Pizza mit Cesar Salad Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Pizza mit Cesar SaladDurchschnittliche Bewertung: 3.71523

Pizza mit Cesar Salad

Pizza mit Cesar Salad
30 min.
Zubereitung
1 Std. 45 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (23 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Teig
½ Würfel frische Hefe 21 g
400 g Mehl
½ TL Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
Mehl für die Arbeitsfläche
Außerdem
140 g frisch geraspelter Parmesan
500 g gegartes Hähnchenbrustfilet ohne Haut
2 Salatherzen
Für das Dressing
1 Knoblauchzehe
2 Eigelbe
1 TL mittelscharfer Senf
Olivenöl bei Amazon bestellen200 ml Olivenöl
1 Spritzer Limettensaft
20 g frisch geriebener Parmesan
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Die Hefe in 200 ml lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken, das Hefewasser und Öl hineingeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder lauwarmes Wasser einarbeiten. Auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 10 Minuten kräftig durchkneten und zugedeckt an einem warmen, zugfreien Ort 1 Stunde ruhen lassen.
2
Den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3
Den Salat waschen, verlesen, putzen, trocken schleudern und zurecht zupfen.
4
Den Teig noch einmal gut durchkneten, in 4 gleichgroße Portionen teilen und zu dünnen Fladen ausrollen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit der Hälfte von dem Parmesan bestreuen und für 10-15 Minuten in den Ofen schieben.
5
Für das Dressing den Knoblauch abziehen, durchpressen und mit dem Eigelb und Senf in einem Mixer verschlagen. Das Öl zuerst tröpfchenweise und dann in einem dünnen Strahl unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Den frisch geriebenen Parmesan unter die Mayonnaise mischen und alles mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Limettensaft abschmecken.
6
Das Fleisch in schmale Streifen schneiden.
7
Die Teigfladen aus den Ofen nehmen, mit den Hähnchenbruststreifen und dem Salat belegen, mit dem Dressing beträufeln und mit dem restlichen Käse bestreut servieren.
Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Habe das Rezept ausprobiert, weil es auf dem Bild echt toll aussieht. Der Pizzateig gelang auch super und schmeckte gut. Kann mit Sicherheit auch gut für normale Pizzen verwendet werden. Ganz anders das Salatdressing: Habe die Anweisungen genau befolgt und es war eine Katastrophe (!). Die Soße sah ekelig aus (und schmeckte beim Probieren auch so). Außerdem waren meine kleine Schwester und ich uns einig, dass sie nach Kotze stank. Letztendlich haben wir Joghurt-Dressing aus der Flasche genommen. Ein weiteres Minus ist, dass das Rezept absolut ungeordnet ist. Wenn man es zum ersten Mal macht, ist es verwirrend, dass das Fleisch vorher nicht erwähnt wird und man es plötzlich in Streifen schneiden soll. Mir ist zwar bewusst, dass in der Zutatenliste "500 g gegartes Hähnchenbrustfilet ohne Haut" steht, es ist jedoch im Koch-Stress leicht zu vergessen, dass man das Fleisch auch noch anbraten muss. Bei Schritt 2 sollte also ergänzt werden: Während der Teig ruht, Hähnchenfleisch anbraten. Zwar ist die Kombination von knusprigen Pizzaboden, Salat und Hühnchen eine tolle Kombination, doch der Aufbau des Rezepts und das Salatdressing schrecklich. Deswegen nur stark abgewandelt empfehlbar, 2 Sterne.