ADVERTORIAL

Reisen Sie zu den Wurzeln des guten Geschmacks

Von Milena Schwindt und Marieke Dammann
Aktualisiert am 20. Aug. 2019

In der weltweit ersten Slow Food Travel Destination, im Lesach-, Gail- und Gitschtal sowie am Weissensee, erleben Sie die beeindruckende Philosophie des langsamen Genießens. Entdecken Sie die kulinarischen Erlebnisse Österreichs!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Unsere Top 10 Erlebnisse
    1. Leschtaler Brotbackkurs
    2. Von der Bioheumilch zum Käse
    3. Traditionelle Speckproduktion
    4. Kraftbierbrauen in der Biermanufaktur
    5. Zelebrierter Alpe Adria Slow Food Genuss
    6. Kochworkshop "Schüssel voll Glück"
    7. Kärntner Nudeln krendln
    8. Einkochen mit dem Bärenwirt
    9. Slow Fisch am Weissensee
    10. Kräuter im Biohotel genussvoll zubereiten

Slow Food steht für regionale Vielfalt durch die Wahrung von traditionellen Lebensmitteln und nachhaltigen Verarbeitungsmethoden. Immer unter dem Motto: „GUT – SAUBER – FAIR“. Tauchen Sie ein in die spannende Welt regionaler, traditioneller Kulinarik und machen Sie mit – denn wer selbst Butter gerührt, Teig geknetet oder Wildkräuter gesammelt hat, weiß deren Wert erst richtig zu schätzen!

Erleben Sie besondere Momente mit Slow Food Travel

Im Rahmen der Slow Food Travel Erlebnisse können Sie aus verschiedenen Bausteinen wählen und so Ihren Urlaub zu etwas ganz Besonderem machen. So können Sie dem Produzenten über die Schulter schauen und bekommen das direkte Wissen vermittelt. Die perfekte Möglichkeit, um durch aktives Erlernen und Mitmachen von alten Traditionen die Geschichte hinter traditionellen Gerichten und dem Handwerk zu erleben. Dadurch erfahren Sie den Wert der naturbelassenen und herausragenden, regionalen Lebensmittel hautnah!

Unsere Top 10 Erlebnisse

Genießen Sie im schönen Österreich nicht nur die traumhafte Landschaft, sondern auch Kulinarik, Tradition und Handwerk hautnah. Wir stellen Ihnen unsere Top 10 Erlebnisse vor!

Leschtaler Brotbackkurs

Wie wäre es zum Beispiel mit selbst gebackenem Sauerteigbrot? Lassen Sie sich von Bio-Bäuerin Theresia Lugger in die Tradition des Botbackens einführen: Wie im Lesachtal Getreide angebaut, geerntet, gemahlen und zu knusprigem Brot verarbeitet wurde bietet einen spannenden Einstieg in die Geschichte des Lesachtaler Brots. Dann heißt es auch für die Zuhörer Ärmel aufkrempeln, denn aus dem feinen Lesachtaler Korn und selbst angesetztem Sauerteig werden Teige geknetet und Laibe geformt. Zum Abschluss bekommt jedes Brot den seit Urzeiten überlieferten Brotstempel und wird im Steinofen gebacken.

Von der Bioheumilch zum Käse

Erleben Sie inmitten idyllischer Weidegebiete auf dem Bergbauernhof die Käseherstellung hautnah. Hier wird gemeinsam Butter gerührt und cremiger Frischkäse produziert und – da Italien gleich hinter dem Berg liegt – auch Mozzarella. Bei der anschließenden Verköstigung können Sie das Ergebnis begutachten und sich die köstlichen Käsespezialitäten aus Österreich schmecken lassen.

Traditionelle Speckproduktion

Was gehört zu einer traditionell zünftigen Brotzeit? Richtig: aromatisch geräucherter Speck, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt! Lassen Sie auf Schloss Lerchenhof von Johann Steinwender, einem zertifizierten Hersteller des echten, ursprungsgeschützten Gailtaler Specks, alle Etappen der Speckherstellung vorstellen. Da wird zerteilt und mit ausgesuchten Gewürzen eingesurt, dann behutsam angeräuchert und schließlich an der Luft getrocknet. Der Speckmeister hat natürlich vorgesort und so findet die Speckverkostung gleich nach der Hofführung im romantischen Schloss Lerchenhof statt.

Kraftbierbrauen in der Biermanufaktur

Begleiten Sie die Elite der Craftbeer-Szene, wenn sich in der Biermanufaktur Loncium Bio-Weizen, Bio Pilsner Malz und feinste Bio Braugerste zu einer kreativen Interpretationen eines Getränkeklassikers vereinen. Klaus Feistritzer und Alois Planner nehmen Sie mit auf eine Reise hin zu den feinen Aromen des Biers und der Geschichte des „Lonciums“, das nach dem altkeltischen Namen des Ortsteils Mauthen benannt ist.

Zelebrierter Alpe Adria Slow Food Genuss

Wer den Alpe Adria Slow Food Genuss in all seinen Facetten zelebrieren möchte, der ist in der Edelgreißlerei Ertl bestens aufgehoben. An einer großen Tafel präsentieren sich die mit Leidenschaft und viel Liebe hergestellten regionalen Slow Food-Produkte aus dem Lesach- und Gailtal mit einer Selektion von passenden Spezialitäten aus der Alpe Adria Region. Vom Brot von Bäckermeister Matitz mit Rohmilchkäse und einem Essigduft bis hin zum Bauerneis mit Gailtaler Bienenhonig: Stellen Sie sich Ihre persönliche Lieblingskompositionen aus den verschiedenen Zutaten zusammen und erfahren Sie dabei alles über die Philosophie von Slow Food.

Kochworkshop "Schüssel voll Glück"

Wie wäre es mit einem Kochworkshop unter dem Motto "Wir kochen eine Schüssel voll Glück" in der Sonnleitners Genusswerkstatt mit Haubenköchin Sissy Sonnleitner? Bei diesem halbtägigen Kochworkshop bereiten Sie gemeinsam mit Sissy und Stefanie Sonnleitner aus Produkten der Gailtaler und Lesachtaler Nachbarn schmackhafte Gerichte zu, die Sie im Anschluss mit passender Weinbegleitung verkosten.

Kärntner Nudeln krendln

Oder wollten Sie schon immer einmal Kärntner Nudeln krendln? Dabei handelt es sich um das kunstvolle Verschließen der typischen Kärntner Teigtaschen, der sogenannten "Nudln" – der Rand erinnert dabei an gehäkelte Spitzen! Das Erlebnis "Die Fülle des Lebens", bei der Sie die Herstellung erlernen und im Anschluss natürlich verkosten können, findet im Gasthof Grünwald mitten in St. Daniel statt.

Einkochen mit dem Bärenwirt

Wer sich für das Haltbarmachen von sonnengereiften Gemüsesorten, Früchten und Kräutern interessiert, der ist bei "Einkochen mit dem Bärenwirt" bestens aufgehoben. Hier zeigen Ihnen Manuel und Claudia Ressi in ihrem Bärenwirt in Hermagor, welches 2018 Gault-Millau-Wirtshaus des Jahres war, alles rund um das Thema Einkochen, Trocknen und Einlegen, so dass Sie auch im Winter noch sommerliche Aromen genießen können.

Slow Fisch am Weissensee

Sie lieben Fischgerichte? Dann entscheiden Sie sich für "Slow Fisch am Weissensee", wo Sie die Zubereitung von "Nose to Tail" erlernen. Der kreative Chefkoch Hannes Müller vom Genießerhotel "Die Forelle" zeigt Ihnen unterschiedlichste Zubereitungsarten von (Wild)Fisch, bei denen immer alle Teile des Fisches, bestmöglich ohne Abfälle zu hinterlassen, verarbeitet werden. Perfekt für Hobbyköche!

Kräuter im Biohotel genussvoll zubereiten

Wenn Sie mehr über die Verwendung von Kräutern erfahren wollen, dann ist der Kräuterworkshop "Kräuter im Biohotel genussvoll zubereiten" ideal, der im Biohotel "der daberer" stattfindet. Sammeln und kochen Sie mit der Kräuterexpertin Inge Daberer – hier kommen Aroma für Nase und Gaumen auf den Tisch.

Sie wollen noch mehr? Neben diesen zehn schönen Aktionen können Sie auf www.slowfood.travel/de noch aus 15 weiteren wählen – vom Imkern bis hin zum Eis machen ist alles vertreten und der Urlaub wird zu einem richtigen Erlebnis!

Alle Erlebnisse

 

Schreiben Sie einen Kommentar