4 Superfrüchte – Was können Acai, Goji, Acerola & Noni wirklich? | EAT SMARTER
88
2
Drucken
2
Sophia Thiel
4 Superfrüchte – Was können Acai, Goji, Acerola & Noni wirklich?Durchschnittliche Bewertung: 4.31588

Gesünder, schlanker, glücklicher?

4 Superfrüchte – Was können Acai, Goji, Acerola & Noni wirklich?

Superfoods haben in den letzten Jahren einen immer höheren Stellenwert erreicht. Das sonst so gewöhnliche Müsli wird mit Chia-Samen angereichert, statt Reis gibt es Quinoa, Goji-Beeren werden an Stelle von Studentenfutter gesnackt und Acai-Beeren sollen beim Abnehmen helfen und sowieso super gesund sein. Wir verraten Ihnen Wissenswertes zu den Superfrüchten.

Goji-Beeren
1. Go, go Goji-BeerenGoji-Beeren bei Amazon erhältlich

In Deutschland kann man Goji-Beeren häufig nur getrocknet und im Reformhaus oder Bio-Markt kaufen. Einzelne Obsthändler bieten die Glücksbeeren, wie sie in Tibet auch genannt werden, zudem frisch an. Goji-Beeren enthalten beachtliche Mengen an Vitamin A und mehr Vitamin C als Orangen. Besonders: Normalerweise enthalten Früchte kaum Vitamin E, Goji-Beeren schon. Außerdem sind sie reich an Eiweiß, blutbildendem Eisen, Vitamin B1 und Ballaststoffen. Da die roten Früchte Sesquiterpenoid beinhalten, wirken sie auf natürliche Art antibakteriell. Dank Betainen soll zudem das Gedächtnis und das Muskelwachstum gefördert werden. Goji-Beeren wird in der traditionellen chinesischen Medizin eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt. Um die gesundheitsfördernden Inhaltstoffe gezielt zu nutzen, sollte man laut Experten täglich eine Handvoll Beeren (20-30 g) essen. Das ist jedoch eine teure Angelegenheit, denn 300 Gramm der Beeren können schnell 10 Euro und mehr kosten. Goji-Beeren können natürlich nicht nur pur gegessen werden, sondern peppen auch Müslis oder sogar herzhafte Gerichte auf.

Hier geht’s zu den Rezepten mit Goji-Beeren.

 

Noni-Beeren
2. Noni-Beeren – Nomen est omen? Nonibeeren-Saft bei Amazon erhältlich

Besonders in Australien gilt Noni als wahre Wunderbeere. Sie ist extrem enzymreich und soll vor Falten schützen. Noni ist die Frucht des Noni-Baumes, der auch als indische Maulbeere bezeichnet wird.  Es wird davon ausgegangen, dass die Pflanzenart ursprünglich im australischen Queensland heimisch war und sich von dort aus über den indischen Ozean bis zur polynesischen Inselwelt verbreitete. Seeleute brachten das Gewächs dann vor 2000 Jahren nach Hawaii. Dort wurde es unter dem Namen Noni bekannt.

Für die Gesundheit und Schönheit wird Noni häufig als Saft getrunken. Auch Topmodel Miranda Kerr schwört auf das Getränk.  Die wissenschaftliche Wirkung ist jedoch nicht belegt, sodass auf Noni-Produkten auch nicht damit geworben werden darf. Mit 15 Euro für eine Flasche Saft handelt es sich bei dem Superfood-Getränk nicht gerade um ein Schnäppchen.

 

Acerola-Kirsche
3. Acerola  – Die tolle KirscheAcerolakirsche bei Amazon erhältlich

Die Acerolakirsche zählt zu den Vitamin-C-reichsten Früchten überhaupt und wird deshalb gern als Power- oder Superfrucht bezeichnet. Nur ein Glas des Saftes (0,2 l)  enthält 2000 mg Vitamin C, 24-mal mehr als Orangensaft. Vitamine sind für den Organismus besonders wichtig und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Daher werden Acerolasaft und andere Produkte häufig bei Vitamin-C-Mangel als Nahrungsergänzungsmittel verwendet und sollten die körpereigene Abwehr und das Immunsystem stärken. Allerdings kann der Körper das Vitamin kaum speichern und ein Überschuss wird weitgehend ungenutzt ausgeschieden.

Acerola enthält außerdem das Provitamin A, Vitamin B1 und B12, Eisen, Phosphor, Calcium. Acerolaprodukte sind meist sehr teuer. Der Grund: Das Gewächs blüht recht selten. Aus den Blüten und Dolden entwickeln sich die wertvollen Kirschen.

 

Acai-Beeren
4. Acai-Beeren: Heidelbeer-Lookalikeacai pulver

Auf den ersten Blick sehen sie ein bisschen aus wie Heidelbeeren. Doch Acai-Beeren sind wahre Wunderfrüchte. So werden sie zumindest angepriesen, denn sie sollen schlank machen und gegen Falten helfen. Den Beeren-Boom löste US-Talk-Lady Oprah Winfrey aus. Sie stellte Acai in ihrer Sendung vor, mit dem Hinweis, dass die Beeren, dank der vielen Antioxidantien, dazu verhelfen jünger auszusehen. Allerdings enthalten Heidelbeeren oder Sauerkirschen noch mehr Antioxidantien. Freie Radikale, die die Zellen angreifen und für Falten sorgen können, werden von diesen abgefangen.

Außerdem sollen Acai-Beeren den Stoffwechsel ankurbeln und so die Kilos schmelzen lassen. Wissenschaftlich bewiesen ist das jedoch nicht.

(chil)

Ähnliche Artikel
Gojibeeren
EAT SMARTER verrät wichtige Fakten rund um Goji-Beeren.
Stimmt es eigentlich, dass die Goji-Beere gesund ist? Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER mehr.
In China gilt die Goji-Beere als Heilmittel. Die säuerlichen Beeren werden als Saft getrunken oder getrocknet zur Nahrungsergänzung genutzt.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Hauptsache ist doch das man sich gesund ernährt. Wenn diese Superfoods einen motivieren gesünder zu essen ist das OK. Ich selbst bin auch dabei und habe ein gutes gefühlt damit. Und das ist doch es zählt.
 
Wissenschaftliche Beweise gibt es zu keiner dieser überteuerten Beeren. Und solange "Prominente" dafür werben, sollte man hellhörig werden; die nämlich werben für nichts in der Welt kostenlos. Darüber sollte man einfach mal in Ruhe nachdenken. Ein Beispiel dafür, das es auch anders geht ist das Ägyptische Schwarzkümmelöl, denn hier hat sich die belegte Wirkung herumgesprochen, wird sowohl für Tiere wie auch vom Menschen eingenommen oder äußerlich angewendet.