Teff | EAT SMARTER
19
4
Drucken
4
Teff (Zwerghirse)Durchschnittliche Bewertung: 4.51519

Teff (Zwerghirse)

Teff heißt bei uns auch Zwerghirse Teff heißt bei uns auch Zwerghirse

Klingt lustig, schmeckt klasse und ist gesund: Teff, auch als Zwerghirse bekannt, hat es wirklich in sich. Eine Entdeckung des bisher bei uns kaum bekannten Getreides lohnt sich also unbedingt.

Das sollten Sie über Teff wissen

Models und Stars sollen Teff bereits begeistert löffeln, immer mehr Veggies entdecken die winzigen Körnchen und sogar in Sternerestaurants kommen sie schon auf den Teller. Keine Frage, Teff ist Trend! Jedenfalls bei uns in Europa; in Nordafrika gilt das kleinste Getreide der Welt als ganz alter Hut. Dort kocht und backt man schon seit rund 5.000 Jahren mit Körnern und Mehl aus Teff.

Wie sein Zweitname Zwerghirse schon andeutet, gehört Teff zur Gattung der Kulturhirse und hat besonders kleine Körner: Etwa 150 Teff-Körner zusammen ergeben ungefähr die Größe eines einzigen Weizenkorns. Schon weil das Schälen der Mini-Körnchen viel zu mühsam wäre, verarbeitet man sie grundsätzlich im Ganzen. Teff-Produkte verdienen also automatisch das Prädikat „Vollkorn“.

In der Herstellung von glutenfreien Nudeln sowie Brot- und Backwaren kommt Mehl aus Teff schon seit einiger Zeit häufiger zum Einsatz.

Geschmack: Teff schmeckt angenehm süßlich und leicht nussig.

Herkunft: Die ursprüngliche Heimat von Teff liegt in Äthiopien.

Saison: Teff kann man das ganze Jahr über kaufen.

Wie gesund ist eigentlich Teff?

Wie ihre große Verwandte kann auch die Zwerghirse mit einer ganzen Palette guter Eigenschaften punkten. So klein die Körnchen von Teff sind: Sie strotzen nur so vor Mineralstoffen, allen voran Kieselsäure für gesunde Haare und Nägel. Auch der Eisengehalt ist hoch, was Teff zu einem idealen Getreide gerade für Veganer macht.

Bemerkenswert hoch ist der Ballaststoffgehalt in Teff: 100 g decken bereits fast den gesamten Tagesbedarf von 30 g!

Da Teff kein Klebereiweiß enthält, vertragen es auch Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit gut. Generell gilt Zwerghirse als besonders bekömmlich und leicht verdaulich; die Körner eignen sich darum gut als Schonkost bei empfindlichem Magen und Darm.

Nährwerte von Teff pro 100g  
Kalorien 330
Eiweiß 9 g
Fett 2 g
Kohlenhydrate 75 g
Ballaststoffe 8 g

Einkaufs- und Küchentipps für Teff:

Einkauf: Ob ganze Körnchen, Flocken oder Mehl – Teff bekommen Sie im Reformhaus oder Bio-Laden, in manchen Drogeriemärkten und im Internet.  

Lagerung: Wie alle Getreide und Pseudogetreide mag auch Teff es kühl und trocken. Bewahren Sie Produkte aus Teff daher immer in einer luftdichten Verpackung wie Dose oder Schraubglas auf.

Vorbereiten: Das Kochen von Teff geht schnell – etwa 15 Minuten ist es gar. Vorher sollte man allerdings die Körnchen in einem Sieb gründlich mit heißem Wasser durchspülen, damit Bitterstoffe ausgewaschen werden.

Falls Sie Teff (z.B. als Salat) roh zubereiten wollen, muss es vorher mit frischem Wasser bedeckt gut einweichen, damit es aufquillt und leichter verdaulich wird.

Zubereitungstipps für Teff

Die Einsatzmöglichkeiten von Teff sind ausgesprochen vielseitig. Als ganzes Korn eignet sich Teff z.B. perfekt für viele süße oder pikante Gerichte wie Brei, Flammeri, Aufläufe, Suppen, Bratlinge oder auch zum Binden von Soßen.

Das aus Teff gemahlene Mehl nimmt man in Äthiopien als Basis für das „Injera“ genannte weiche Fladenbrot, das in der Pfanne zubereitet wird. Aber natürlich kann man damit auch anderes Brot sowie außerdem Kuchen, Kekse oder Pfannkuchen backen: Obwohl Teff-Mehl kein Klebereiweiß (Gluten) enthält, gelingen Teige daraus gut und stabil.

Teff-Flocken bringen Abwechslung ins Morgen-Müsli und können ebenfalls zum Backen oder zum Binden von Suppen und Soßen eingesetzt werden.

Rezepte mit Teff:

Rezepte mit Teff finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(koe)

Aktualisiert April 2016

Ähnliche Artikel
Egal ob Victoria Beckham oder Gwyneth Paltrow, die Stars haben ein neues Lebensmittel für sich entdeckt und essen jetzt Teff. Ich verrate Euch, warum das Getreide in Afrika ein alter Hut und trotzdem so gesund ist.
Nachdem ich letzte Woche Teff vorgestellt habe und von mehreren Lesern nach einem passenden Rezept gefragt wurde, möchte ich Euch dieses natürlich nicht länger vorenthalten.
Pumpernickel
Lustiger Name, klasse Produkt: Pumpernickel ist zu Unrecht etwas in Vergessenheit geraten. Wir verraten, warum eine Neu-Entdeckung sich lohnt.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Eignen sich Teff, Bulgur und Hartweizen auch für Diabetiker als Weißmehlersatz?
 
Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrem Diabetologen.
 
Hallo :) Mich interessiert die Quelle für den Ballaststoffanteil! Ich habe bei allen Teffprodukten bis jetzt maximal 8g pro 100g gelesen. 29g erscheint mir doch sehr viel. Rechnet ihr die resistente Stärke dazu? Liebe Grüße!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo emiliestreats, wir haben noch einmal recherchiert und stoßen dabei wie du auf maximal 8g pro 100g. Wir haben die entsprechende Textpassage geändert. Viele Grüße EAT SMARTER