Hähnchenbrust | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
HähnchenbrustDurchschnittliche Bewertung: 5151

Hähnchenbrust

Hähnchenbrust

Zart, mager, lecker – kein Wunder, dass bei Hähnchenbrust selten jemand nein sagt! Was das feinste Stück vom Huhn sonst noch alles zu bieten hat? Lesen Sie selbst!

Das sollten Sie über Hähnchenbrust wissen

Brust oder Keule – das ist für die Fans von Hähnchenbrust keine Frage. Sie mögen das zarte und fettarme, fast weiße Fleisch einfach am liebsten. Den alten Einwand, dass mageres Geflügel trocken schmeckt, lassen sie nicht gelten – und das zu Recht, denn richtig zubereitet gelingt das feine Filet durchaus saftig.

Noch einfacher geht das natürlich, wenn man Hähnchenbrust am Knochen und samt Haut kauft und zubereitet. Dann allerdings steigt der Fett – und Kaloriengehalt rasant an! Wer es dennoch ausprobieren möchte, kann die Haut vor dem Essen aber einfach entfernen

Saison: Hähnchenbrust können Sie ganzjährig kaufen.

Geschmack & Konsistenz: Hähnchenbrust schmeckt mild und fein; bei guter Qualität ist ihre Konsistenz sehr zart.

Wie gesund ist eigentlich Hähnchenbrust?

Dass Hähnchenbrust bei figur- und gesundheitsbewussten Genießern oft auf den Tisch kommt, hat gute Gründe: Das feine Brustfleisch ist nicht nur extrem fettarm, sondern außerdem ausgesprochen reich an wertvollen Proteinen.

Ebenfalls in nennenswerten Mengen vertreten sind zudem Mineralstoffe wie vor allem Magnesium, Kalium und Phosphor.

Nährwerte von Hähnchenbrust pro 100 Gramm  
Kalorien 108
Eiweiß 23 g
Fett 1,5 g
Kohlenhydrate 0,5 g
Ballaststoffe 0 g

Hähnchenbrust – gut zu wissen:

Weil nie ganz auszuschließen ist, dass sich in Hähnchenbrust Salmonellen verstecken, sollten Sie das Fleisch auf jeden Fall immer ganz durchgaren.

Ganz wichtig: Die beim Auftauen austretende Flüssigkeit unbedingt wegschütten, sie enthält besonders oft Salmonellen!

Ebenfalls ratsam: Waschen Sie sich nach dem Vorbereiten von roher oder aufgetauter Hähnchenbrust gut die Hände und spülen Sie alle verwendeten Messer und Bretter gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel ab.

Verwenden Sie grundsätzlich ein Extra-Arbeitsbrett und Messer für andere Zutaten wie Gemüse, ganz besonders, wenn es roh – z.B. als Salat – serviert wird!

Einkaufs- und Küchentipps für Hähnchenbrust

Einkauf: Frische Hähnchenbrust sollte hellrosa schimmern, angenehm neutral duften und keine Flüssigkeit absondern.

Wer Wert darauf legt, dass die Hähnchenbrust von artgerecht gehaltenem und ernährtem Geflügel stammt, kauft grundsätzlich am besten Bio-Ware.

Lagerung: Wirklich frische Hähnchenbrust können Sie im Kühlschrank an der kältesten Stelle 1-2 Tage aufbewahren. Geben Sie das Geflügel dafür in ein Gefäß aus Glas, Porzellan oder Steingut und decken Sie es ab.

Tiefgefrorene Hähnchenbrust lassen Sie am besten langsam im Kühlschrank auftauen.

Vorbereitung: Spülen Sie Hähnchenbrust vor dem Zubereiten kurz unter fließendem Wasser ab. Anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen.

Zubereitungstipps für Hähnchenbrust

Zur Beliebtheit von Hähnchenbrust trägt nicht zuletzt entscheidend bei, dass man sie sehr vielseitig zubereiten kann. Ihr feiner und dezenter Geschmack sorgt dafür, dass Hähnchenbrust mit praktisch allen Gewürzen und anderen Zutaten wunderbar harmoniert.

Ein Klassiker und sogar für Anfänger simpel ist die gebratene Hähnchenbrust; Fortgeschrittene schneiden sie in Würfel oder Streifen und bereiten daraus Currys, Ragouts, Geschnetzeltes oder Wokgerichte zu.

Beim Überbacken sorgt eine Schicht Käse dafür, dass die magere Hähnchenbrust nicht austrocknet, sondern schön saftig wird. Sogar zum Schmoren eignet sich das fettarme Fleisch hervorragend – der Trick liegt dabei in der Garzeit: Hähnchenbrust bei kleinster Hitze nur etwa 30 Minuten schmoren lassen!

Zum Kochen von Suppen eignet sich Hähnchenbrust übrigens tatsächlich weniger gut als das gute alte Suppenhuhn – aber als Einlage für Brühe, Suppe oder leichte Eintöpfe dafür umso besser.

Rezepte mit Hähnchenbrust:

Rezepte mit Hähnchenbrust finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Wild
Warenkunde: Das Fleisch von Wild ist meist unglaublich fettarm und zart und so immer einen Versuch wert! Erfahren Sie hier mehr über Wildfleisch.
Parmaschinken
Warum Parmaschinken weltberühmt und zum kulinarischen Dauerhit wurde - hier klicken und mehr erfahren!
Warenkunde Leber
Warenkunden: Die Leber hat ihr ganz eigenes, feines Aroma, das einen Versuch lohnt. Erfahren Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar