Japanischer Nudelsalat Rezept | EAT SMARTER
5
Drucken
5
Japanischer NudelsalatDurchschnittliche Bewertung: 4159
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Japanischer Nudelsalat

mit Tofu und Rettich

Japanischer Nudelsalat

Japanischer Nudelsalat - Knackige Zuckerschoten bringen Biss in den Salat aus Buchweizennudeln

574
kcal
Brennwert
40 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (9 Bewertungen)

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Pfanne, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Gabel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Sieb, 1 Mörser, 1 Pinsel, 1 Grillpfanne, 1 Teller, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 1
1

Soba-Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser garen, abgießen und abschrecken.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 2
2

Während die Nudeln kochen, Limette halbieren und auspressen. Sesam in einer trockenen Pfanne leicht rösten. 1 EL Sesam beiseitelegen, Rest in einen Mörser geben und warm zerstoßen.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 3
3

Sojasauce, 2 EL Limettensaft, Agavendicksaft und Brühe verrühren. Zerstoßenen Sesam dazugeben und glattrühren.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 4
4

Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in sehr dünne Scheiben schneiden.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 5
5

Takuan in dünne Streifen (Julienne) schneiden.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 6
6

Zuckerschoten putzen, waschen und längs in feine Streifen schneiden. 30 Sekunden in Salzwasser kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 7
7

Nudeln, Zwiebeln, Takuan und Zuckerschoten in einer Schüssel mit 3/4 der Sesamsauce mischen. 10 Minuten ziehen lassen.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 8
8

Inzwischen eine Grillpfanne erhitzen. Tofu in Scheiben schneiden und die Schnittflächen mit restlicher Sesamsauce bestreichen.

Japanischer Nudelsalat Zubereitung Schritt 9
9

Tofu von jeder Seite 3 Minuten grillen. Nudelsalat auf Teller geben, Tofu dazulegen und mit dem zurückgelegten Sesam bestreut servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Die Karottenstifte waren als zusätzlicher Tipp angegeben und ich hab's gleich ausprobiert. 10 Minuten erschien mir schon ganz richtig. Nach 10 Sekunden sind sie ja quasi noch roh. Ich fand's ziemlich lecker und mal ne gelungene Abwechslung zu dem täglichen einerlei. Der Tofu mit der Sesamsauce angebraten ist wirklich sehr lecker. Ansonsten finde ich gilt bei Tofu generell: Gut würzen und scharf anbraten. Dann find ich ihn ziemlich lecker.