Katzen-Plätzchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Katzen-PlätzchenDurchschnittliche Bewertung: 3.61518

Katzen-Plätzchen

Rezept: Katzen-Plätzchen
45 min.
Zubereitung
9 h. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (18 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Butter in Stücken mit dem Honig und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen bis sich der Zucker aufgelost hat. Die Masse in eine große Rührschüssel geben und abkühlen lassen.

2

Anschließend die Mandeln mit dem Mehl, allen Gewürzen und dem Ei zugeben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) gründlich durchkneten (evtl. noch etwas Mehl zugeben). Die Pottasche mit dem Rum glatt rühren, zum Teig geben und solange weiterkneten bis der Teig glänzt und nicht mehr klebt. Die Schüssel mit einer Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und ca. 12 cm große Lebkuchenkatzen ausschneiden (Schablone) oder ausstechen. Die Figuren auf das Blech legen, mit Eigelb bestreichen und in 15-20 Minuten goldbraun backen. Die Lebkuchen vorsichtig vom Blech lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den Puderzucker mit soviel Zitronensaft glatt rühren, dass ein dickflüssiger Guss entsteht. Das Marzipan mit der schwarzen Lebensmittelfarbe verkneten und dünn ausrollen. Mit dem Katzenausstecher oder der Schablone erneut Katzen ausschneiden. Die Lebkuchenkatzen dünn mit Eiweiß bestreichen und mit dem Marzipan belegen. Leicht andrücken und trocknen lassen. Den Puderzuckerguss in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden, die Katze damit umraden und einen Schwanz sowie das Gesicht zeichnen. Nach Belieben den Guss für die Augen oder Nase mit gelber bzw. rosa Lebensmittelfarbe färben. Gut trocknen lassen und servieren.