Ein gesunder Ernährungsplan sorgt für Fettabbau | EAT SMARTER
88
3
Drucken
3
Sophie Thiel
Ein gesunder Ernährungsplan sorgt für den Fettabbau!Durchschnittliche Bewertung: 3.81588

Statt Pillen und Pulver

Ein gesunder Ernährungsplan sorgt für den Fettabbau!

Mit dem optimalen Ernährungsplan zum Fettabbau purzeln die Pfunde. Mit dem optimalen Ernährungsplan zum Fettabbau purzeln die Pfunde.

Wer nach einer Möglichkeit zum Abnehmen sucht, wird schnell fündig - das Angebot von Schlankheitspräparaten und Abnehmprogrammen ist schier unüberschaubar und ersetzt auf den ersten Blick einen nachhaltigen Ernährungsplan für den Fettabbau. Dabei warnen Experten von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): „Schlankheitspräparate oder Patentrezepte zum Abnehmen schmälern eher den Geldbeutel als die Taille.“

Fettabbau durch Zauberpulver?

Eine Gewichtsabnahme mit Blitzdiäten, Pulvern oder Tabletten funktioniert nicht. Wer ständig Kalorien zählt, komplett auf Genuss verzichtet und doch nur ans Essen denkt, verliert stetig an Lebensqualität. Deshalb betont die DGE: Langfristig helfen nur die Änderung des Ess- und Trinkverhaltens hin zu einer ausgewogenen und vollwertigen Ernährung und mehr Bewegung. Abnehmwillige sollten daher über einen Ernährungsplan zum Fettabbau nachdenken. So stellen sich Erfolge dauerhaft ein!

Vom planlosen Alltag zum Ernährungsplan

Wer immer nur das isst, worauf er gerade Lust verspürt, wird sein Gewicht kaum in den Griff bekommen. Deshalb müssen füllige Menschen, die abnehmen möchten, zunächst ihr Essverhalten reflektieren. Welche Ernährungsfehler haben sich eingeschlichen, worauf sollte man bewusst verzichten? Mehr Gemüse, Obst und Vollkornprodukte, fettarme Milch und Milchprodukte sowie viel Bewegung sind ein optimaler Anfang. Wem die Disziplin schwer fällt, der kann sich Hilfe bei Ernährungsberatern und in Sportvereinen suchen.

Mit dem Wochenplan zum Idealgewicht

Um eine Idee davon zu bekommen, wie Abnehmen gesund und doch angenehm funktionieren kann, schlägt EAT SMARTER folgenden Wochenplan zum Ausprobieren vor:

Aller Anfang ist lecker: Tag 1

Frühstück – süß und fruchtig: Buttermilch-Vollkorn-Pancakes mit Quark und Beeren

Zwischendurch – rund und gut: 1 großer Apfel (ca. 200g)

Lunch – Nudel-Zeit: Vollkornnudeln mit Broccolisoße

Zwischendurch – knackiges Gemüse: Gemüse-Sticks mit Quark-Kaviar-Dip

Dinner – Delikates aus dem Wasser: Gedünstete Seelachsfilets mit Steckrüben-Kartoffel-Püree

 

Frisch auf den Tisch: Tag 2

Frühstück – Tomatentraum: Fruchtiger Tomaten-Drink mit Grapefruit

Zwischendurch – gelb und lecker: 1 große Banane

Lunch – Fernost lässt grüßen: Asiatische Hähnchenpfanne mit Cashewnüssen

Zwischendurch – buntes Treiben: Fruchtquark mit Erdbeeren und Pfirsich

Dinner – frisch und knackig: Endiviensalat mit Apfelspalten

 

Herzhaft und süß: Tag 3

Frühstück – runder Käse: Harzer Roggenbrot mit Radieschen und Senf

Zwischendurch: 1 süße Birne mit magerem rohem Schinken (ohne Fettrand)

Lunch – Gutes aus der Lausitz: Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl

Zwischendurch – knackige Pause: Apfelsalat mit Stangensellerie

Dinner – Buntes vom Herd: Pfannengemüse mit Ananas und Reis

 

Obst trifft Gemüse: Tag 4

Frühstück – Schnittchen mal anders: Apfel-Majoran-Brote mit Lauch

Zwischendurch: 150g Weintrauben

Lunch – aus dem Wasser auf den Tisch: Paprikagemüse und Seehecht

Zwischendurch – im Shake liegt die Kraft: Guaven-Mango-Drink mit Melone

Dinner – pikant und frisch: scharfe Garnelen auf Grapefruit-Paprika-Salat

 

Kreativ statt langweilig: Tag 5

Frühstück – kreative Brotzeit: Lachsschinken-Frischkäse-Brote mit gebratener Birne

Zwischendurch – knackige Note: Exotischer Obstsalat mit Piña-Colada-Granita

Lunch – asiatische Frische: Putengeschnetzeltes auf asiatische Art

Zwischendurch - Obst-Snack: 2 mittelgroße Kiwis (ca. 160 g)

Dinner – Nudeln mal anders: Linsen-Gemüse-Bolognese mit Pasta

 

Von Möhre bis Melone: Tag 6

Frühstück – Morgenfrische mit Shake: Möhren-Orangen-Drink mit Quark

Zwischendurch - Obst-Snack: 1 großer Apfel (ca. 200g)

Lunch - Kartoffel mit Paprikaquark: Ofenkartoffel mit Amarantsoße

Zwischendurch – süß und saftig: 2 Stück Honigmelone (ca. 400g)

Dinner – orientalische Grüße: Couscous-Gemüse-Pfanne mit Harissa

 

Delikater Wochenausklang: Tag 7

Frühstück – cremige Delikatesse: Ricottacreme-Brötchen mit Putenbrust und Paprika

Zwischendurch – Energie durch Obst: Cremiger Früchtequark mit Mandeln

Lunch – Mango trifft Fisch: Thunfischsalat mit Mango, Tomaten und Chicorée

Zwischendurch - Obstzeit: eine Banane klein schneiden und in Joghurt (1,5% Fett, ca. 125g) geben

Dinner – frischer Fisch: Zanderfilet auf Zucchini mit Fenchel

 

Mit Hilfe dieses Wochenplans, der beispielhaft als Ernährungsplan für Fettabbau steht, können erste Erfolge auf dem Weg zur schlanken Linie erzielt werden. Weder Hungern noch Zauberpulver erreichen das Gleiche wie eine gesunde Ernährung gekoppelt mit ausreichend Bewegung: eine ausgewogene Lebensqualität.

Ähnliche Artikel
Ernährungsplan Sixpack
Ein Waschbrettbauch zieht nicht nur magisch Blicke auf sich – er ist auch gesund. Wer etwa Rückenleiden vorbeugen möchte, sollte sich einen Ernährungsplan für das Sixpack zulegen.
Ernährungsplan fürs Baby
Endlich ist es da, das eigene Baby. Vom ersten Tag an wollen die frisch gebackenen Eltern jetzt alles richtig machen - dazu gehört besonders eine gesunde Ernährung. Aber wie sieht die aus? Ein Ernährungsplan für das Baby hilft dabei, den Säugling von Beginn an optimal zu versorgen.
Ein gesunder Ernährungsplan fördert ein langes Leben. Bei dem großen Angebot im Handel zu entscheiden, welche Produkte gesund sind, kann allerdings schwer fallen. EAT SMARTER bietet alltagstaugliche Tipps.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
@MichaelR : Da hat jemand keine Ahnung von Ernährung, macht aber gross den Mund auf... super! Sehe da keine Grossen Mengen KH. Regeln der DGE sind soweit umgesetzt, Öle sind dabei, Abwechslung ist gegeben. Für eine abnehmwillige Person die gern kocht ideal. Dazu eine Runde Sport am Tag, perfekt. Für eine normalgewichtige Person die zu stark auf die Ernährung achtet und sich irgendwas einreden lässt mag das hingegen viel wirken...
 
Geht leider für mich gar nicht. Zweimal am Tag warm essen und morgens schon mit herzhafter Kost anfangen... das brauche ich gar nicht erst versuchen. Ausserdem wäre ich da ja den ganzen Tag nur am Kochen.
 
Man kann keinen Fettabbau erreichen, wenn man zum Abendessen so hohe Mengen an KH zu sich nimmt! Wer solche Artikel schreibt, soll sich bitte noch einmal mit dem Insulin und dessen Aufgabe/Wirkung befassen. Anschließend sollte man den Artikel entweder vollständig überarbeiten oder noch besser, löschen.