5 Argumente für das "Unkraut“ Brennnessel | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
5 Argumente für das "Unkraut" BrennnesselDurchschnittliche Bewertung: 4.4157

Heilend, inspirierend, vielseitig

5 Argumente für das "Unkraut" Brennnessel

Beim Spaziergang durch die grünende Natur genügt ein unachtsamer Schritt – und schon brennt und juckt es überall. Schuld sind oft Brennnesseln. Häufig werden sie verflucht und als überflüssiges Unkraut abgetan. Doch wer das tut, wird dem Gewächs nicht gerecht. Mit fünf Argumenten und Tipps bricht EAT SMARTER eine Lanze für die Brennnessel.

1. Vielseitig verwendbar

Die Brennnessel hat viele „Talente“. Sie gehört zu den Heilkräutern, die seit Menschengedenken verwendet werden, dient als vegetarische Beilage auf dem Speiseplan, und ihre Fasern lieferten früher das Material für Textilien. Jauche aus Brennnesseln eignet sich außerdem hervorragend als Dünger im Gemüseanbau.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Kaufen kann man Brennnesseln leider nicht, hier ist selber sammeln angesagt
Von wegen Unkraut! In der Naturheilkunde gilt die Brennnessel vielen Eingeweihten als „Königin der Heilpflanzen“. Aber auch kulinarisch lohnt sich die Entdeckung der Pflanze unbedingt.
Warenkunde Löwenzahn: Was man über Löwenzahn wissen sollte und warum er so gesund ist. Hier klicken!
EAT SMARTER nennt vier fitte Argumente, warum man schon heute mit dem Sportprogramm beginnen sollte
Schreiben Sie einen Kommentar