Gebrannte Karamellcreme Rezept | EAT SMARTER
8
Drucken
8
Gebrannte KaramellcremeDurchschnittliche Bewertung: 3.71526
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Gebrannte Karamellcreme

mit Eigelb, Lorbeer und Zitronenschale

Gebrannte Karamellcreme

Gebrannte Karamellcreme - Köstlicher Dessertklassiker aus der spanischen Küche

325
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
5 h. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (26 Bewertungen)

Küchengeräte

1 Topf, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Esslöffel, 1 Kelle, 1 Schneebesen, 1 Handmixer, 1 Küchentuch, 1 Bunsenbrenner, 1 feine Reibe, 1 ofenfestes Schälchen

Zubereitungsschritte

Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 1
1
200 ml kalte Milch in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke glattrühren.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 2
2
Eigelbe und 2 EL Zucker mit den Schneebesen des Handmixers in einer großen Schüssel schaumig schlagen. Anschließend die Stärke-Milch-Mischung unterrühren.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 3
3
Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und die Schale abreiben. Restliche Milch mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen, Zitronenschale dazugeben.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 4
4
Heiße Milch unter kräftigem Rühren kellenweise nach und nach zu der Eiermilch geben.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 5
5
Alles wieder in den Topf geben. Unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze so lange erhitzen, bis eine dicke Creme entsteht. Dabei darf die Masse nicht kochen, da sonst das Eigelb gerinnt.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 6
6
Die Creme in 6 feuerfeste Schälchen à 150 ml Inhalt geben. Die Unterseite der Schalen leicht auf einem Küchentuch aufschlagen, um die Oberfläche der Creme zu glätten. Abkühlen lassen und für 4-5 Stunden (oder länger) kalt stellen.
Gebrannte Karamellcreme Zubereitung Schritt 7
7
Kurz vor dem Servieren jeweils 1 EL Zucker über die Cremes streuen. Mit dem Bunsenbrenner oder unter dem sehr heißen Backofengrill karamellisieren lassen.
Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Da ist doch Rohrzucker drin