Abnehmen mit Fett funktioniert wirklich | EAT SMARTER
21
0
Drucken
0
Abnehmen mt Fett funktioniert wirklichDurchschnittliche Bewertung: 4.11521

Fett

Abnehmen mt Fett funktioniert wirklich

Abnehmen mit Fett | © Jag_cz - Fotolia.com Abnehmen mit Fett | © Jag_cz - Fotolia.com

Low-Carb-Diäten wie die Atkins-Diät versprechen Abnehmen mit Fett und Eiweiß. Studien belegen die Wirksamkeit. Ob sie gesund sind, ist noch unklar.

Fett macht Fett – oder funktioniert Abnehmen mit Fett wirklich?

Wenn wir 200 Gramm (g) Rindfleisch essen, nehmen wir rund 200 Kilokalorien (kcal) zu uns, ebenso viel mit etwa 100 g Roggenvollkornbrot. Gefühlsmäßig würden wohl die meisten von uns sagen, dass wir mit der Fleischmahlzeit eher zunehmen als mit dem Brot, dass wir zumindest nicht abnehmen werden, wenn wir das Steak essen. Doch hier trügt das Gefühl. In den 1970er Jahren veröffentlichte der US-amerikanische Herzspezialist und Ernährungswissenschaftler Robert Atkins (1930 – 2003) sein Buch "Diät-Revolution", das sich 15 Millionen mal verkaufte. Er behauptet in dem Buch, dass wir mit einer eiweiß- und fettreichen Ernährung kräftig abspecken, solange wir keine oder nur wenig Kohlenhydrate zu uns nehmen. Abnehmen mit Fett – nur scheinbar paradox.

Studien belegen die Wirksamkeit der Atkins-Diät

Dass die Atkins-Diät mit einem Fettanteil von etwa 45 % und einem Eiweißanteil von 40 % der Gesamtkalorienzufuhr tatsächlich funktioniert, wurde mittlerweile in mehreren wissenschaftlichen Studien bewiesen, sogar dass sie etwas besser abschneidet als herkömmliche Low-Fat-Diäten. Nach Atkins entdeckten auch andere den Nutzen der nun Low-Carb-Diäten (Wenig-Kohlenhydrat-Diäten) genannten Diätform, etwa die Steinzeit- oder LCHF-Diät sowie die LOGI- oder Montignac-Methode.

So funktionieren Low-Carb-Diäten

Wenn man dem Körper Kohlenhydrate anbietet, gewinnt er aus diesen Energie und lagert überschüssige Energie in Form von lästigen Polstern für schlechte Zeiten ein. Gibt man ihm aber keine oder nur wenig Kohlenhydrate und stattdessen Eiweiß und Fett in Form von Fleisch und Milchprodukten, so stellt sich der Körper auf die Verbrennung von Fetten um (sogenannte Ketose). Dabei muss man nicht Hunger leiden – man spachtelt ja fürstlich – nimmt aber trotzdem ab. Der Traum jedes Abnehmwilligen: Essen und gleichzeitig abnehmen! Abwechslungsreiche Low Carb Rezepte finden Sie bei EAT SMARTER.

Ist das aber auch gesund?

Diese Frage konnte bislang noch nicht endgültig geklärt werden. Gesichert ist, dass die Cholesterinwerte durch die fett- und eiweißreiche Kost nicht ansteigen. Von daher scheint also keine Gefahr zu bestehen. Und: Atkins hat von Anfang an neben dem Abnehmen mit Fett und Eiweiß viel Bewegung und zum Ausgleich der durch die einseitige Ernährungsform fehlenden Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Zudem besteht die Atkins-Diät aus vier Phasen besteht, wobei die 4. Phase, in der es nur noch um den Erhalt des Wunschgewichts geht, nicht nur mehr Kohlenhydrate, sondern auch viel Fisch, Obst und Gemüse erlaubt.

Die Frage, ob Low-Carb-Diäten wie die Atkins-Diät aber auch auf Dauer gesund sind, ist tatsächlich noch nicht eindeutig beantwortet. Dass das Abnehmen mit Fett funktioniert, ist hingegen gesichert.

Ähnliche Artikel
Die neue Atkins-Diät im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Eiweißbrot selber machen
Low-Carb-Diäten sind auf dem Vormarsch! Dabei werden Lebensmittel mit Kohlenhydraten nicht nur gemieden, sondern diese werden aus den gängigen „Kohlenhydratbomben“ sogar weggezaubert, um auch Carb-Liebhabern die Diät so angenehm wie möglich zu machen. Das beste Beispiel ist das Eiweißbrot.
Pflanzliche Fette enthalten mehr gesunde einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren als tierische Fette. In gehärteter Form sind Pflanzenöle jedoch riskant.
Schreiben Sie einen Kommentar