Leichte Hollandaise (Grundrezept) Rezept | EAT SMARTER
8
Drucken
8
Leichte HollandaiseDurchschnittliche Bewertung: 3.815118
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Leichte Hollandaise

(Grundrezept)

Rezept: Leichte Hollandaise

Leichte Hollandaise - Köstlicher Klassiker zum Spargel neu interpretiert – leichte Hollandaise mit Joghurt und Zitrone

122
kcal
Brennwert
20 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (118 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
30 g Joghurtbutter
½ Zitrone
3 Eier
½ TL mittelscharfer Senf
100 ml Gemüsefond (Glas)
150 g Joghurt (1,5 % Fett; zimmerwarm)
Salz
weißer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Zitronenpresse, 1 Esslöffel, 1 breiter Topf, 1 Teelöffel, 1 Messbecher, 1 Schlagkessel, 1 Handmixer oder Schneebesen, 1 Esslöffel

Zubereitungsschritte

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 1
1

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und beiseitestellen. Zitrone auspressen.

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 2
2

Einen breiten Topf etwa zur Hälfte mit Wasser füllen. Das Wasser erhitzen, bis es dampft, aber nicht kocht.

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 3
3

Eier trennen, Eigelbe mit Senf und Gemüsefond in einen Schlagkessel (Topf mit rundem Boden) geben (Eiweiße anderweitig verwenden). Den Schlagkessel so auf das heiße Wasserbad setzen, dass er das Wasser nicht berührt.

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 4
4

Die Ei-Senf-Mischung mit einem Schneebesen oder mit den Rührbesen eines Handmixers schlagen, bis sie cremig und hell wird.

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 5
5

Nacheinander erst esslöffelweise den zimmerwarmen Joghurt, dann die flüssige Butter in dünnem Strahl unterschlagen.

Leichte Hollandaise: Zubereitungsschritt 6
6

Mit 1-2 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Hollandaise nochmals kurz durchschlagen. In eine vorgewärmte Sauciere geben und sofort servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Heute waren meine Kinder zum traditionellen Spargenessen bei mir zu Besuch. Ich habe diese leichte Soße gekocht und alle waren begeistert. Allerdings habe ich das Rezept ein wenig abgeändert: Ich nahm 3,8% Joghurt, ließ die Zitrone weg, hatte kein Gemüsefond zur Hand und nahm statt dessen Wildfond. Ansonsten habe ich mich an die Vorschläge gehalten. Seeeeer lecker! :) Freundliche Grüße aus Marburg, Maria