Gefüllte Nudeln mit Parmesan und Salbeibutter Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gefüllte Nudeln mit Parmesan und SalbeibutterDurchschnittliche Bewertung: 3.91527

Gefüllte Nudeln mit Parmesan und Salbeibutter

Gefüllte Nudeln mit Parmesan und Salbeibutter
30 min.
Zubereitung
1 Std. 50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Teig der Schlutzkrapfen
100 g Roggenmehl
175 g Weizenmehl
Salz
1 Ei
1 EL Öl
Für die Füllung
600 g Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
2 EL geriebener Parmesan
100 g Quark
Pfeffer aus der Mühle
Muskat
Außerdem
1 Eiweiß
100 g Butter
1 Bund Salbei
70 g gehobelter Parmesan
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Teig das Mehl und eine Prise Salz vermengen. Das Ei mit dem Öl zugeben, verkneten, nach und nach 8-10 EL Wasser zugeben, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht an den Händen klebt. In eine Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde ruhen lassen.

2

Für die Füllung Spinat waschen, verlesen, grobe Stiele entfernen und in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren. Abschrecken, gut ausdrücken und fein hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln, in Butter anschwitzen und abkühlen lassen. Dann zusammen mit dem Spinat und dem Parmesan und dem Quark vermengen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Den Teig dünn ausrollen und Kreise von etwa 7 cm Durchmesser ausstechen. 1 TL der Füllung jeweils auf die Teigkreise setzen, die Ränder mit Eiweiß bestreichen und die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen. Ränder fest andrücken und die Schlutzkrapfen portionsweise in siedendem Salzwasser jeweils ca. 4 Minuten ziehen lassen. Wenn sie nach oben steigen, sind sie fertig gegart.

4

Den Teig dünn ausrollen und Kreise von etwa 7 cm Durchmesser ausstechen. 1 TL der Füllung jeweils auf die Teigkreise setzen, die Ränder mit Eiweiß bestreichen und die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen. Ränder fest andrücken und die Schlutzkrapfen portionsweise in siedendem Salzwasser jeweils ca. 4 Minuten ziehen lassen. Wenn sie nach oben steigen, sind sie fertig gegart.