Weihnachtsmarkt für zu Hause | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Weihnachtsmarkt für zu HauseDurchschnittliche Bewertung: 5152

Weihnachtsmarkt für zu Hause

Weihnachtsmärkte sind in der besinnlichen Zeit nicht wegzudenken. Kein Wunder: Sie laden zu geselligen Abenden mit Familie und Freunden ein und bieten ein warmes Plätzchen in der fast winterlichen Kälte. Doch für dieses einmalige Vergnügen müssen Sie nicht unbedingt nach draußen auf die Marktplätze. Machen Sie es sich stattdessen gemütlich und genießen den Weihnachtsmarkt zu Hause! EAT SMARTER zeigt Ihnen, wie Sie die typischen Leckereien selber machen können.

Weihnachtsmarkt für zu Hause

Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln selber gemachtIhr süßer Duft lockt jedes Jahr die Naschkatzen auf den Weihnachtsmarkt: gebrannte Mandeln! Sie sind zwar keine leichte Angelegenheit – immerhin haben 100 Gramm fast 600 Kalorien – hin und wieder dürfen sie dennoch genossen werden. Für den Weihnachtsmarkt zu Hause kann man gebrannte Mandeln ganz einfach selber machen. Wie das geht, lesen Sie hier!

Glühwein

Glühwein mit Plätzchen und OrangeGlühwein sorgt für gesellige Stunden in der kalten Jahreszeit – für den Weihnachtsmarkt zu Hause natürlich bestens geeignet! Selbst gemacht, durchflutet sein würziges Aroma die Wohnräume und lockt die Liebsten in die warme Küche. Klassischerweise wird der Wein mit Zucker, Zimt, Nelken, Zitronenschale und Sternanis erhitzt. Aber auch Orangeschalen, Ingwer, Vanille, Kardamom oder Anis schmecken im selbst gemachten Glühwein. Hier geht es zum einfachen Rezept.

Bratapfel

Bratapfel selber machenEr ist süß und saftig zugleich: der Bratapfel! Gerade in der Weihnachtszeit ist er eine tolle Alternative zu Keksen und anderem Gebäck. Bratapfel selber machen ist super einfach und noch dazu so vielfältig, denn man kann ihn süß mit Vanillesauce und auch herzhaft mit Feta, Oliven und Tomaten verspeisen. Das Rezept zum Apfelglück für ihren Weihnachtsmarkt zu Hause gibt es hier.

Baumkuchen

Baumkuchen selber machenEin weiterer Klassiker zur Weihnachtszeit ist der Baumkuchen, weshalb er auch auf Ihrem Weihnachtsmarkt zu Hause nicht fehlen darf. Der Teig wird Schicht für Schicht aufgetragen, wodurch er sein ringförmiges Aussehen erhält – so wie ein Baumstamm. Hier finden Sie das Baumkuchen-Rezept.

Feuerzangenbowle

Zuckerhut auf FeuerzangenbowleAchtung, es wird heiß! Die Feuerzangenbowle ist beliebt auf den Weihnachtsmärkten und kann ganz einfach zu Hause selber gemacht werden. Bei den Zutaten sollte auf hochwertige Produkte gesetzt werden wie etwa Bio-Orangen und -Zitronen sowie Wein und Rum. Das Rezept zum Do-it-yourself gibt es hier.

Lebkuchenhaus

Lebkuchenhaus selbst gemachtKnusper, kusper, Knäuschen: Da knuspert jemand am selbst gemachten Lebkuchenhäuschen! Der Architektur sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt – und natürlich hält. Der Hingucker auf Ihrem Weihnachtsmarkt für zu Hause ist kinderleicht zuzubereiten und zu bauen. Hier finden Sie die Zubereitungsschritte.

Stollen

Selbst gemachter StollenIm Gegensatz zu Plätzchen wird der Stollen eher selten selbst gebacken, sondern fertig gekauft. Dabei schmeckt er selbst gemacht für den Weihnachtsmarkt zu Hause viel besser! Das Wichtigste ist, dass der Stollen etwa eine Woche ruht und seinen Aromen entfaltet, bevor man ihn verzehrt. Das Rezept zum Do-it-yourself Stollen gibt es hier.

Marzipankartoffeln

MarzipankartoffelnDie einen lieben sie, die anderen hassen sie: Bei Marzipankartoffeln gibt es wohl nur diese zwei Lager. Diejenigen, die von den kleinen und süßen Kugeln nicht genug bekommen können, sollten unbedingt dieses Rezept zu Marzipankartoffeln selber machen ausprobieren – und genießen!

Mutzen

Mutzen-MandelnAuf dem Weihnachtsmarkt für zu Hause dürfen Mutzen – oder auch Schmalzgebäck genannt – natürlich nicht fehlen! Für die schlanke Linie ist das süße Gebäck zwar nichts, dennoch schmeckt es köstlich, weshalb man es ab und zu trotzdem essen kann. Mutzen sind eine schnelle Angelegenheit, denn sie sind in nur 30 Minuten fertig. Das Rezept gibt es hier

Kartoffelpuffer

KartoffelpufferIm Rheinland heißen sie Reibekuchen, in Norddeutschland Kartoffelpuffer – doch egal wie man sie nennt, extra knusprig und frisch in der Pfanne gebacken sind sie einfach köstlich! Auf Weihnachtsmärkten sind sie jedes Jahr zu finden und gehören deshalb auch in die Variante im eigenen Heim. Das smarte Rezept finden Sie hier.

Crêpes

CrêpesDie dünnen Pfannkuchen lassen sich süß oder herzhaft belegen und sind ein Hit bei Groß und Klein. Crêpes mit Banane und Schokolade sind eine leckere Angelegenheit für den Weihnachtsmarkt zu Hause, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Hier geht es zum Rezept.

(jbo)

Schreiben Sie einen Kommentar