Grünes Thai-Curry | EAT SMARTER
2
2
Drucken
2
20. März 2014

Grünes Thai-Curry

Thai Curry

Hannah Ritters Lieblingsgericht ist ein grünes Thai-Curry. Auch wenn es etwas dauert, das Gericht zuzubereiten, ist die Gesundheitswissenschftlerin begeistert davon: "Es schmeckt fabelhaft, ist gesund und sogar vegan."

Zutaten:

1 Tasse Vollkorn-Reis, 2 Tassen Gemüsebrühe, Cashew-Nüsse, 200 ml Kokosmilch, 2 EL Sojasauce, 1 Limette, 1 TL Grünes Curry, 1 Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Brokkoli, Baby-Mais, Paprika, Bohnen, Soja-Sprossen, Thai-Basilikum, Zitronengras, getrocknete Lavendelblüten

Zubereitung:

Das Gemüse, ggf. schälen und klein schneiden. Die Cashew-Nüsse im Wok (oder in einer großen Pfanne) kurz ohne Öl rösten, dann rausnehmen.

Das Gemüse kurz in Olivenöl anbraten und mit Sojasauce, Kokosmilch und Limettensaft ablöschen. Köcheln lassen bis alles gar ist.

Währenddessen den Reis kochen.

Zum Schluss die Kräuter dazu geben und kurz mitköcheln lassen.

Mit den Cashewnüssen und Lavendelblüten anrichten.

Top-Deals des Tages
Suntec Home
VON AMAZON
Läuft ab in:
Philips HR1919/70 Entsafter, FiberBoost, QuickClean Technologie, Vorspülfunktion, 1000 W, schwarz
VON AMAZON
Preis: 199,99 €
149,00 €
Läuft ab in:
Eurosan PC Popcorn Machine, Classic Design, Hot Air, Gift Box, Red/ White
VON AMAZON
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
Bild des Benutzers Mirko Reeh
Das Grüne Thai Curry ist echt lecker, es sind zwar viele Zutaten, aber das macht es hochspannend und alles harmoniert sehr gut miteinander. Folgendes würde ich noch hinzufügen: Eine süßliche Komponente wie Obst oder Honig – dann sind alle Geschmacksnerven angeregt.
Bild des Benutzers Antje Gahl DGE
Nährstoffreiche tolle Gemüse-Hauptspeise, gut sättigend, mit zahlreichen verschiedenen Gemüsen. Hier wird das ganze Spektrum an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen abgedeckt. Antioxidanzien wie Vitamin C, Carotinoide schützen die Zellen vor aggressiven Sauerstoffradikalen und spielen eine wichtige Rolle bei der Krebsvorbeugung. Sehr positiv, der hohe Ballaststoffgehalt (14,5 g) des Currys. Damit sind schon mehr als 1/3 des täglichen Bedarfs von 30 g abgedeckt. Eine ausreichende Ballaststoffzufuhr senkt das Risiko für Übergewicht, Herz-Kreislaufkrankheiten und bestimmte Krebskrankheiten, vor allem im Magen-Darm-Trakt. Nährwert pro Portion: 780 kcal, 27 g Eiweiß, 23 g Fett, 112 g Kohlenhydrate, 14,5 g Ballaststoffe