Laugenbrezeln selber machen | EAT SMARTER
59
12
Drucken
12
Laugenbrezeln selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.11559

Do it Yourself

Laugenbrezeln selber machen

Laugenbrezeln selber machen

In Bayern gehören Laugenbrezeln zu jeder Brotzeit dazu. Doch auch im restlichen Deutschland – und sogar vielen Ländern außerhalb Europas – hat das verschlungene Gebäck viele Fans. Meist kaufen wir es beim Bäcker oder backen Tiefkühlprodukte auf. Dabei ist es gar nicht schwer, Laugenbrezeln selber zu machen. Und geschmacklich lohnt es sich auf jeden Fall. Überzeugen Sie sich selbst!

Brezeln gibt es schon seit vielen Jahrhunderten. Ursprünglich soll es eine christliche Fastenspeise gewesen sein. Doch die Bayern pflegen eine andere Entstehungslegende: Ein Bäckerlehrling soll von seinem „Landesherrn“ zum Tode verurteilt worden sein. Seine einzige Chance der Strafe zu gehen: einen Kuchen backen, durch den die Sonne dreimal hindurch scheint. Der Lehrling erfand die Brezel und soll tatsächlich freigesprochen worden sein. Ob der Mythos stimmt? Das weiß keiner, doch egal wann und wo die Geburtsstunde der Brezel stattfand, heute ist das Gebäck eines der beliebtesten überhaupt und weltweit bekannt. Aber Selbermachen können die Spezialität nur wenige. Dabei ist es gar nicht so schwer – wie wir Ihnen hier beweisen.

Übrigens: Laugenbrezeln werden vor dem Backen für wenige Sekunden in eine Natronlauge getaucht. Beim Backen reagiert das Natron dann mit dem Brezelteig und es findet eine sogenannte Maillard-Reaktion statt: Das Gebäck erhält seine typische braune Farbe und seinen speziellen Geschmack.

Hier geht's zum Rezept!

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Brezel haben längst auch über die Grenzen Bayerns hinaus das ganze Jahr über Saison. 8 Dinge, die Sie garantiert noch nicht über das leckere Laugengebäck wussten.
Schritt-für-Schritt Anleitung zum Tortellini selber machen
Tortellini selber machen ist gar nicht schwer.
Pralinen zu verschenken gilt als wenig kreativ und fast ein bisschen stillos. Doch Pralinen selber machen ist schwer im Trend und eine tolle Geschenkidee.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Was für ein Verhältniss von Natron (Kaiser-Natron) zur Wasser benötigt man um eine Lauge Herzustellen. Und wie stell ich die Lauge her!!! Kann man die fertige Lauge auch im Kalten zustand verwenden, oder muss man sie jedesmal Erwärmen um das Laugengebäck in der Lauge zu laugen???
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Zaworski, einige Ihrer Fragen werden bereits im Rezept beantwortet: Für die Lauge benötigen Sie: 1 l Wasser und 2 Beutel Natron. Und so stellen Sie die Lauge her: Das Wasser in einen großen Emailletopf geben. Das Natron unter Rühren mit einem Metallgegenstand auflösen und dann zum Kochen bringen. Bei einer echten Natronlauge können die Bretzeln auch in kalte Lauge getaucht werden. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Kann man auch hefepulver verwenden?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, statt der frischen Hefe können Sie auch 1 Beutel Trockenhefe nehmen.
 
nimmt man das Kaiser-Natron??

Seiten