Wissenschaftliche Studien

Studienschau 44/16
04.11.2016
Das Neueste aus der Wissenschaft
Nein-Sagen zur Zigarette
Wer aufhört, kann die Zähne retten
Multiple Sklerose
Die Forschungsergebnisse gibt es hier
Die junge Generation läutet einen neuen Ernährungstrend ein
Vegetarier Darmkrebs
Eine neue Studie zeigt: Vegetarier erkranken seltener an Darmkrebs.
Grüner Tee wirkt vorbeugens gegen geistigen Verfall im Alter - das fanden japanische Wissenschaftler der Universität Tohoku heraus. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Kaffee-Studie
Gegen den Sekundenschlaf am Steuer hilft laut einer Studie am besten eine Tasse koffeinhaltiger Kaffee. EAT SMARTER stellt die Untersuchung vor.
Rotwein-Studie
Rotwein gilt in Maßen als Gesundmacher. Nun haben Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden, dass Wein nicht gleich Wein ist.
Kanadische Forscher haben entdeckt, dass Patienten, die unter hohen Cholesterinwerten litten, mit dieser Diät die Werte um mindestens ein Drittel senken konnten.
Wissenschaftler des Londoner University Colleges fanden heraus, dass proteinreiche Ernährung beim Abnehmen helfen kann. EAT SMARTER erläutert die genauen Hintergründe der Studie (2006).
Eine Studie der Medizinischen Universität Graz ergab, das Curcumin bei chronischen Entzündungen der Gallenwege und der Leber hilft. EAT SMARTER stellt die Studie aus dem April 2010 vor.
Forscher haben im April 2010 herausgefunden, dass schwarze Johannesbeeren bei Lungenerkrankungen helfen. EAT SMARTER stellt die Studie vom Plant and Food Research, New Zealand, vor.
Fastfood bei Kindern
Ergebnis der "Internationalen Studie Allergie und Asthma bei Kindern": Häufiger Verzehr von Fastfood begünstigt die Entwicklung der Krankheit bei Kindern.
Eine Studie der University Princeton aus dem März 2012 ergab: Süßstoff kann uns dick machen. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Untersuchung vor.
Eine Studie der Penn State University zeigt: Auch bei erhöhten Cholesterinwerten sind Nüsse wie Pistazien nicht tabu. EAT SMARTER erklärt, warum.
Gepökeltes Fleisch
Forscher der Harvard School of Public Health fanden heraus, dass zwischen unbehandeltem Frischfleisch und behandelter Wurstware unterschieden werden muss. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Pubertaet
Die Ernährung beeinflusst entscheidend den Beginn der Pubertät.Das haben Forscher unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Remer herausgefunden. EAT SMARTER stellt die Zusammenhänge vor.
Verpackungen
Die Repräsentative Studie von TNS Emnid (Mai 2010) zeigt, dass gesundheitsbezogene Angaben auf Verpackungen Verbraucher zunehmend verunsichern. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Muskelfleisch
Eine aktuelle Studie (Mai 2010) der Universität Texas belegt, dass stark erhitztes Fleisch zu Blasenkrebs führen kann. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vom MD Anderson Center vor.
Alzheimer-Risiko
Forscher der University Columbia, New York haben im Mai 2010 herausgefunden, dass fettreiche Milchprodukte das Alzheimer-Risiko erhöhen können. EAT SMARTER stellt Ihnen Studie vor.
Forscher der Universität Illinois fanden im April 2010 heraus: Omega-3-Fettsäuren können einen positiven Einfluss auf die männliche Fruchtbarkeit haben. EAT SMARTER stellt die Studie vor.
Das Demenzrisiko kann mit einer mediterranen Diät (viel Fisch und Gemüse) deutlich gesenkt werden. EAT SMARTER stellt die Studie aus dem April 2010 der University of Columbia, New York, vor.
Forscher vom Scripps Research Institute in Jupiter, Florida, haben im März 2010 herausgefunden, dass Fastfood sogar süchtig machen kann. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie genauer vor.
Im März 2010 wurde im Karolinska Institut der Universität Stockholm nachgewiesen, dass Vitamin B6 das Risiko für Dickdarmkrebs senken kann. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie genauer vor.
Eine Studie an Mäusen vom März 2010 der University of California, Sacramento, ergab: Walnüsse können möglicherweise gegen Prostata-Krebs helfen. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Milchgenuss
Eine Studie aus dem März 2010 von der Creighton University, USA, legt nah, dass eine Lactoseunverträglichkeit schrittweise regulierbar ist. EAT SMARTER stellt die Ergebnisse genauer vor.
Alkohol trinken
Moderater Alkoholkonsum von Frauen hat laut der Harvard School of Public Health, Boston, USA, kaum Auswirkungen auf ihr Gewicht. EAT SMARTER stellt die Studie aus dem März 2010 genauer vor.
Eine Studie der Rockefeller University, New York aus dem Jahr 2010 zeigt das fettreiche Ernährung zu Darmkrebs führen kann. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor
Diätformen
Forscher der Ben-Gurion University of the Negev, Israel fanden im März 2010 heraus, dass drei Diätformen dabei helfen, Arterienverengung zu verbessern. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Laut einer Studie der Universität von San Francisco, USA, im Februar 2010, kann die Reduktion der Salzaufnahme helfen, gesünder zu leben. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie genauer vor.