Anna Jones - Schülerin von Jamie Oliver | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Star Watch Blog
In den Fußstapfen von Jamie OliverDurchschnittliche Bewertung: 5152
21. Oktober 2015

In den Fußstapfen von Jamie Oliver

Buch-Cover: Anna Jones "A modern Way to Eat"

Bewusst genießen ohne stundenlang am Herd zu stehen, das ist das Geheimnis von Anna Jones. Die Britin hat bei Starkoch Jamie Oliver gelernt und arbeitet heute als Köchin, Foodjournalistin und Foodstylistin. Ihre Rezepte sind leicht, frisch. Außerdem vegetarisch, manche sogar vegan.

In Großbritannien erregte Anna Jones im vergangenen Jahr großes Aufsehen, denn ihr Kochbuch „A Modern Way to Eat“ avancierte innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller. Denn Jones zeigt, dass vegetarische Küche abwechslungsreich sein und Genuss nicht nur durch schwierige Rezepte erreicht werden kann. Nachhaltigkeit und ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln sind Anna Jones dabei besonders wichtig. Dies zeigt sich auch bei ihrem Buch. „A Modern Way to Eat“ ist weltweit das erste Buch, dass auf umweltfreundlichem und vollkommen biologisch abbaubarem Apfelpapier gedruckt wird. Jährlich fallen mehrere 1.000 Tonnen der zellulosehaltigen Apfelreste, auch Trester genannt, bei der Apfelherstellung an. Eben diese Reste werden getrocknet, zermahlen und zusammen mit chlorfrei gebleichter, FSC-zertifizierter Zellulose zu Apfelpapier verarbeitet. 

Portrait von Anna Jones

Ihre Kocherfahrungen konnte Anna Jones bei Jamie Oliver sammeln. Für den Starkoch arbeitete sie jahrelang hinter den Kulissen, stylte, schrieb mit an seinen Büchern, Fernsehshows und Foodkampagnen. So verwundert es auch nicht, dass Oliver das Vorwort zu Jones Buch geschrieben hat und darin nur lobende Worte für seinen Schützling findet. 

Im folgenden stellen wir drei Rezepte aus Anna Jones Kochbuch „A Modern Way to Eat“ vor. 

Bananen-Pancakes mit Blaubeeren und Pecannüssen

Anna Jones - Bananen-Pancakes

FÜR 8 KLEINE PFANNKUCHEN

FÜR DEN TEIG

  • 100 g Haferflocken
  • 1 gute Handvoll (etwa 50 g) Pecannüsse, grob gehackt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 reife Banane, geschält und zerdrückt
  • 150 ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 200 g Blaubeeren

ZUM SERVIEREN

  • 2 Bananen, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • etwas Kokosöl oder Butter
  • einige Pecannüsse, in Stücke gebrochen
  • Limettenspalten, Honig oder Agavendicksaft

ZUBEREITUNG

  1. Zuerst den Backofen auf 120 °C (100 °C Umluft/ Gas Stufe 6) vorheizen, um später die Pancakes warm zu halten.
  2. Die Haferflocken im Mixer zu einem groben Hafermehl zerkleinern. Zusammen mit den Pecannüssen in eine Schüssel geben, dann Backpulver und Salz hinzufügen.
  3. Die zerdrückte Banane mit der Milch vermischen (nach Belieben im Mixbehälter der Küchenmaschine pürieren). Etwas mehr Milch zugeben, falls die Mischung sehr dickflüssig ist. Dann die Bananenmilch unter die Mehlmischung rühren, dann die Masse einige Minuten quellen lassen.
  4. Eine antihaftbeschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Bananenscheiben von beiden Seiten ohne Fett anbraten, bis sie gebräunt und karamellisiert sind. Im Ofen warm halten.

Warmer Salat mit geröstetem Grünkohl, Kokosnuss und Tomaten

Anna Jones - Warmer Salat mit geröstetem Grünkohl

FÜR 4 PERSONEN

  • 400 g Kirschtomaten
  • Meersalz und frisch gemahlener
  • schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
  • 2 unbehandelte Limetten
  • 1 normaler oder roter Grünkohl (etwa 200 g), Mittelrippen entfernt, Blätter in mundgerechte Stücke gezupft
  • 1 Handvoll ungesüßte Kokoschips oder Kokosraspel
  • 1 EL Sojasauce oder Tamari

FÜR DAS DRESSING

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 1 EL weiße Misopaste
  • 1 EL Tahini
  • 1 EL Honig oder Agavendicksaft
  • 1 EL Kokosöl oder Olivenöl
  • 1 roter Chili, fein gehackt

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 220 °C (200 °C Umluft/ Gas Stufe 7) vorheizen.
  2. Die Tomaten halbieren, auf einem Backblech verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Großzügig mit Olivenöl beträufeln, mit Limettenschale bestreuen und mit dem Saft von 1 Limette beträufeln. Im Ofen 20 Minuten rösten, bis sich Bläschen bilden und die Tomaten glänzen.
  3. Den Grünkohl mit den Kokoschips oder -raspeln auf ein Backblech geben. Mit der Sojasauce beträufeln und gründlich vermischen, bis alles mit Sojasauce überzogen ist. 5 bis 10 Minuten vor Ablauf der Garzeit der Tomaten das Blech in den Ofen schieben und rösten, bis der Kohl knusprig ist.
  4. Inzwischen alle Dressingzutaten in eine Schüssel geben und mit dem übrigen Limettensaft verrühren. Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen oder, falls nötig, noch etwas Limettensaft hinzufügen. Den Grünkohl und die Tomaten aus dem Backofen nehmen und in eine große Schüssel geben. Das Misodressing portionsweise untermischen, dabei immer wieder probieren, ob die Dressingmenge ausreicht. Den Salat warm servieren.

Pistazienkuchen mit Holunderblütensirup

FÜR 1 HOHEN KUCHEN VON 20 CM DURCHMESSER

Anna Jones: Pistazienkuchen mit Holunderblütensirup

FÜR DEN KUCHEN

  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 125 g griechischer Naturjoghurt
  • 250 g unraffinierter heller Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 250 g Pistazienkerne
  • 200 g Polenta
  • 1 TL Backpulver
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
  • 3 Bio- oder Freilandeier
  • 150 ml Holunderblütensirup

FÜR DIE HOLUNDERBLÜTENGLASUR

  • 100 g dicker griechischer Sahnejoghurt oder Frischkäse
  • 4 EL Puderzucker aus Vollrohrzucker (auch leicht mit dem Mixbehälter des Pürierstabs aus Vollrohrzucker selbst herzustellen) oder fester Honig
  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 1 Handvoll Pistazienkerne, grob gehackt

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft/ Gas Stufe 6) vorheizen. Den Boden einer Springform von 20 cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Butter, Joghurt und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen.
  3. Als nächstes die Pistazienkerne im Mixbehälter der Küchenmaschine zu feinem Mehl verarbeiten – jedoch nicht zu lange, sonst gibt’s Pistazienbutter. Das Pistazienmehl mit Polenta, Backpulver, Zitronenschale und Zitronensaft zur Buttermischung geben und gründlich vermischen. Die Eier einzeln zugeben und nacheinander unterrühren.
  4. Den Teig in die Backform füllen und 45 bis 50 Minuten backen, bis ein in die Kuchenmitte eingestochenes Holzspießchen sauber wieder herauskommt. Aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Mit dem Spieß einige Löcher in den warmen Kuchen stechen, dann langsam den Holunderblütensirup darüberträufeln, damit er einziehen kann. Den Kuchen in der Form lassen, bis er soweit abgekühlt ist, dass er auf ein Kuchengitter gesetzt werden kann.
  5. Für die Glasur den Joghurt mit Puderzucker oder Honig und Holunderblütensirup glatt rühren. Den abgekühlten Kuchen damit bestreichen und mit den Pistazien bestreuen.

Blog Anna Jones Cover A modern Way to EatHier können Sie das Buch von Anna Jones direkt kaufen:

Anna Jones
A Modern Way to Eat
Über 200 vegetarische und vegane Rezepte für jeden Tag
360 Seiten, Mosaik Verlag, 19,99 Euro

Rezeptfotos © Brian Ferry

Ähnliche Artikel
In England ist er so bekannt und beliebt wie Jamie Oliver. Bei uns sagt der Name Hugh Fearnley-Whittingstall vielen noch nichts. Doch das ändert sich hoffentlich bald. Denn der Brite dürfte mit seinen Gerichten besonders den Nerv von Menschen mit wenig Zeit treffen.
Gwyneth Paltrow gehört für mich zu den sympathischsten Hollywood-Schauspielerinnen. Skandale sucht man bei der 41-Jährigen vergeblich. Ihr Privatleben hält sie aus der Öffentlichkeit heraus. Über ein Jahr kämpfte sie um ihre Ehe mit Coldplay-Sänger Chris Martin, jetzt wurde die Trennung bekannt. Sonst ist aus Gwyneth Privatleben nur bekannt, dass sie zwei Kinder (mit den ungewöhnlichen Namen Apple und Moses) hat. Auf der Leinwand überzeugt die Schauspielerin mit ihrem Können, auf den roten Teppichen mit schlichter Eleganz. Was Gwyneth Paltrow abseits von Hollywood so macht? Kochen!
Jamie Oliver ist wegen seiner vielen TV-Shows und seinen mehr als 30 Restaurants weltweit bekannt. Der Spitzenkoch ist aber auch sehr engagiert.
Schreiben Sie einen Kommentar