Österreichische Dampfnudeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Österreichische DampfnudelnDurchschnittliche Bewertung: 3.91527

Österreichische Dampfnudeln

mit Zwetschenkompott

Rezept: Österreichische Dampfnudeln
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
500 g Weizenmehl
30 g Hefe
Milch
50 g Butter
2 Eier
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Tasse Milch
2 EL Butter
Vanillezucker
Butter zum Bestreichen
Zucker zum Bestreuen
Jetzt hier kaufen!Zimt
Hier können Walnüsse gekauft werden.Reichlich gehackte Walnüsse
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Ein Pfund Weizenmehl mit 30 Gramm in lauwarmer Milch aufgelöster Hefe, 50 Gramm zerlassener Butter, zwei frischen Eiern, zwei Eßlöffeln Zucker, einer Prise Salz und einer Tasse lauwarmer Milch verfÜhren.

2

Den Teig mit einem Holzlöffel so lange schlagen, bis er Blasen wirft. Danach zugedeckt zum Aufgehen etwa zwei Stunden warm stellen.

3

Aus dem Teig eigroße Stücke formen, warm gestellt nochmals aufgehen lassen.

4

In einer Kasserolle mit breitem Boden zwei Eßlöffel Butter zerlassen, eine Tasse mit Vanillezucker gesüßte Milch einfüllen, aufkochen. Die Teigstücke nicht zu dicht nebeneinander in den Topf geben, den Deckel auf den Topf setzen, bei mittlerer Hitze gardämpfen. Nach etwa 15 bis 20 Minuten hört man ein Prasseln im Topf. Dann ist es soweit.

5

Die Dampfnudeln mit der gebräunten Seite nach oben auf einer hei-ßen Platte anrichten, mit zerlassener heißer Butter begießen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Dazu Zwetschenkompott, gut gewürzt mit Zimtzucker, gemischt mit reichlich gehackten frischen Walnüssen, reichen. Da geht wirklich nichts drüber!