Glühwein ohne Sodbrennen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Advent, Advent, mein Magen brenntDurchschnittliche Bewertung: 5152

Sodbrennen und Magenschmerzen

Advent, Advent, mein Magen brennt

Glühwein, Bratwurst, Stollen, Fettgebackenes: In der Adventszeit muten wir unserem Verdauungstrakt einiges zu. Kein Wunder, dass sich unser Körper mit Magenschmerzen oder Sodbrennen wehrt. So beugen Sie vor und verschaffen sich im akuten Fall Linderung.

Hamburger Binnenalster weihnachtlich beleuchtet, im Hintergrund der Weihnachtsmarkt

So lecker Glühwein und gebrannte Mandeln auch schmecken: Am Morgen nach einer Weihnachtsmarkt-Sause fühlen wir uns oft schlapp, aufgebläht und spüren ein Brennen in der Speiseröhre. Nicht nur das fettige, zuckrige Essen, auch der süße und oft minderwertige Alkohol setzt unserem Magen zu. So beugen Sie Sodbrennen und Völlegefühl vor.

Wie entsteht Sodbrennen?

Nach einer üppigen und fetten Mahlzeit, wie zum Beispiel Currywurst, Mutzen und Crêpe auf dem Weihnachtsmarkt, braucht der Magen besonders viel Säure, um das Essen zu verdauen. Ist der Magen prall gefüllt, kann der Magensaft leichter austreten und nach oben Richtung Speiseröhre wandern.

Fies: Kaffee, Süßigkeiten und Alkohol kurbeln die Säureproduktion verstärkt an und begünstigen das Sodbrennen noch.

Was kann ich gegen Sodbrennen tun? 

Bloß keinen "Verteiler-Schnaps" trinken! Der Alkohol treibt nur die Säureproduktion in die Höhe. Trinken Sie stattdessen einen frisch zubereiteten Ingwertee: Die Inhaltsstoffe der Ingwerknolle verhindern, dass die Magensäure austreten kann. 

Wenn Sie bei Fettigem und Süßem zu kräftig zugelangt haben, kann folgende Teezubereitung helfen: Kamillenblüten, Melissenblätter und Hopfenzapfen (Apotheke) zu gleichen Teilen mischen, einen Teelöffel davon auf eine Tasse geben und acht bis zehn Minuten ziehen lassen. Den Tee zwischen den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen trinken.

Bananen enthalten viele Schleimstoffe, die sich nach dem Verzehr wie ein Schutzschild auf die Magenschleimhaut legen. Überschüssige Säuren werden so neutralisiert und lassen Sodbrennen erst gar nicht entstehen.

Smarte Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt

Zugegeben: Auf dem Weihnachtsmarkt etwas Gesundes zu finden, das den Magen schont, ist nicht so einfach.

Deutlich magenverträglicher als das übrige Sortiment sind jedoch Maronen, Maiskolben, Champignonpfanne (sofern sie nicht in Fett schwimmt) und Flammlachs

Lesen Sie hier: So viel Kalorien enthalten die beliebten Weihnachtsmarkt-Klassiker

Woher kommt der "Kloß im Magen"?

Wer beim Käsefondue oder bei der Weihnachtsgans kräftig zugelangt hat, fühlt sich danach oft, als hätte er einen Stein im Magen. Dieses Phänomen liegt in unserem Verdauuungssystem begründet: Das reichlich aufgenommene Fett wird nicht im Magen, sondern erst später, im Zwölffinger- oder Dünndarm, aufgespaltet. Im Magen selbst werden nur Eiweiße aufgespaltet. 

Wer Völlegefühl vorbeugen möchte, setzt daher auch an Weihnachten auf ballaststoff- und eiweißreiche Kost. 

Was hilft bei der Fettverdauuung? 

Ein Schnäpschen nach dem Essen sorgt zwar im ersten Moment für ein wohlig-warmes Gefühl im Bauch, belastet aber die schwer arbeitende Leber zusätzlich. 

Besser sind pflanzliche Magentropfen aus der Apotheke, zum Beispiel mit den Inhaltsstoffen Angelikawurzel, Kamille oder Kümmel. 

Die in Artischocken enthaltenen Bitterstoffe stärken die Leber. So können Sie zu Weihnachten frische Artischocken als Vorspeise servieren, aber auch in Kapselform sind die Wirkstoffe aus der Artischocke wirksam. Auch die Wirkstoffe aus der Mariendistel, als Kapsel oder Tee eingenommen, helfen der Leber.

Ansonsten gilt: Essen Sie auch an den Weihnachtstagen verantwortungsvoll und hören Sie auf Ihren Körper. Signalisiert dieser "satt", dann sollten Sie auch nicht noch eine zusätzliche Portion Knödel mit Rotkohl hineinstopfen. Und: Bewegen Sie sich! Schon ein nachmittäglicher Spaziergang hilft, den Verdauungstrakt und den gesamten Stoffwechsel in Gang zu halten. 

(lin) 

Ähnliche Artikel
Eis light: Wassermelonen-Eis
Sie nehmen gerade ab und verzichten an den warmen Tagen deshalb jetzt lieber auf Eis? Dann habe ich etwas für Sie! Hier kommen erfrischende Eis-Altarnativen, die garantiert nicht dick machen. Gesund, lecker und blitzschnell selbst gemacht.
Sodbrennen, medizinisch Reflux, ist meist die Folge von falscher Ernährung und Übergewicht. Ich verrate, was Sie gegen Sodbrennen tun können.
Teemischung Immunsystem stärken
Diese 5 Tees können die laufende Nase vorbeugen!
Schreiben Sie einen Kommentar