Bayerischer Schweinebraten mit Kartoffelknödel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Bayerischer Schweinebraten mit KartoffelknödelDurchschnittliche Bewertung: 4.31531

Bayerischer Schweinebraten mit Kartoffelknödel

Rezept: Bayerischer Schweinebraten mit Kartoffelknödel
1 Std.
Zubereitung
3 h. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (31 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
Für den Braten
1 ½ kg Schweineschulter mit Schwarte
Salz
1 TL Pfefferkörner
½ TL Pimentkörner
Jetzt hier kaufen!1 Gewürznelke
1 TL getrockneter Majoran
1 EL Kümmel
2 mittelgroße Möhren
100 g Petersilienwurzel
1 Stange Lauch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 g Schweineknochen
1 EL Pflanzenöl
250 ml Fleischbrühe
400 ml Bier
Für den Salat
1 kleiner Weißkohl
1 Zwiebel
100 g Räucherspeck
2 TL Kümmel
Hier kaufen!4 EL Weißweinessig
3 EL Pflanzenöl
100 ml Fleischbrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Für die Klöße
1 kg Kartoffeln mehlig kochend
2 Eier
150 g Mehl nach Bedarf
Salz
Muskat
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Butter
2 EL Semmelbrösel
Petersilie für die Garnitur
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.
2
Die Schwarte mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen. 1 TL Salz, mit dem Pfeffer, dem Kümmel, den Pimentkörnern, der Gewürznelke und dem Majoran in einem Mörser zerstoßen. Das Fleisch gut mit der Gewürzmischung einreiben. Die Möhren, die Petersilienwurzel und den Lauch putzen, anschließend waschen und grob hacken. Die Schweineknochen kalt abspülen. Den Boden eines Bräters mit dem Öl ausstreichen. Den Braten (mit der Schwarte nach oben) hineinlegen. Das gehackte Gemüse und die Knochen dazu geben. Den Braten auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen schieben und 20-30 Minuten anbraten. Dann die Fleischbrühe und etwas Bier angießen und die Temperatur auf 180°C reduzieren. Weitere ca. 1,5-2 Stunden im Ofen schmoren lassen und nach Bedarf noch etwas Bier zugießen.
3
Für den Salat die äußeren Blätter vom Kohl entfernen, vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden. Mit dem Gemüsehobel hobeln. Die Zwiebeln schälen und mit dem Speck fein würfeln. Den Speck in einer Pfanne goldbraun braten, herausnehmen und die Zwiebeln im Speckfett glasig dünsten. Den Kümmel, den Essig und die Fleischbrühe angießen. Anschließend kurz aufkochen lassen. Die Mischung über den Weißkohl gießen, mischen und 1 Stunde durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit den Speckwürfeln mischen.
4
Für die Klöße die Kartoffeln waschen und mit der Schale in Salzwasser in ca. 25 Minuten gar kochen. Abgießen, etwas ausdampfen lassen, dann schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. 2/3 vom Mehl, Eier, Salz und Muskat dazugeben und zu einem lockeren, gut formbaren Teig verkneten. Bei Bedarf mehr Mehl unterarbeiten. Vom Teig Portionen abnehmen und mit bemehlten Händen Klöße daraus formen. Die Klöße in kochendes Salzwasser legen und offen bei schwacher Hitze in etwa 20 Minuten darin gar ziehen lassen. Die Butter schmelzen lassen und mit den Bröseln vermengen.
5
Nach Bedarf zum Ende der Bratzeit beim Schweinebraten die Temperatur nochmal auf 220°C erhöhen, so dass sich eine Kruste bildet. Zum Schluss die Knochen aus der Sauce nehmen und diese mit dem Gemüse passieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6
Das Fleisch mit der Sauce, den Knödeln und den Bröseln sowie dem Krautsalat anrichten und mit Petersilie garniert servieren.