Die besten Tipps für das Reisen mit Kindern im Auto | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Die besten Tipps für das Reisen mit Kindern im AutoDurchschnittliche Bewertung: 41515

Auf in die Ferien: 


Die besten Tipps für das Reisen mit Kindern im Auto

So wird das Reisen mit Kindern im Auto problemlos verlaufen. So wird das Reisen mit Kindern im Auto problemlos verlaufen.

Zugegeben: Reisen mit Kindern kann für beide Seiten manchmal ganz schön anstrengend sein, besonders auf langen Autofahrten. Langeweile, Hunger, Durst, Hitze oder sogar Übelkeit können die Autoreisen zur Frustpartie machen. Die gute Nachricht: Mit ein wenig Vorbereitung kann das Reisen mit Kindern sehr angenehm werden. EAT SMARTER verrät, wie ein angenehmes Reisen mit Kindern funktioniert.

Stundenlanges Sitzen im Auto? Völlig klar, dass viele Kinder keine Lust darauf haben: Sie langweilen sich leicht, werden schnell unruhig und fühlen sich oft wenig wohl. Der wichtigste Tipp beim Reisen mit Kindern: Fahren Sie pro Tag nicht mehr als maximal 500 Kilometer und planen Sie dabei ausreichend Pausen ein, in denen sich die Kinder bewegen und austoben können. Bei kleinen Kindern sollte man etwa alle ein bis zwei Stunden eine Pause einplanen. Während der Fahrt ist neben Entertainment (Lieblingshörspiel hören oder Ratespiele machen) auch das kulinarische Wohl wichtig.

Die besten Snacks auf Reisen mit Kindern

Packen Sie vor dem Start in die Ferien eine Kühltasche mit einem großzügigen Vorrat an leckeren und gesunden Snacks. Dabei darf es auch etwas Süßes sein, zum Beispiel ein Pudding, ein Käsekuchenriegel oder eine Quarkspeise. Vor allem aber gehören Obst, Salate wie unser Raspelmöhrensalat und belegte Vollkornbrote oder Brötchen wie zum Beispiel gefüllte Veggie-Brötchen, Puten-Sandwich, oder das Ricotta-Sandwich ins kulinarische Gepäck. Dazu gehören kühle und kalorienarme Getränke. Wasser ist erste Wahl, weil es den Durst am besten löscht. Mag Ihr Kind pures Wasser nicht so gern, darf es aber auch eine Apfelschorle sein. Kekse und Knabbereien sind auf Reisen mit Kindern nur dann eine gute Idee, wenn Ihnen die Krümel im Auto nichts ausmachen. Besser sind Müsliriegel. Die schmecken auch schön süß, enthalten aber zusätzlich wertvolle Mineral- und Ballaststoffe. Gerade wenn es heiß ist, haben Kinder natürlich auch Lust auf Eis. Gönnen Sie ihnen das erfrischende Vergnügen ruhig, am besten in den Fahrtpausen an der Raststätte oder Tankstelle.

Das beste Mittagessen bei Reisen mit Kindern

Auch wenn Sie es eilig haben – lassen Sie sich und Ihrem Kind genug Zeit für ein richtiges Mittagessen, vor allem dann, wenn es frühmorgens vor der Abfahrt noch nichts frühstücken mochte. Ganz Clevere suchen sich schon vor der Reise Raststätten oder Gasthöfe in Autobahnnähe aus, die als besonders kinderfreundlich und angenehm gelten. Eine prima Idee, die bei Kindern immer gut ankommt: Machen Sie doch ein gemütliches Picknick, vielleicht an einem See oder am Waldrand. Das lässt sich wunderbar schon am Abend vorher vorbereiten und dann direkt aus dem Kühlschrank in eine weitere Kühltasche packen. Beliebt ist alles, was sich aus der Hand essen lässt und auch kalt schmeckt wie zum Beispiel Puten-Nuggets, Reis-Apfel-Puffer, Glasnudelsalat mit Pute, Grünkernbuletten und Geflügel-Bulgur-Bällchen.

Reisen mit Kindern ohne Bauchweh

Die regelmäßigen Pausen sind auf Reisen mit Kindern nicht nur wichtig, damit sie bei Laune bleiben: Sie verhindern auch, dass sich der Nachwuchs vor lauter Langeweile den Bauch vollstopft und dann Bauchweh bekommt. Zwischenstopps empfehlen sich außerdem, wenn Ihrem Kind bei Autofahrten leicht übel wird. Packen Sie für den Fall des Falles auch eine Thermosflasche mit Pfefferminz- oder Kamillentee und eventuell eine Wärmflasche ein, die aufgeregte Kinderbäuche beruhigen hilft. Wer aus Erfahrung schon weiß, dass sein Kind höchstwahrscheinlich an Übelkeit leiden wird, lässt sich am besten vom Kinderarzt beraten. Wichtig: Geben Sie Kindern, denen im Auto schlecht wird, öfter kleine Happen zu essen, sorgen Sie für frische Luft im Wagen und lassen Sie sie nicht lesen. (koe)

Ähnliche Artikel
Bauchweh bei Kindern kann viele Gründe haben: EAT SMARTER verrät, was dahinter stecken kann und wie Sie Bauchweh bei Kindern beheben können.
Backen mit Kindern
Backen mit Kindern: die besten Tipps, damit die Vorweihnachtszeit voller Spaß und ohne Gefahr abläuft!
"Mein Kind will nicht essen" – viele Eltern kennen das Problem. EAT SMARTER verrät, wie Sie Ihr Kind wieder zum Essen bringen.
Schreiben Sie einen Kommentar