Gemüse-Desserts | EAT SMARTER
3
2
Drucken
2
Zum Nachtisch gibt's Gemüse-Dessert!Durchschnittliche Bewertung: 4.7153

Nicht nur herzhaft total lecker

Zum Nachtisch gibt's Gemüse-Dessert!

Leckeres Gemüse-Dessert: Karotten-Muffins Leckeres Gemüse-Dessert: Karotten-Muffins

An Gemüse kann man sich gar nicht satt essen! Jede Jahreszeit bietet neue Farben, Formen und Geschmacksrichtungen: Von süß über sauer, bis hin zu nussig ist für jeden etwas dabei. Noch dazu ist Gemüse äußerst figurfreundlich, da es überwiegend kalorienarm sowie sehr vitamin-, mineralstoff- und ballaststoffreich ist. Jetzt hat auch die süße Küche die Vorteile entdeckt und zaubert allerhand Gemüse-Desserts.

Karotten-Muffins

Dieses Gemüse-Dessert schmeckt Groß und Klein: Möhren-Muffins mit Mandeln! Dank der Karotten- und Apfelraspeln schmecken diese Muffins super saftig und stecken voller Vitamine. Und das Beste: Dieses Gemüse-Dessert kann eingefroren und dann bei dem passenden Anlass serviert werden.

Rote Bete-Kuchen mit Schokolade

Eine Zutat ist bei Naschkatzen besonders beliebt: Schokolade! Die zart schmelzende Süßigkeit lässt sich natürlich auch super zu einem Gemüse-Dessert kombinieren wie beispielsweise mit Rote Bete. Mit ihrem schönen leuchtenden Rot verleiht sie auch dem Rote Bete-Kuchen eine tolle Farbe. 

Grünkohl-Apfel-Muffins

Grünkohl als Zutat für ein Gemüse-Dessert gibt es nicht? Doch, das gibt es sehr wohl: Grünkohl-Apfel-Muffins zum Beispiel. Das winterliche Gemüse punktet dazu noch mit seinem hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen, die die Gesundheit fördern. Das Rezept gib es hier:

Zutaten

  • 1 kg Grünkohlblätter
  • 3 säuerliche Äpfel 
  • 4 Eier
  • 160 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zimt
  • 350 g Mehl
  • 100 g Nüsse

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  2. Grünkohlblätter, Äpfel, Eier, Zucker, Backpulver, Salz und Zimt nach und nach in eine Küchenmaschine geben und ordentlich durchmixen. 
  3. Jetzt das Mehl hinzugeben und noch einmal durchmischen lassen. Anschließend die Nüsse zufügen und ebenfalls mixen.
  4. Den fertigen Teig nun in die Muffin-Förmchen füllen und in etwa 45 Minuten fertig backen.

 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Tulsi und Teetasse mit Tulsi-Tee
28.01.2016
So schmeckt Indischer oder Heiliger Basilikum
Chia-Mandelmilch-Pudding
05.03.2016
Das neue Superfood
Pilze sammeln Fotolia_34244530_M.jpg
Wer jetzt Pilze sammeln möchte, der trifft auf optimale Bedingungen. Allerdings sollte man sich stets vergewissern, ob die Ausbeute auch genießbar ist! Einen Überblick von essbaren Pilzen gibt es hier!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
1 Kg "Grünkohlblätter, Äpfel, Eier, Zucker, Backpulver, Salz und Zimt in eine Küchenmaschine geben und ordentlich durchmixen." Was soll das für ein Monster-Küchengerät an Fassungsvermögen und Leistung sein? Das Rezept "Grünkohl-Apfel-Muffins" scheint nicht ganz alltagstauglich, oder?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo BeSt, bitte geben Sie die Zutaten nach und nach in die Küchenmaschine oder den Mixer. Herzliche Grüße von EAT SMARTER