Wie gut sind Green Smoothies für den Körper - der Selbsttest | EAT SMARTER
64
4
Drucken
4
Star Watch Blog
Wie gut sind Green Smoothies für den Körper? Der SelbsttestDurchschnittliche Bewertung: 4.21564
02. Juli 2014

Wie gut sind Green Smoothies für den Körper? Der Selbsttest

Green Smoothie sind gerade total angesagt und angeblich super gesund. Doch ich wollte selbst herausfinden, welchen Einfluss die grünen Drinks auf den Körper haben und habe deshalb eine 5-tägige Green Smoothie Kur gemacht. Wie es mir dabei ergangen ist, lest Ihr im neusten Blogeintrag.

Green Smoothie Kur: Tag 1

Morgens warte ich sehnsüchtig auf die Lieferung meiner Green Smoothies. Kurz nach der Gassirunde mit meinem Hund klingelt es und der Postbote schleppt das Paket netterweise in den 4. Stock. Immerhin bekomme ich für jeden Tag vier grüne Smoothies à 500 ml, 1 Limonade und eine vegane Milch (Mandel oder Haselnuss). Da kommt einiges an Gewicht zusammen.


Schnell verstaue ich die Flaschen für die kommenden Tage im Kühlschrank und die für den ersten Tag in einer Kühlbox, denn die nehme ich mit in die Redaktion. Die Smoothies sollen in einem Abstand von 2–3 Stunden getrunken werden und der letzte Drink nicht nach 19 Uhr. Um 10 Uhr genehmige ich mir also den ersten Green Smoothie. Der GREEN POWER DETOX NO. I enthält Gurke, Sellerie, Romanasalat, Spinat, Petersilie, Ananas, Kokos, Weizengras und Spirulina und schmeckt super lecker. Ich trinke langsam und bedacht, was sonst nicht meine Art ist, doch irgendwie habe ich das Gefühl, der Drink muss jetzt lange reichen.  Weil ich im Büro immer friere gibt es für Zwischendurch Detox-Tee mit Mate und Orange. Hunger habe ich nicht.

Doch die Mittagspause stellt mich vor eine Herausforderung. Während meine Kollegen darüber nachdenken, was sie essen könnten – Pasta, Salat oder Suppe ­– steht für mich fest, dass es der Smoothie mit Gurke, Sellerie, Romanasalat, Petersilie, Orange, Ingwer, Spirulina und Weizengras wird. Also tigere ich durch die Gegend und bringe so die Zeit rum. Nachmittags bekomme ich ein bisschen Kopfschmerzen und fühle mich etwas matschig, obwohl ich immer noch keinen Hunger verspüre. Das überrascht mich, denn eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ein knurrender Magen mein treuer Begleiter sein wird. Zum Abendbrot gibt es den letzten Green Smoothie des Tages und eine kleine Flasche Mandelmilch. Diese schmeckt intensiv nach Zimt, was ich sehr mag, doch gebraucht hätte ich sie nicht unbedingt, denn hungrig bin ich immer noch nicht.

Green Smoothie Kur: Tag 2

Ich wache auf und denke „Jetzt müsste ich doch Hunger haben“. Hab ich aber nicht! Nicht morgens, nicht mittags und auch nicht nachmittags. Mein einziges Problem: Mir ist die ganze Zeit kalt. Da hilft nur eine Wärmflasche und Tee. Wenn ich an morgen denke, graut es mir. Das gesamte EAT SMARTER-Team schaut zusammen das Spiel Deutschland gegen die USA. Es gibt Hot Dogs, Bier und Salat – zumindest für die anderen. Bei ganz schlimmem Hunger sind während der Green Smoothie Kur ein paar Mandeln erlaubt.  Gilt das eigentlich auch für Heißhunger und Nervosität beim Spiel? Nachmittags trinke ich den 3. Green Smoothie für heute, doch irgendwie reagiert mein Magen mit Krämpfen. Abends wird es besser. Die Nussmilch ist der letzte Drink für heute. Sie besteht aus filtriertem Wasser, Haselnüssen, Ahornsirup und Zimt.

Green Smoothie Kur: Tag 3

Ich habe gute Laune! Nicht, dass ich sonst immer schlechte hätte, aber ich wache auf und fühle mich fit. Ein leichtes Magenknurren verschwindet nach dem ersten Smoothie (und meine Laune hält den Tag über an, auch wenn ich die ganze Zeit etwas müde bin). Abends beim Fußballgucken staune ich über mich selbst, bzw. meinen Körper. Es ist kein unbändiges Verlangen nach Hot Dogs zu spüren – obwohl ich sonst eine etwas futterneidische Person bin, wie ich ja gestehen muss.  Ich esse ein paar Mandeln zu meinem letzten Smoothie. Noch hängen mir die grünen Drinks nicht zum Hals raus. Einziger Nachteil: Mir fehlt das Kauen und das Frischegefühl im Mund, da hilft nur häufiges Zähneputzen.
Meist nehme ich die Smoothies mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank, sonst sind sie mir zu kalt. Haben sie allerdings Zimmertemperatur, schmecken sie intensiver nach Sellerie oder Petersilie.

Green Smoothie Kur: Tag 4

Heute stelle ich beim Anziehen zum ersten Mal fest: die Hose sitzt etwas lockerer.  Klar weiß ich, dass man durch so eine Kur vor allem Wasser verliert und kein Fett, trotzdem fühlt es sich gut an,  auch wenn Abnehmen nicht das Ziel meiner Green Smoothie Kur war.
Mein heutiger Green Smoothie-Plan sieht folgendermaßen aus:

  • Green Power Detox No. I (Gurke, Sellerie, Romanasalat, Spinat, Petersilie, Ananas, Kokos, Weizengras und Spirulina)
  • The Greens No. IV (Gurke, Sellerie, Apfel, Zitrone, Ingwer und Weizengras)
  • Cayenne Limonade (Filtriertes Wasser, Zitrone, Ahornsirup, Cayenne)
  • The Green No. IV (Gurke, Sellerie, Apfel, Zitrone, Ingwer und Weizengras)
  • Green Power Detox  No. II (Gurke, Sellerie, Romanasalat, Spinat, Fenchel, Kohlrabi, Kiwi, Orange, Ananas, Kokos, Weizengras, Spirulina)

Als ich nachmittags Rezepte aussuche, leide ich! Ich habe dank der reichhaltigen Green Smoothies keinen Hunger, aber Appetit! Pasta mit Ziegenkäse, Lachs oder Kirschkuchen, ich habe unbändige Lust alles zu kochen und zu essen.  Gerade Freitagabend ist so ein Abend, an dem ich entweder gern mit Freunden koche oder Essen gehe. An diesem muss ich mich mit meinen Drinks zufrieden geben. 

Doch wie bekommt eigentlich die Kur meiner Haut? Bisher kann ich von Unreinheiten nichts entdecken, im Gegenteil, ich finde, ich sehe frisch aus. Trockenheitsfältchen sind auch nicht zu entdecken. Wobei so etwas natürlich immer einem persönlichen Eindruck unterliegt.

Green Smoothie Kur: Tag 5

Falsch! Es unterliegt nicht meinem persönlichen Eindruck, dass ich frischer aussehe. Mein Freund bemerkt heute morgen meine gesunde Gesichtsfarbe. Diese Tatsache tröstet mich darüber hinweg, dass mein geliebtes Wochenendfrühstück heute ausfällt. Denn statt Brötchen, Hummus, Lachs & Co.  gibt es einen Green Smoothie. Mittlerweile sehne ich mich nach etwas Abwechslung, denn die Säfte schmecken alle ähnlich. Da sie seit 5 Tagen in meinem Kühlschrank liegen, haben sich die Bestandteile der Smoothies abgelagert und die Drinks sehen erst nach kräftigem Schütteln wieder appetitlich aus.  Den letzten Green Smoothie trinke ich am Abend mit Genuss, denn ich weiß, dass ich ab morgen wieder normal essen darf. Auch wenn man nach so einer Kur natürlich nicht gleich mit einem Burger starten sollte.

Green Smoothie Kur: Fazit

Meine anfänglichen Bedenken, dass ich während der Kur ständig Hunger und Kopfschmerzen haben werde, wurden absolut nicht bestätigt. Die Green Smoothies haben angenehm satt gemacht und schmecken wirklich lecker. Nur nach 5 Tagen sehnten sich meine Geschmacksnerven nach etwas Abwechslung und die Kiefermuskulatur nach Arbeit. Während der ganzen Kur war ich gut drauf und meine Haut hat zumindest ein bisschen den so viel besagten Glow bekommen.  Natürlich ist so eine Green Smoothie Kur nicht günstig, aber ich habe leider keinen Hochleistungsmixer zu Hause, mit dem ich die Drinks hätte mixen können. Vollzeitjob und Hund lassen leider auch keine Zeit zum täglichen Einkaufen der Zutaten auf dem Markt. Insofern finde ich, ist so eine Kur für Berufstätige eine tolle Möglichkeit und vielleicht der richtige Impuls für eine gesündere Ernährung und Lebensweise. 

Auf meiner Wunschliste steht jedenfalls ab sofort ein Hochleistungsmixer und ein bisschen mehr Zeit. Dann gibt es bei mir hoffentlich bald täglich einen Green Smoothie!

Christin Ilgner

Ähnliche Artikel
Green Smoothies
Obwohl Green Smoothies mittlerweile nichts Neues mehr sind, schwören die Stars immer noch auf die grünen Säfte.
Gekaufte Green Smoothies
Green Smoothies erfahren seit letztem Jahr einen wahren Hype und mittlerweile kennt sie jeder. Promis schwören auf die grünen Drinks und laufen damit paparazzifreundlich durch Hollywood, oder sie posten, genau wie Blogger, ihren morgendlichen Green Smoothie auf Instagram.
Gwyneth Paltrow - Smoothies
Gwyneth Paltrow steht für einen gesunden Lifestyle wie kein anderer Hollywoodstar. Jetzt hat die 41-Jährige ein neues Kochbuch herausgebracht. Wir stellen die besten Rezepte aus „Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen“ in einer 3-teiligen Serie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Abgepackte Smoothies, und das soll dann entgiften und gesund sein? Ich fasse es nicht. Damit die Dinger wirken, müssen sie frisch sein. Man kann die frisch hergestellten Smoothies auch mal einen halben Tag oder so in den Kühlschrank stellen, aber mal eben für fünf Tage im Voraus kaufen geht ja mal gar nicht. Ich hab jetzt mal auf die Seite geschaut, eine Fünf-Tages-Kur kostet 255 €. Der fantastische Hochleistungsmixer Herakles 3G von Klarstein kostet beim Hersteller 149 €. Ihr hattet also für 255 € einen Tag frische und vier Tage lang überalterte Smoothies, ich habe für unter 150 € + Früchte und Blattgrün und raue Mengen an Wildgrün für Jahre jeden Tag so viel frischen, köstlichen grünen Smoothie, wie ich will. Diesen Artikel kann ich nicht ernst nehmen, das ist reine Werbung für ein 100%ig überflüssiges Produkt.
 
ein interessanter bericht. wir trinken auch jeden tag smoothies, sowohl grüne als auch sehr oft und sehr gerne obst aller art. man benötigt nicht unbedingt einen hochleistungs-mixer, obwohl die natürlich toll sind, aber leider ja auch ziemlich teuer. wir haben unseren bei aldi gekauft und sind sehr zufrieden damit. auch wir haben gemerkt das sich das smoothie trinken sehr positiv auf haut und wohlbefinden auswirkt! s.koné
 
Und das will eine Food-Redakteurin sein?! Zum einen sind das keine Smoothies, zum anderen ist klar, dass man keinen Hunger hat. Und obendrein kann man die nicht mit einem so genannten Hochleistungsmixer herstellen. Oberflächlich und schülerhaft geschrieben, kein Witz, kein Charme, kein Journalismus
 
?