So falsch schätzen die Menschen ihr Körpergewicht ein | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
So falsch schätzen die Menschen ihr Körpergewicht einDurchschnittliche Bewertung: 1.8154

Drei aktuelle Studien

So falsch schätzen die Menschen ihr Körpergewicht ein

Viele Menschen hadern mit ihrem Körpergewicht - meist zu Unrecht Viele Menschen hadern mit ihrem Körpergewicht - meist zu Unrecht

Schon früh spielt das Körpergewicht für viele Menschen eine große Rolle und viele schätzen es dabei falsch ein: Einige sind unzufrieden, obwohl sie eigentlich keinen Grund dafür haben, andere halten sich für schlank, obwohl sie zu viele Kilos auf die Waage bringen. EAT SMARTER stellt drei aktuelle Studien vor, die zeigen, wie zufrieden die Menschen mit ihrem Körpergewicht sind und was ihre Eigenwahrnehmung beeinflussen kann.

Wer sich als Teenanger dick fühlt, wird später eher wirklich dick

Das Körpergewicht spielt schon für viele Jugendliche eine große Rolle. Ein Grund dafür ist, dass ihnen schon jetzt ein verzerrtes Schönheitsideal vorgelebt wird: Auf Plakaten, in Modemagazinen oder im Fernsehen sehen sie täglich junge Frauen oder Männer, die mit langen Beinen und hautengen Kleidern oder Jeanshosen über die Laufstege stolzieren. Und genau diese vorgelebten Schönheitsideale können fatale Folgen für die Selbstwahrnehmung von Jugendlichen haben, auch wenn mit ihrem Körpergewicht noch alles in Ordnung ist. Eine norwegische Studie zeigt nämlich: Normalgewichtige Jugendliche, die ihr Körpergewicht als zu hoch einschätzen, werden als Erwachsene eher tatsächlich übergewichtig. Dafür untersuchten und befragten die Wissenschaftler der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegen zwischen den Jahren 1995 und 1997 rund 1200 normalgewichtige Jugendliche zu ihrem Körpergewicht. Dabei fühlten sich 22 Prozent der jungen Frauen und 9 Prozent der Männer als zu dick, obwohl sie es gar nicht waren. Zehn Jahre später schauten die Wissenschaftler noch einmal nach: Rund die Hälfte der Befragten hatten noch ein normales Körpergewicht. Als die Wissenschaftler dann aber die übergewichtigen Probanden untersuchten, fanden sie heraus: Diejenigen, die ihr Körpergewicht damals als zu hoch eingeschätzt hatten, waren nun eher vom Übergewicht betroffen: 59 Prozent derjenigen, die sich als zu dick eingeschätzt hatten, waren es nun auch wirklich. Bei den Erwachsenen, die sich im Jugendalter für normalgewichtig gehalten, waren es nur 31 Prozent. Die Forscher nennen verschiedene Erklärungsmöglichkeiten: So könnten sich die Jugendlichen, die sich damals für zu dick hielten, falsche Ernährungsverhalten angewöhnt haben, etwa, dass sie regelmäßig Radikaldiäten machten oder Mahlzeiten ausließen. Und genau dieses falsche Ernährungsverhalten könnte dann zum Übergewicht geführt haben: Radikaldiäten ziehen beispielsweise einen Jojo-Effekt nach sich, bei dem man am Ende mehr Pfunde auf den Hüften hat. Wer eine Mahlzeit ausfallen lässt, sorgt dafür, dass sein Körper auf Sparflamme läuft und spätere Mahlzeiten so noch effektiver und schneller verdaut werden.

Übergewichtige Männer halten ihr Körpergewicht für normal

Während sich normalgewichtige Jugendliche häufig zu dick fühlen, halten sich vor allem übergewichtige Männer für normalgewichtig. Dies zumindest zeigt eine repräsentative Umfrage der „Apotheken Umschau“. Bei den rund 2000 befragten Personen gab nur jeder vierte Mann an, dass er übergewichtig sei, obwohl es - gemessen am BMI - in Wahrheit jeder zweite Mann war. Die Frauen schätzen ihr Gewicht dagegen realistischer ein: Rund 40 Prozent der Frauen hielten sich für übergewichtig, tatsächlich waren etwa 43 Prozent der befragten Frauen übergewichtig.

Wohlhabende Männer eher unzufrieden mit ihrem Körpergewicht

Wenn aber Männer unzufrieden mit ihrem Körpergewicht sind, dann stammen sie häufiger aus sozial höheren Schichten. Dies geht aus einer Studie der Medizinischen Hochschule Hannover und des Helmholtz Zentrums München hervor. Für ihre Untersuchungen befragten die Forscher 4186 Männer und Frauen aus der Region Augsburg zu ihrem Körpergewicht. Bei den übergewichtigen Männern waren 78 Prozent der Teilnehmer mit ihrem Körpergewicht unzufrieden, wenn sie aus sozial höheren Schichten kamen. Bei den Männern mit niedrigem Sozialstatus waren es dagegen nur 47 Prozent. Keinen Unterschied gab es bei den Frauen. Hier waren jeweils 79 Prozent der übergewichtigen Frauen mit ihrem Körpergewicht unzufrieden.

So können Sie Ihr Körpergewicht richtig einschätzen

Doch was ist eigentlich der BMI, gibt es ein gültiges Idealgewicht und ab wann weiß man, dass man ein zu hohes Körpergewicht hat? EAT SMARTER beantwortet die wichtigsten Fragen zum Körpergewicht: Gibt es ein gültiges Idealgewicht? Sagt einem der Body-Mass-Index, wann man abnehmen muss? Woher weiß ich, dass ich abnehmen sollte? Wo fängt das gefährliche Körpergewicht an? Hat es auch Vorteile, etwas fülliger zu sein? (wil)
Ähnliche Artikel
Schlank ohne Diät
Wer abnehmen will, muss essen – nicht hungern. Schlank ohne Diät: Das geht – dank unserer Tipps und Ratschläge.
Kalorien sparen beim Weihnachtsbacken
Weihnachtsbacken stimmt auf die Festtage ein. Erfahren Sie bei EAT SMARTER tolle Kniffe und wertvolle Tricks, um beim Backen Fett und Kalorien zu sparen.
Variiert das Körpergewicht täglich?
Stimmt es eigentlich, dass das Körpergewicht täglich variieren kann? Erfahren Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar