Spinat-Pastete mit Ricotta und Ei Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Spinat-Pastete mit Ricotta und EiDurchschnittliche Bewertung: 3.91518

Spinat-Pastete mit Ricotta und Ei

Spinat-Pastete mit Ricotta und Ei
45 min.
Zubereitung
1 Std. 45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Springform, ca. 24 cm Durchmesser
500 g Blätterteig TK
Für die Füllung
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
600 g frischer Blattspinat
½ Bund Petersilie
½ Bund Basilikum
400 g Ricotta
120 g frisch geriebener Parmesan
3 EL geröstete Pinienkerne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gerieben.
6 Eier
Außerdem
1 Eigelb
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Den Blätterteig auftauen lassen.
2
Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken.
3
Spinat und Kräuter waschen, verlesen, in kochendem Slazwasser zusammenfallen lassen, abgießen, kalt abschrecken, ausdrücken und hacken.
4
Den Ricotta verrühren und den Spinat, Kräuter, de Hälfte von dem Parmesan, Pinienkernen und Schalotten unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
5
Eine Springform mit Öl einpinseln.
6
Den Blätterteig halbieren und beide Hälften etwas größer als die Form auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Die Springform mit einer Teighälfte auskleiden und dabei einen Rand formen.
7
Die Ricotta-Spinat-Masse einfüllen und mit einem Löffel 6 Vertiefungen eindrücken. Die Eier nacheinander aufschlagen und in die Vertiefungen hineingleiten lassen. Alles mit restlichen Parmesan bestreuen. Die zweite Teighälfte darüber legen, den Rand fest andrücken und überstehende Teigreste abschneiden. Zu Streifen schneiden, die Teigoberfläche mit Eigelb bestreichen, die Teigstreifen auflegen und ebenfalls mit Eigelb bestreichen.
8
Im vorgeheizten Backofen ca. 50-60 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form lösen und lauwarm oder kalt in Stücke geschnitten servieren.