Glutamat
Glutamat Nebenwirkungen
Bei manchen Menschen können nach der Einnahme von sehr viel Glutamat Nebenwirkungen auftreten. Besonders Asthmatiker sollten auf eine glutamatfreie Ernährung achten.
Natriumglutamat
Natriumglutamat als künstlich hergestellter Zusatzstoff macht Speisen zwar genießbar, aber der übemäßige Verzehr gilt als bedenklich.
Mononatriumglutamat
Mononatriumglutamat gehört zu der Stoffgruppe der Glutamate und ist wichtig für das menschliche Gehirn.
Lebensmittel mit Glutamat
Das Thema Lebensmittel mit Glutamat ist facettenreich. Bei Lebensmittel mit Glutamat sollte zwischen natürlichen und künstlichen Inhaltsstoffen unterschieden werden.
Glutaminsäure
Glutaminsäure ist ein wichtiger Neurotransmitter im Gehirn. Als Geschmacksverstärker in Lebensmitteln hat er jedoch eine umstrittene Wirkung.
Glutamatunverträglichkeit Symptome
Glutamatunverträglichkeit – Symptome können Kopfschmerzen, Juckreiz und Übelkeit sein. Damit wird häufig das Chinarestaurant-Syndrom in Verbindung gebracht.
Glutamatunverträglichkeit
Eine Glutamatunverträglichkeit äußert sich am häufigsten in Symptomen wie Kopfschmerzen, Juckreiz und Übelkeit.
Glutamat als Geschmacksverstärker
Glutamat als Geschmacksverstärker ist für die einen ein tolles Würzmitel, andere halten es für gesundheitsschädlich.
Glutamat
Glutamat ist ein wichtiger Botenstoff im Gehirn. Als Geschmacksverstärker in Speisen gilt er jedoch als gesundheitlich bedenklich.
Das finden Sie auf dieser Seite

Alles zum Thema Glutamat

Sie möchten sich über das Thema Glutamat informieren? Dann sind Sie hier genau richtig. Glutamat ist ein wichtiger Botenstoff für das Gehirn. Als Geschmacksverstärker wird Glutamat allerdings auch in riesigen Mengen von der Industrie künstlich hergestellt. Es soll Übergewicht fördern und krank machen, wird es häufig und in zu großen Mengen konsumiert. Wahrheit oder Mythos? Die Antwort und weitere spannende Details zum Thema Glutamat finden Sie bei EAT SMARTER.