Diese Psychotricks helfen beim Abnehmen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Sophia Thiel
Diese Psychotricks helfen beim AbnehmenDurchschnittliche Bewertung: 3.5152

Weg zum Wunschgewicht

Diese Psychotricks helfen beim Abnehmen

Das Ziel ist klar: Sie wollen ein paar Pfunde verlieren. Der Ernährungsplan ist auch schon umgestellt. Doch auf dem Weg lauern immer noch kleine Hürden, die das Abnehmen schwer machen werden. EAT SMARTER nennt typische Situationen, in denen man leicht die Kontrolle verlieren kann, die man aber trotzdem ganz leicht meistern kann.

Abnehmen als Einzelkämpfer

Als Einzelkämpfer hat man es eigentlich immer schwerer. Natürlich auch beim Abnehmen. Suchen Sie sich daher Verbündete im Bekannten- oder Kollegenkreis. Sie werden bestimmt jemanden finden, der das gleiche Ziel hat. Der Vorteil: Sie können sich auf Ihrem Weg gegenseitig motivieren und unterstützen.

Und ewig ruft die Waage

Klar: Wer abnehmen möchte, will schnell Erfolge sehen. Da ist die Verlockung groß, sich möglichst häufig auf die Waage zu stellen. Schließlich lässt sich hier doch am besten überprüfen, ob man auf dem richtigen Weg ist. Aber wirklich verlässlich sind diese Werte nicht. Denn unser Körpergewicht schwankt ständig. Manchmal haben wir mehr Wasser gespeichert, dann wieder ist der Magen-Darm-Trakt etwas voller. Kleine Faktoren, die durchaus Einfluss auf unser Gewicht haben. Daher: Nehmen Sie das Gewicht auf der Waage nicht als einzigen Indikator.

Die Alternative: alte Hosen als Maßstab

Eine bessere Orientierungshilfe können dagegen alte Hosen sein, die zuletzt nur noch gekniffen haben. Sie haben schließlich mal hineingepasst, warum sollte das nicht wieder gelingen? Wenn Sie Ihre alte Hose wieder anziehen können, haben Sie es auf jeden Fall geschafft. Alternativ können Sie auch einen Gürtel als Orientierung nehmen. Lässt er sich enger schnallen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Allerdings: Auf dem Weg zur Wunschfigur werden Sie ein wenig Geduld haben müssen...

Abnehmen mit der "Brechstange"

... denn die überflüssigen Pfunde sind nicht über Nacht gekommen und wer wirklich nachhaltig abnehmen möchte, wird sie auch über Nacht nicht wieder verlieren. Deswegen sind Radikal-Diäten auch so wenig erfolgsversprechend. Stellen Sie lieber Ihre Ernährung um, nehmen Sie sich wieder Zeit fürs Essen. Viele von uns begreifen die Mahlzeiten mittlerweile nämlich nur noch als reine Nahrungsaufnahme. Versuchen Sie lieber, ihr Bewusstsein für Lebensmittel wieder zu schärfen. Essen Sie zu festen Zeiten, um Ihr Hungergefühl besser zu kontrollieren. Essen Sie langsam, damit Sie Ihr Sättigungsgefühl wieder spüren. Oder wählen Sie Lebensmittel, die länger satt halten. Manchmal können diese kleinen Ernährungsumstellungen schon erste Erfolge bringen.

Essen ohne Sättigungsgefühl

Und wo wir gerade dabei sind: Lassen Sie sich beim Essen nicht ablenken. Essen Sie ohne fernzusehen, zu telefonieren oder zu lesen. Das hat einen guten Grund: Wer abgelenkt ist, futtert in der Regel mehr. Denn gerade in diesen Situationen nehmen wir das Sättigungsgefühl deutlich später wahr.

Die unkontrollierte Snack-Lust

Auch wenn Sie Ihren Ernährungsplan umgestellt haben, sich wieder bewusst ernähren und das Sättigungsgefühl wieder wahrnehmen, werden Sie trotzdem weiterhin von Süßigkeiten oder Snacks umgeben sein. Denn was früher lecker schmeckte, kann auch jetzt noch reizvoll sein. Um trotzdem die Beherrschung zu wahren, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie könnten sich ein totales Verbot auferlegen. Das ist der konsequentere, aber auch schwierigere Weg. Oder Sie suchen sich Hilfsmittel, um die Kontrolle zu wahren. Ein Vorschlag: Nehmen Sie sich eine Schachtel mit zehn Streichhölzern. Wenn Sie ein Stück Schokolade essen, verbrennen Sie ein Hölzchen. Eine Schachtel sollte für einen Monat reichen.

Erfolge nicht angemessen würdigen

Wenn die Hose dann endlich wieder passt, sollten Sie sich dafür auch angemessen belohnen. Natürlich sollten Sie den Pfundverlust nun nicht mit einer Schokotorte oder einer Chipstüte feiern. Aber vielleicht brauchen Sie zu Ihrer alten Hose nun wieder das passende T-Shirt oder Sie wollten sich schon längst eine neue CD kaufen. Kombinieren Sie also Ihre Diät-Erfolge mit diesen Wünschen. Das wird noch einmal einen Extra-Motivationsschub geben.

(wil)

Ähnliche Artikel
Stimmt es eigentlich, dass Ballaststoffe beim Abnehmen helfen können? Lesen Sie hier mehr.
Tee zum Abnehmen: Wir stellen die besten Schlankmacher-Tees vor. Die Kräuter, die in den unterschiedlichen Sorten stecken, sind gesund und helfen beim Abnehmen.
Häufig bleiben kleine Portionen beim Kochen übrig. EAT SMARTER nennt Portionsgrößen, an denen man sich orientieren kann.
Schreiben Sie einen Kommentar