Gebackene Zanderfilets mit Rosmarin und Kartoffelgratin Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebackene Zanderfilets mit Rosmarin und KartoffelgratinDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

Gebackene Zanderfilets mit Rosmarin und Kartoffelgratin

Rezept: Gebackene Zanderfilets mit Rosmarin und Kartoffelgratin
30 min.
Zubereitung
1 Std. 10 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Knoblauchzehe
800 g festkochende Kartoffeln
350 ml Schlagsahne
50 g geriebener Käse z. B. Gruyère, Emmentaler
2 EL Crème fraîche
Salz
Pfeffer geschrotet
Muskat frisch gerieben
Für den Fisch
4 Zanderfilets à ca. 180 g (ohne Haut)
Olivenöl bei Amazon bestellen4 EL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 unbehandelte Zitrone
1 Zweig Rosmarin
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen.

2

Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Eine Gratinform mit den Schnittflächen ausreiben. Die

3

Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Dann gleichmäßig, dachziegelartig in Form einschichten. Die Sahne, Käse und Creme fraiche verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Kartoffeln gießen. Die Kartoffeln sollten knapp bedeckt sein, evtl. mehr oder weniger Sahne angießen. Im vorgeheizten Backofen 35-40 Minuten goldbraun backen.

4

Den Zander waschen, trocken tupfen und halbieren. In eine geölte, ofenfeste Form legen und mit dem restlichen Öl beträufeln. Mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit in Scheiben geschnittener Zitrone belegen. Mit abgezupften Rosmarinnadeln bestreuen und mit dem Gratin in den letzten 8-10 Minuten im Ofen mitgaren. Das Gratin auf Teller verteilen und den Fisch darauf angerichtet servieren.