Glyx-Diät | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Sophia Thiel
Glyx-DiätDurchschnittliche Bewertung: 4157

Glyx-Diät

Was Sie über die Glyx-Diät  wissen sollten Was Sie über die Glyx-Diät wissen sollten

Die Glyx-Diät im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.

Glyx-Diät - Das steht auf dem Diätplan

Mit dem Glyx-Faktor wird Kalorienzählen überflüssig – ob ein Lebensmittel dick macht oder nicht, soll von seiner Wirkung auf den Blutzuckerspiegel abhängen. Basis aller Glyx-Diäten ist der glykämische Index (GI). Er besagt, wie schnell und stark der Blutzucker nach dem Verzehr eines kohlenhydratreichen Lebensmittels ansteigt. Für Glyx- Abnehmwillige ist daher wichtig, zu welchen Kohlenhydraten sie greifen. Kohlenhydrate mit einem niedrigen GI, wie Gemüse, Wildreis oder Vollkornbrot, sind zum Sattessen da. Lebensmittel mit mittlerem GI, wie reife Bananen, Weintrauben oder Graubrot, dürfen in Maßen gegessen werden. Limo oder Kuchen mit einem hohen GI sind zu meiden, generelle Verbote gibt es aber nicht. Außerdem dürfen fettarme Milchprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Pflanzenöle, Fisch und ein wenig Fleisch verzehrt werden. Es gibt drei Mahlzeiten am Tag, Zwischenmahlzeiten sind tabu, weil sie den Fettabbau behindern.

Glyx-Diät - die Idee dahinter

Lebensmittel mit einem niedrigen GI sollen schlank machen: Sie führen zu einem moderaten Anstieg des Blutzuckerspiegels und zu einer geringen Insulinausschüttung. Dieses Hormon aus der Bauchspeicheldrüse sorgt dafür, dass die Zuckerbausteine aus dem Blut in die Körperzellen geschleust werden, und verhindert gleichzeitig, dass der Körper seine Fettreserven abbaut. Befürworter des Glyx-Prinzips betrachten Insulin daher als "Dickmacherhormon", zumal viel Insulin im Blut Heißhunger verursacht. Ballaststoffreiche Lebensmittel mit niedrigem GI sättigen besser: Die Kohlenhydrate in Vollkornbrot zum Beispiel werden langsam verdaut und wandern nach und nach ins Blut. Der Blutzuckerspiegel steigt langsam an, und der Insulinausstoß hält sich in Grenzen. Das Glyx-Konzept zielt darauf ab, die Ernährung dauerhaft umzustellen. Ein bis zwei Kilo pro Woche sollen schwinden.

Glyx-Diät - Risiken und Nachteile

Das Konzept des GI ist wissenschaftlich umstritten, weil die Lebensmittel isoliert betrachtet werden. In der Realität isst jedoch niemand Kartoffeln oder Nudeln pur. Der Anstieg des Blutzuckers hängt von der Zubereitung und der Kombination mit anderen Lebensmitteln ab. Diabetiker sollten eine Glyx-Diät nur nach Absprache mit ihrem Arzt durchführen.

Glyx-Diät - gut zu wissen

Mehrere Ernährungsexperten haben sich dem Thema gewidmet und verschiedene Glyx-Diät-Ratgeber herausgebracht. Neben Ernährungs- und Verhaltenstipps gehört meist auch ein Sportprogramm zum Konzept.

Ähnliche Artikel
Die Montignac-Methode im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Abnehmen mit Weight Watchers im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Die neue Atkins-Diät im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Schreiben Sie einen Kommentar