Gesund und lecker: Pausensnacks für Kinder | EAT SMARTER
1
1
Drucken
1
Gesund und lecker: Pausensnacks für KinderDurchschnittliche Bewertung: 4151

Die besten Tipps

Gesund und lecker: Pausensnacks für Kinder

Das richtige Pausenbrot für Ihr Kind © st-fotograf - Fotolia.com Das richtige Pausenbrot für Ihr Kind © st-fotograf - Fotolia.com

Sie sind unkreativ bei der Pausenbrot-Gestaltung für Ihre Kinder? Also was tun? Ganz einfach: Die fünf goldenen Regeln fürs richtige Pausenbrot einprägen und ab und zu für Variationen sorgen.

Gerade Kinder, die früh morgens noch nicht viel essen mögen und nur einen Smoothie, Joghurt oder Kakao im Magen haben, brauchen für die Pause Power und eine entsprechend nährstoffreich gefüllte Snackbox. Wir sagen, was unbedingt hineingehört:

Viel Frisches

Obst und rohes Gemüse zum Knabbern machen Spaß und liefern wichtige Vitamine plus Ballaststoffe. Toll geeignet, weil klein und außerdem leicht zu essen, sind zum Beispiel Cocktailtomaten, Weintrauben, Mandarinen, Kapstachelbeeren und Radieschen. Größere Kids freuen sich z.B. über appetitlich bunte Spieße, kleinere mögen kindgerecht verpacktes wie die Möhrenrollen. Größeres Obst wie Äpfel und Birnen können Sie für kleinere Kinder schon zuhause in Schnitze schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie ihre appetitliche Farbe behalten. Wichtig: Um Vitamine und Geschmack zu schonen, verpacken Sie Frisches am besten immer in fest schließende Boxen.

Milch und Milchprodukte

Kalzium und Eiweiß aus Milch und Milchprodukten tut den Kinderknochen und auch der Konzentration gut. Geben Sie Ihrem Kind also täglich eine Portion fettarmen Joghurt oder Quark mit. Super und bei Kids beliebt sind auch Trinkjoghurt, Kakao oder Milchmixdrinks mit Kakao und Früchten oder ein fruchtiger Shake. Achten Sie bei fertig gekauften Drinks unbedingt auf einen möglichst niedrigen Zuckergehalt – er liegt je nach Produkt pro 100 g von 11 Prozent bis 24 Prozent!

Brot und Getreideprodukte

Unter rund 300 Brotsorten gibt es garantiert genug Auswahl für ein abwechslungsreiches Pausenfrühstück! Am besten sind ganz klar immer Vollkorn-Varianten, weil sie gut sättigen und wichtige Nährstoffe wie z.B. nervenstärkende B-Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe liefern. Der Belag sollte nicht zu fettreich sein: gut sind z.B. Quark, fettarmer Frischkäse und Käse oder magerer Schinken. Übrigens: je fantasievoller das Brot verpackt und belegt wird, desto lieber wird es natürlich auch gegessen! Tolle Ideen sind z.B. Schwarz-Weiß-Brote, vegetarisch gefüllte Brötchen oder ein saftig belegtes Sandwich. Denken Sie auch mal an eine süße Abwechslung wie z.B. süß belegte Brötchen oder zuckerarme Müsli- und Kuchenriegel. Vorsicht bei Vollkornkeksen: sie sind in der Regel sehr fett- und kalorienreich!

Getränke gegen Durst

Lernen macht durstig – geben Sie Ihrem Kind darum immer auch genügend zu trinken mit. Am besten sind Mineralwasser und ungesüßter Früchtetee; auch gut geeignet ist eine Schorle mit aus etwa 1/3 Fruchtsaft und 2/3 Wasser. Cola und Limo sind hingegen keine gute Wahl.

(Koe)
Ähnliche Artikel
Das perfekte Pausenbrot für Kinder: EAT SMARTER-Experten verraten, was in die Pausen-Box gehört. Jetzt lesen!
Brotdose für die Schule
Die wichtigsten Komponenten gibt´s hier!
Bratapfel selber machen 300x225
Ein Winterdessert, fünf leckere Varianten.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Kinder sollten viel trinken!