Joggen für Anfänger: die wichtigsten Tipps | EAT SMARTER
80
10
Drucken
10
NewMoove
Joggen für Anfänger: die wichtigsten TippsDurchschnittliche Bewertung: 4.41580

Kalorien-Killer Laufen

Joggen für Anfänger: die wichtigsten Tipps

Joggen für Anfänger - so geht's Joggen für Anfänger - so geht's

Joggen stärkt das Herz-Kreislaufsystem und ist einfach zu erlernen. Und wer eine Stunde läuft, kann dabei bis zu 700 Kalorien verbrennen. Grund genug, schnell damit anzufangen. Doch es gibt einige Dinge, auf die Anfänger achten sollten. Joggen für Anfänger: EAT SMARTER verrät Tipps, wie das Laufen zur wahren Freude wird.

Die Deutschen haben Lust am Laufen. Keine Freizeitsportart ist hierzulande beliebter. Und für keine Sportart muss man weniger Aufwand betreiben. Wer sich von seinem Arzt hat durchchecken lassen, kann seine Laufschuhe anziehen und loslegen. Joggen für Anfänger: EAT SMARTER hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Joggen für Anfänger: Anziehen

Schuhe

Beim Thema Joggen für Anfänger gilt: An guten Laufschuhen sollte man nicht sparen. Gute Schuhe zum Joggen für Anfänger liegen bei 80 bis 120 Euro. Die wichtigste Aufgabe: die Schuhe müssen stützen und dämpfen, abhängig von Körpergröße, Gewicht und Laufstil. Anfänger sollten sich daher in einem Fachgeschäft beraten lassen, am besten mit einer Laufanalyse. Beim Anprobieren sollten Sie darauf achten, dass der Schuh auf Anhieb bequem sitzt. Wenn Sie stehen, sollte zwischen Zehenspitze und Schuhspitze eine Daumenbreite Platz sein. An der Ferse sollte nichts wackeln, am Fußrücken sollte es nicht drücken. Nehmen Sie sich beim Einkauf die nötige Zeit, probieren Sie verschiedene Paare. Und wenn es Ihnen möglich ist, laufen Sie draußen ein paar Schritte. Ein guter Händler sollte nichts dagegen haben.

Kleidung

Spezielle Lauftextilien haben einen großen Vorteil: Sie sind hochfunktionell, leicht und gut waschbar. Gerade bei Wind oder Regen machen sie das Laufen sehr angenehm. Baumwollkleidung ist weniger geeignet, da sie sich beim Schwitzen mit Feuchtigkeit vollsaugt.

Stoppuhr und Pulsmessgerät

Es muss keine coole Stoppuhr sein, eine gewöhnliche Uhr für circa 20 Euro tut es auch. Beim Joggen für Anfänger kann eine Uhr hilfreich sein, etwa wenn man den Lauf durch kleinere Geh-Pausen unterbrechen möchte. Ein Pulsmessgerät ist nicht unbedingt notwendig, kann aber ebenfalls hilfreich sein. Um sinnvoll damit zu trainieren, sollten Sie Ihren Maximalpuls kennen. Als Faustformel gilt: 220 minus Lebensalter ergibt die maximale Herzfrequenz. Dies ist allerdings nur ein grober Näherungswert. Im Zweifel kann ein Sportarzt weiterhelfen. Anfänger, die gesund sind, sollten dem Puls zunächst nicht so viel Bedeutung beimessen. Wichtig ist, dass Sie sich an das Laufen gewöhnen. Wenn Sie später 30 Minuten problemlos laufen, können Sie mit dem Maximaltest Ihren Maximalpuls bestimmen: Laufen Sie eine halbe Stunde zügig und beschleunigen Sie dann für zwei Minuten. Die Pulsfrequenz, die Sie dann erreichen, ist ihr Maximalpuls.

Joggen für Anfänger: Laufen

Tempo

Viele Laufanfänger haben Schwierigkeiten, das richtige Tempo zu finden. Daher gilt: Übertreiben Sie es am Anfang nicht. Starten Sie locker und gewöhnen Sie sich an die Bewegung. Wenn Sie sich beim Laufen noch bequem unterhalten können, laufen Sie in der Wohlfühlzone. Fällt es Ihnen schwerer, befinden Sie sich im Belastungsbereich. Wenn Sie ein Pulsmessgerät dabei haben, sollten Sie bei einer Frequenz von 70 Prozent Ihres Maximalpulses laufen. Fällt es Ihnen schwer, sich dabei zu unterhalten, haben Sie möglicherweise einen Fehler bei der Berechnung der Maximalfrequenz gemacht.

Zeit

Beim Joggen für Anfänger gilt: Übertreiben Sie es am Anfang nicht. Am besten wäre es, wenn Sie in den ersten drei Monaten nicht öfter als drei- bis viermal pro Woche laufen. Die einzelnen Läufe sollten zwischen 20 und 40 Minuten liegen. Zwischen den Einheiten können Sie dem Körper Zeit zur Erholung geben. Ein Plan zum Joggen für Anfänger: Für einen Zwei-Wochen-Plan könnten Sie folgende Einheiten laufen: 1. Mal 20 Minuten, 2. Mal 35 Minuten, 3. Mal 25 Minuten, 4. Mal 40 Minuten, 5. Mal 25 Minuten, 6. Mal 35 Minuten, 7. Mal 20 Minuten, 8. Mal 40 Minuten. Suchen Sie sich für Ihr Training mehrere Laufstrecken. So bringen Sie Abwechslung in Ihren Plan und das Training wird nicht langweilig.

Pausen beim Joggen für Anfänger

Wenn Ihnen nach einiger Zeit die Puste ausgeht, ärgern Sie sich nicht. Sie können auch innerhalb des Laufs kurze Gehpausen einlegen, in denen Sie zügig weitergehen. So geben Sie Ihrem Körper die Chance, sich wieder zu erholen. Ein Plan zum Joggen für Anfänger: Für einen 30-Minuten-Lauf bietet sich zum Beispiel folgender Plan an: 3 Minuten Laufen; 1 Minute Gehen; 4 Minuten Laufen; 1 Minute Gehen; 5 Minute Laufen; 1 Minuten gehen und das Ganze dann noch einmal.

Joggen für Anfänger: Auftanken

Essen

Den Rat kennt jeder: Mit vollem Magen sollte man nicht laufen. Und wer es trotzdem tut, wird es bereuen. Vor allem fette Soßen machen das Training schwer, ebenso Burger oder Schnitzel. Versuchen Sie, zwei Stunden vor Beginn des Trainings auf diese Speisen zu verzichten. Nach dem Training empfehlen sich langkettige Kohlenhydrate, zum Beispiel aus Nudeln. In den ersten beiden Stunden nach dem Training ist die Aufnahme besonders effektiv.

Trinken

Trinken ist wichtig, allerdings brauchen Sie für einen 40-Minuten-Lauf keine Trinkflasche mitnehmen. Für diese Zeit hat der Körper genügend Flüssigkeitsvorräte. Allerdings sollten Sie vorher etwas trinken, gerade an warmen Tagen. Wie viel Flüssigkeit Sie im Körper haben, erkennen Sie an der Farbe Ihres Urins. Ist dieser hellgelb bis farblos, sind Sie gut gerüstet.

Muskeln aufbauen

Laufen hat einen großartigen Effekt: Es stärkt das Herz-Kreislauf-System. Und auch für die Beinmuskulatur hat es Vorteile. Sie passt sich den Belastungen an und entwickelt sich durch das Training. Zusätzlich sollten Sie allerdings Ihre Rumpfmuskulatur trainieren – die Bauchmuskeln, Rückenmuskeln, Hüftbeuger, Schulter- und Brustmuskulatur. Dies hat Vorteile für die Fettverbrennung. Denn: Je mehr Muskeln der Körper besitzt, desto mehr zehrt er an den Fettreserven. Legen Sie Ihr Muskeltraining zwischen den Laufeinheiten ein.

Joggen für Anfänger: Aufpassen

Richtig Abnehmen

Klar, Laufen ist eine ideale Sportart, wenn man abnehmen möchte. Doch eines sollte klar sein: Das Laufen ist kein Allheilmittel. Läufer verbrauchen in einer halben Stunde zwar etwa 350 Kalorien. Doch wer danach ein Bier zur Belohnung trinkt, oder eine Tafel Schokolade verdrückt, hat den Trainingserfolg schnell wieder zu Nichte gemacht. Auch wer ständig läuft, muss folgende Regel beachten: Der Energieverbrauch muss höher als die Aufnahme sein.

Schmerzen vorbeugen

Knie, Schienbein und Achillessehen sind die Stellen im Körper, die bei Läufern am häufigsten schmerzen. Mögliche Gründe hierfür können zu hohe Laufumfänge, zu schnelles Laufen oder ausgetretenes Schuhwerk sein. Wer den Schmerzen vorbeugen möchte, sollte regelmäßig die Wadenmuskulatur dehnen und die Schienbein- und Oberschenkelmuskulatur kräftigen.

Körpersignale ernst nehmen

Sie sollten die Signale Ihres Körpers ernst nehmen. Wenn es nur ein leichter Schnupfen ist, können Sie laufen. Haben Sie aber eine schwere Erkältung, Kopf- und Gliederschmerzen oder Fieber, sollten Sie auf jeden Fall zu Hause bleiben. Ansonsten droht Ihnen eine Herzmuskelentzündung. Wenn Sie diese Dinge beachten, steht Ihrer neuen Hobbysportart nichts mehr im Wege. So wird das Joggen für Anfänger erfolgreich werden: Fangen Sie ruhig noch diese Woche an, denn jeder Tag lohnt sich.

Ähnliche Artikel
Lauftipps für Anfänger
Laufen ist gesund, hält fit und kann auch schlank machen – es gibt genügend Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Wir verraten Ihnen, auf was Anfänger dabei beachten müssen!
Sehr wichtig: Richtige Laufschuhe
Endlich startet die Jogging-Saison. Beim Lauf-Training lauern aber auch Fehler. EAT SMARTER verrät, wie Sie die 10 größten Jogging-Sünden vermeiden.
Laufen im Winter fällt vielen schwer. Doch gerade in der dunklen Jahreszeit ist Sport besonders gesund. EAT SMARTER verrät, wie Sie jetzt fit bleiben.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Trotz den tollen Tipps trotzdem Schwierigkeiten hat den Schritt zu halten? Mit der richtigen Musik im Ohr vergeht die Zeit schneller und man wird auch schneller - laut wissenschaftlichen Studien.
 
Sehr schöner Kommentar mit guten Tipps für Einsteiger. Zumindest was die "technischen" Dinge angeht. Aber gerade für Anfänger besteht das joggen nicht nur aus den technischen Dingen wie Tempo, Zeit und Herzfrequenz. Meiner Erfahrung nach ist ein großes Problem der "innere Schweinehund". Diesen zu überwinden ist die Krux bei der Sache und das A und O für den Trainingserfolg. Trainingszeiten einhalten, auch wenn es kühl ist oder regnet, ist mit viel Disziplin verbunden und diese ist wiederum reine Kopfsache. Schade, dass dieses Thema im Artikel nicht angesprochen wird, ist es doch gerade für Einsteiger so wichtig! Gruß, Chris
 
ich laufe seit drei wochen - 5 kg in 40 minuten. bin danach zwar fix und alle, aber auch mächtig stolz auf mich *lach*
 
Mir hilft gegen trockenen Mund und Hals, das sich dann wie Halsschmerzen anfühlt ein Kaugummi. Hat sich super bewährt!
 
@ Martin.... dachte ich auch...

Seiten