0
Drucken
0
Sophia Thiel

Kann man auch im Restaurant kalorienbewusst essen?

Ja, aber es gehört etwas Zivilcourage dazu. Denn die Betreiber von Gaststätten, Imbisslokalen und Restaurants setzen voll auf Genuss; unser Kalorienkonto kümmert sie nicht. Ihr Ziel sind satte, zufriedene Kunden, die immer wiederkommen, weil es ihnen gut geschmeckt hat. Und was lieben die meisten von uns?

Cremig Fettes, knusprig Frittiertes und schmelzend Süßes! Kalorienarme Gesundkost wie knapp gegarte Gemüse, Vollkorn und frisches Obst ist deshalb selten im Angebot der Wirtshäuser. Ein weiteres Minenfeld der Versuchung: die Größe der Portionen. Schon die Teller gleichen heutzutage oft einer Servierplatte, und was darauf angerichtet ist, würde zu Hause für die ganze Familie reichen. Kein Wunder, dass selbst die Diszipliniertesten von uns im Restaurant pro Mahlzeit erheblich mehr Kalorien konsumieren als daheim. Ein guter Trick dagegen: Bei gehaltvollen Gerichten das Servicepersonal von vornherein darum bitten, in der Küche die Hälfte der Portion für zu Hause einzupacken. Die meisten Wirte tun das, ohne mit der Wimper zu zucken, denn man soll sich in ihrem Restaurant ja wohlfühlen und zahlt den vollen Preis. Wer gern Salat bestellt, auf den lauern manchmal viele versteckte Kalorien. Denn die Dressings bestehen oft zu 90 Prozent aus Fett. Wer solchen Kalorienbomben entgehen möchte, lässt sich die Soße separat servieren und behält so die Menge unter Kontrolle.
Top-Deals des Tages
Tefal GV6721 Effectis Plus Dampfbügelstation, konstante Dampfmenge 100 g/min, Dampfstoß: Triple Clic 240 g/min, automatische Abschaltung, 5 Bar, weiß / mint
VON AMAZON
Preis: 279,99 €
118,71 €
Läuft ab in:
Draper 76233 Schutzhülle für Sonnenschirm oder Wäschespinne 25 cm x 150 cm
VON AMAZON
9,46 €
Läuft ab in:
Mustard USB-Tassenwärmer - Dunkelbraun - Hot Cookie
VON AMAZON
12,10 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar