Die Lieblings-Kinderessen der EAT SMARTER-Redaktion! | EAT SMARTER
10
3
Drucken
3
Die Lieblings-Kinderessen der EAT SMARTER-Redaktion!Durchschnittliche Bewertung: 4.21510

Die Lieblings-Kinderessen der EAT SMARTER-Redaktion!

Pizza, Pasta, Pommes? Weit gefehlt. Schon im zarten Alter hatten viele Mitglieder des EAT SMARTER-Teams einen besonderen Geschmack... Unsere schönsten Lieblingsgerichte aus Kindertagen haben wir für Sie in einer appetitanregenden Galerie zusammengestellt.

Eher zufällig kamen wir unlängst beim gemeinsamen Redaktionsfrühstück auf das Thema „Lieblingsessen aus der Kindheit“, und auf einmal sprudelten die Geschichten nur so heraus: Ob Leberwurst-Häppchen auf dem Badewannenrand, die gesellige Mittwochs-Pfannkuchenschlacht, das tröstliche Aufwärmen nach einem langen, kalten Nachhauseweg – mit vielen Leibgerichten ist eine ganz besondere Erinnerung verknüpft.

Viele der Lieblingsgerichte stehen noch immer ganz oben auf der Favoriten-Liste der Kollegen, obwohl sich einige mittlerweile für eine vegetarische oder vegane Ernährung entschieden haben. Von ihren Kindheitserinnerungen motiviert, feilt Redaktionsassistentin Helena Jacoby jetzt an einer vegetarischen Version ihres geliebten Hühnerfrikassee... 

Von Pfannkuchen bis Froschschenkel: Klicken Sie sich durch unsere Leibspeisen der Kindheit! 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Familie isst Nudeln
Die Ergebnisse des Ernährungsreports 2016
Rezept Couscous-Gemüse-Pfanne
Das sind die Lieblingsrezepte der Leser
Beauty-Tipps EAT SMARTER TEAM
Jeder hat sie: Kleine Tipps und Tricks, um wacher, fitter und besser auszusehen. Wir, EAT SMARTER-Team, verraten jetzt unsere eigenen kleinen Schönheitstipps.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Meine absoluten Lieblingsgerichte waren Pfannkuchen mit Äpfeln, Leber mit Pü und Apfel, Nudeln Hacksoße, Spinat mit Ei oder Pü usw. Es gibt noch ganz viele Gerichte die ich gern gegessen habe und heute noch gerne esse. Leider viel zu selten. Aber auch ich kenne die Soldaten nur bei uns hießen sie anders nur wie das weiß ich nicht mehr. Nur wie kann man Froschschenkel und Schnecken essen? Da streuben sich bei mir die Nackenhaare auf.
 
zum Thema "Soldaten": Die nannte meine Mutter auch immer so und wir kommen nicht aus Leipzig sondern sind Siebenbürger (Deutsche Minderheit in Rumänien) ist also scheinbar noch weiter verbreitet außer als in Leipzig zum Thema "Froschschenkel": ja ich oute mich auch, ich mochte die auch immer sehr gerne ^^
 
Danke für das simple, aber interessante Rezept! ;) Jedoch muss ich widersprechen, denn die 'Fischkartoffeln' haben natürlich etwas mit Fisch zu tun, wozu auch sonst der Name? ;) Sie haben nämlich den ursprünglichen Kochsud gemeinsam! In so einem Sud werden normalerweise Fische gegart und ich denke in früheren Zeiten wurden dann einfach noch die Kartoffeln in dem Sud gekocht bzw. mitgegart und anschliessend als Kartoffelpürree-Variante weiterverarbeitet - und so ist der Name des Rezeptes entstanden! ;) VG, Norma