Radieschen – rundliche Formen, scharfer Geschmack | EAT SMARTER
214
6
Drucken
6
Warum Radieschen so gesund sindDurchschnittliche Bewertung: 4.315214

Scharf und lecker

Warum Radieschen so gesund sind

Gesunde Radieschen Gesunde Radieschen

Rundliche Formen, scharfer Geschmack: Seit April hat das Radieschen bei uns wieder Saison. Dass Radieschen gesund sind, ist unbestritten. Mit vier fitten Fakten verrät EAT SMARTER, welche wichtigen Vitamine und Mineralien in dem Gemüse stecken, woran Sie frische Ware erkennen, wie Sie das Gemüse richtig lagern und wozu am besten schmeckt.

Warum Radieschen gesund sind

Allzu lange sind Radieschen bei uns noch nicht bekannt. Das Gemüse kam erst im 16. Jahrhundert nach Europa, die genaue Herkunft ist unklar. Man vermutet aber, dass Radieschen aus China stammen, wo sie lange als Zierpflanzen gehalten wurden. Doch irgendwann muss man wohl herausgefunden haben, dass man Radieschen auch essen kann. Und das ist auch gut so, denn heute weiß man, dass Radieschen richtig gesund sind. Die Pflanzen enthalten Senföl, das den herrlich scharfen Geschmack ausmacht. Dieses Senföl wirkt antibakteriell und kann so Magen-Darm-Verstimmungen entgegen wirken. Einige Untersuchungen weisen sogar daraufhin, dass die Senföle aus den Radieschen auch Krebserkrankungen vorbeugen können. Dies wurde allerdings bislang nur in Tierversuchen nachgewiesen. Neben dem Senföl machen aber noch andere Inhaltsstoffe die Radieschen gesund, darunter die wichtigen Mineralstoffe Kalium, Calcium und Eisen und die Vitamine A, B1, B2 und C.

Woran man frische Radieschen erkennen kann

Die meisten von uns kennen die Radieschen als rote runde Kugel. Doch es gibt Radieschen auch in länglich-ovalen Formen mit gelber oder weißer Schale. Die Frische von Radieschen erkennen Sie am Blattwerk: Ist es gelb verfärbt oder welk, sind auch die Radieschen schon etwas älter. Die Radieschen selbst sollten hart sein und keine Risse aufweisen. Manchmal kann hier ein Drucktest Klarheit verschaffen.

Wie Sie Radieschen am besten aufbewahren

Radieschen lassen sich leider nur zwei bis drei Tage frisch aufbewahren. Ehe Sie das Gemüse einlagern, sollten Sie die Blätter abdrehen. So verhindern Sie den Wasserverlust der Radieschen. Danach waschen Sie das Gemüse ab und schlagen es in feuchte Tücher. Wenn die Radieschen dann doch einmal weich und schrumpelig geworden sind, können Sie das Gemüse in kaltes Wasser legen. So können sie wieder knackig werden.

Wozu Radieschen am besten schmecken

Radieschen sind gesund und ein idealer und kalorienarmer Snack. Man kann die scharfen Kugeln roh knabbern oder kurz in Scheiben schneiden, um damit unser Harzer Roggenbrot zu garnieren oder einem Salat eine scharfe Note zu geben. Besonders ausgefallen aber ist unser Radieschen-Smoothie mit Kresse. Wir wünschen guten Appetit.

(wil)

Radieschen-Rezepte

Ähnliche Artikel
Die Schärfe von Radieschen hängt von Sorte und Größe ab
Radieschen: klein, scharf und so gesund!
Gemüse-Buchtipps
Hier sind tolle Buchtipps zum Thema Gemüse. Viel Spaß beim Lesen!
Bei der Aprikose kommt es auf die optimale Reife an
Wenn das keine Empfehlung ist: Im alten Persien – dem heutigen Iran – schwärmten sogar die Dichter von der Aprikose und besangen sie als „Samen der Sonne“. Was sie so gesund macht, Lesen Sie hier.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Guten Tag Ich habe vor 2 Wochen auf dem Markt schöne grosse Radischen gekauft. Habe sie mit dem Grünzeug in ein Tupperware getan und leicht befeuchtet. Sie sind heute noch knackig wie am ersten Tag.
 
bin an der Dialyse und habe festgestellt, daß 4-6 Bund Radieschen in der Woche meiner Gesundheit sehr gut tun. Ich bewahre sie ca. 4-5 Tage im Kühlschrank auf, dann sind sie schön knackig. Finde ich besser, als Zigaretten zu rauchen....
 
Radieschen halten sich fast 2 Wochen (meine eigene Erfahrung) wenn man sie vom Blattwerk und dem weißen Stiel trennt, wäscht und dann in einem Plastikgeschirr (z.B. Tuppa) feucht luftdicht verschließt. Jeden Tag kurz wässern und wieder verschließen. Sie bleiben perfekt knackig. Bei mir halten sie jedoch keine 2 Wochen, weil ich sie jeden Tag esse, einfach süchtig danach bin. Mein "Markt-Händler" ist das ganze Jahr meine Garantie dafür, dass ich frische Ware erhalte.
 
Gut gemeinter Artikel, aber Radieschen, die in Supermärkten angeboten werden (und dort kauft man nun mal größtenteils ein), kann man geschmacklich leider vergessen. Isst man dann man mal welche aus dem eigenen Garten, ist der Unterschied sofort festzustellen. Genauso ist es mit Gurken. Ebenso bezweifle ich die gesunden Inhaltsstoffe bei den Supermarktradieschen. Ich halte mich daher, gerade bei Radieschen und Gurken, mit dem Konsum ein wenig zurück. Wie soll man gerade Kindern da Gemüse schmackhaft machen?
 
Ihr Hinweis,wonach Radieschen aus verschiedenen Gründen so gesund sind, ist sehr interessant. Zudem, wie Radieschen ideal einige Tage gelagert werden können. Nach dem Entfernen der Blätter und erfolgtem Waschen der Radieschen schneide ich diese einige Male auf und versehe dieselben mit etwas Gewürzsalz.Nach kurzer Zeit fließen salzige Tropfen ab. Radieschen einfach sehr gesund und schmackhaft !

Seiten