Kardamom hilft gestresstem Magen | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Kardamom hilft gestresstem MagenDurchschnittliche Bewertung: 5153

Kardamom hilft gestresstem Magen

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit wird viel Deftiges geschlemmt. Kein Wunder, dass so manch ein Magen da gestresst reagiert und mit Sodbrennen oder anderen Beschwerden auf sich aufmerksam macht. Doch das muss nicht so sein: Kardamom beispielsweise kann dabei helfen, den Magen wieder zu beruhigen.

Grüner Kardamom

Kardamom bei Magenbeschwerden

Die ätherischen Öle der Kardamomsamen machen es möglich einen gestressten Magen wieder zu beruhigen. So fördern diese Öle außerdem die Verdauung und lindern Blähungen – was vor allem nach dem Essen eines Festmahls interessant sein dürfte. 

So gesund ist Kardamom

Doch nicht nur dem Magen tut Kardamom gut: Das weihnachtliche Gewürz kann dabei helfen, die Beschwerden einer Erkältung zu lindern. Wird Kardamom gekaut, bekämpft es eine Knoblauch- oder Alkoholfahne sowie Mundgeruch. Grüner Kardamom hat eine charakteristische Menthol- bzw. Eukalyptusnote. Die schwarze Variante hingegen schmeckt etwas herber und leicht rauchig.

Kardamom als Zutat

Vor allem in der Weihnachtsbäckerei wird Kardamom gerne verwendet. In Plätzchen wie den Spekulatius-Talern, Pfeffernüssen, Tannenbäumchen oder auch im Pfefferkuchen darf das Gewürz nicht fehlen. Auch heißen Getränken wie Gewürztee, Zimtblütentee oder frischem Minztee verleiht das exotische Gewürz seinen typisches Aroma.

Weitere Rezepte mit Kardamom gibt es hier:

(jbo)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Kardamom
Was sie über Kardamom wissen sollten und was ihn so besonders macht.
Warenkunde Hecht
Der Hecht zählt zu den begehrtesten Fischen bei Anglern. Kein Wunder, denn der Raubfisch punktet mit delikatem Geschmack und besonders magerem Fleisch.
Wer kennt das nicht: Auf viele Belastungen reagiert der Körper mit Darmproblemen. EATSMARTER erklärt: Mit diesen 5 Tipps halten Nerven und Magen auch ohne WC-Pause durch.
Schreiben Sie einen Kommentar