Rinderbraten mit Spätzle und Sultaninensoße Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rinderbraten mit Spätzle und SultaninensoßeDurchschnittliche Bewertung: 3.71519

Rinderbraten mit Spätzle und Sultaninensoße

Rezept: Rinderbraten mit Spätzle und Sultaninensoße
1 Std.
Zubereitung
3 h. 40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Stange Lauch
200 g Knollensellerie
200 g Möhren
2 Zwiebeln
1,2 kg Rinderbraten aus der Schulter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 EL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
500 ml Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
½ TL Wacholderbeere
Jetzt hier kaufen!2 Gewürznelken
1 TL Pfefferkörner
3 EL Butter
Für den Spätzleteig
400 g Mehl
4 Eier
1 TL Salz
Hier kaufen!100 g Rosinen
30 g Butter
1 Prise Muskat
zum Garnieren
12 Karottenblumen
4 Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Sellerie und die Möhren schälen und ebenfalls würfeln. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in 2 EL heißem Öl in einem Bräter von allen Seiten anbraten. Wieder herausnehmen und das gewürfelte Gemüse (bis auf den Lauch) im restlichen Öl im Bräter braun anbraten. Dann das Tomatenmark und den Lauch untermengen, kurz mitschwitzen und mit der Hälfte vom Rotwein ablöschen. Einreduzieren lassen und mit dem restlichen Rotwein ablöschen.

2

Wieder einreduzieren lassen und etwas Fleischbrühe zufügen. Das Lorbeerblatt, den Wacholder, die Nelken, den Pfeffer und das Bratenfleisch in den Bräter geben und zugedeckt im Ofen ca. 1 Stunde schmoren lassen. Den Deckel anschließend abnehmen und den Braten offen eine weitere Stunde schmoren. Währenddessen nach Bedarf Fleischbrühe angießen und das Fleisch ab und zu wenden. Inzwischen aus dem Mehl, den Eiern, dem Salz und etwa 3 Esslöffeln Wasser mit dem Handrührgerät (Knethaken) einen Teig rühren, der relativ flüssig, aber ziemlich zäh ist. Den Teig etwa 15 Minuten quellen lassen. In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Spätzlehobel auf den Topfrand auflegen und mit einer Teigportion füllen. Den Schieber langsam und gleichmäßig hin und her bewegen, damit die Spätzle in das siedende Salzwasser fallen.

3

Nach zwei bis drei Minuten sind die Spätzle fertig, dann herausnehmen und abtropfen lassen. In einer Pfanne Butter zerlassen und die Spätzle für 2-3 Minuten darin mit einer Prise Muskat wenden. Den Braten aus der Sauce nehmen und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Die Sauce passieren, die Rosinen zugeben und nach Bedarf einreduzieren lassen oder noch ein wenig Brühe zugeben. Vom Feuer nehmen und die restliche kalte Butter einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Braten anschneiden, je 2 Scheiben auf einem vorgewärmten Teller mit den Spätzle und ein wenig Rosinensauce anrichten. Den Teller mit Karottenblüten und Petersilie garniert servieren.