rezepte – vom Gratin bis zur Suppe – bei denen Sie garantiert staunen, wie vielseitig die Knollen sein können.
Kartoffeln
Warum Cornelia Poletto nicht auf Kartoffeln verzichten kann? Hier verrät Sie es.
Schreiben Sie einen Kommentar