Würziges Tatar Rezept | EAT SMARTER
3
Drucken
3
Würziges TatarDurchschnittliche Bewertung: 41516
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Würziges Tatar

mit Wachtelei

Würziges Tatar

Würziges Tatar - Kalt, würzig und einfach nur gut: fein angemachtes Hack vom Rinderfilet für Gourmets

156
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
1 kleine Schalotte
3 kleine Kapernäpfel
2 Eigelbe
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL natives Olivenöl extra
1 ½ TL Dijonsenf
2 EL Worcestersauce
Salz
Pfeffer
400 g Rinderfilet (vom Fleischer fein durchdrehen lassen)
1 TL Ketchup
Hier kaufen!etwas Tabasco
15 g Butter
8 Wachteleier
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 kleine Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schneebesen, 1 Pfannenwender, 1 Schüssel, 1 großes Messer

Zubereitungsschritte

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 1
1

Schalotte schälen und fein würfeln.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 2
2

Die Stiele der Kapernäpfel entfernen und die Kapernäpfel fein hacken.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 3
3

Eigelb mit Öl, Senf, Worcestersauce, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verquirlen.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 4
4

Tatar (Rinderhack), Kapernäpfel, Schalottenwürfel und Ketchup zur Eigelbsauce geben, verkneten und eventuell mit etwas Tabasco würzen.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 5
5

Tatar zu Klößen formen und auf 8 Löffeln oder Tellern anrichten.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 6
6

Inzwischen die Butter in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Vom Herd nehmen. Die Wachteleier vorsichtig aufbrechen und in die Pfanne geben.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 7
7

Die Pfanne wieder auf den Herd geben und bei mittlerer Hitze Spiegeleier braten.

Würziges Tatar Zubereitung Schritt 8
8

Auf jede Portion Tatar 1 Spiegelei legen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Das Filet habe ich zu Hause mit einem scharfen Messer selbst zerkleinert, wird genauso fein wie wolfen und man ist zeitlich nicht so gebunden. Anstatt Tabasco, für mich zu starker Essiggeschmack, habe ich frische Chilies verwandt. Leider keine Wachteleier in meiner Region, aber kleine Hühnereier von im Garten rumlaufenden Hühnern haben excellent gepasst. Tolles Schnellgericht.