Nudeln kochen – aber richtig!

Von Isabelle Philippi und Marieke Dammann
Aktualisiert am 12. Mär. 2021
Nudeln kochen

Eigentlich ist Nudeln kochen ja nicht kompliziert. Trotzdem gibt es ein paar kleine Fehler, die immer wieder gerne gemacht werden. Welche das sind? Hier kommt die Anleitung zur perfekten Pasta!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Nudeln kochen – so geht's!
  2. Wie viele Nudeln braucht man pro Person?
  3. Wie viel Wasser braucht man zum Nudeln kochen?
  4. Wie viel Salz brauche ich zum Nudeln zubereiten?
  5. Wie lange müssen Nudeln kochen?
  6. Müssen Nudeln in einem Topf mit Deckel gekocht werden?
  7. Gibt man Öl an das Nudelwasser?
  8. Müssen Nudeln kalt abgeschreckt werden?
  9. Kochwasser-Recycling
  10. Wissen zum Mitnehmen

Beim Nudeln kochen hat fast jeder seine eigene Routine. Der eine gibt Öl ins Wasser, der andere nicht, manche verwenden reichlich Salz, andere nur eine Prise. Doch was ist eigentlich die beste Methode und wie kocht man Nudeln perfekt?

Nudeln kochen – so geht's!

Sie wollen das perfekte Nudelergebnis? Dann orientieren Sie sich an unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für's Nudeln kochen:

  1. Zum Nudeln kochen benötigen Sie etwa 1 Liter Wasser je 100 Gramm trockene Nudeln. Geben Sie das Wasser in einen großen Topf und lassen Sie es sprudelnd aufkochen. Geben Sie 1 Teelöffel Salz je Liter Wasser ins Wasser, anschließend geben Sie die Nudeln hinzu. 
  2. Reduzieren Sie die Hitze minimal und lassen Sie die Nudeln in leicht sprudelndem Wasser kochen. Dabei regelmäßig umrühren, damit die Nudeln nicht aneinanderkleben. Beachten Sie die angegebene Kochzeit auf der Verpackung.
  3. Probieren Sie gegen Ende der Garzeit, ob die Nudeln fertig gegart sind. Je nach gewünschter Konsistenz kochen Sie die Nudeln unter Umständen weiter. Geben Sie die gekochten Nudeln zum Abgießen in ein Sieb und lassen Sie sie abtropfen. Nun sind Sie fertig, um weiter verarbeitet zu werden.

Wie viele Nudeln braucht man pro Person?

Wenn Sie Nudeln zubereiten und für ein Hauptgericht verwenden möchten, sollten Sie pro Person etwa 100 bis 125 Gramm trockene Nudeln kochen, als Beilage reichen 60 bis 80 Gramm Nudeln.

Lesen Sie auch: Unsere Nudel-Warenkunde

Wie viel Wasser braucht man zum Nudeln kochen?

Als Faustregel gilt: Pro 100 Gramm Pasta sollten Sie einen Liter Wasser verwenden. So haben die Nudeln genügend Platz und das Wasser kocht nicht über. Zu groß kann ein Topf zum Nudeln kochen also (fast) nicht sein.

Wie viel Salz brauche ich zum Nudeln zubereiten?

Wer Energie sparen möchte, sollte das Salz erst dann zum Wasser geben, wenn es kocht – aber bitte auf keinen Fall vergessen! Um den natürlichen Geschmack der Pasta perfekt zu unterstützen, reicht ein Teelöffel Salz pro 100 Gramm Nudeln beziehungsweise je Liter Wasser.

Wie lange müssen Nudeln kochen?

Trockene Pasta benötigt durchschnittlich etwa 10 Minuten zum Kochen. Die Kochzeit kann aber je nach Nudelform abweichen, dünne Nudeln wie Spaghetti benötigen mitunter weniger Zeit, bis sie gar sind, gefüllte Pasta braucht meist länger. Frische Nudeln sind in etwa 2 bis 5 Minuten gar. Orientieren Sie sich bezüglich der Kochzeit an der Packungsanleitung und machen Sie selbst den Test, ob die Nudeln "al dente" sind. Sie sollten im besten Fall weich und trotzdem noch leicht bissfest sein.

Müssen Nudeln in einem Topf mit Deckel gekocht werden?

Die Verwendung eines Deckels hilft dabei, Energie zu sparen, allerdings kann das Nudelwasser bei geschlossenem Deckel auch schneller überkochen. Daher ist es ratsam, den Deckel angekippt auf dem Topf zu platzieren, denn so kann schnelles Überkochen verhindert werden und die Luftfeuchtigkeit im Raum wird im Gegensatz zum Nudeln kochen ohne Deckel weniger stark erhöht.

Gibt man Öl an das Nudelwasser?

Aneinander kleben sollte die Pasta beim Nudeln kochen natürlich nicht, dies kann durch die Zugabe von Öl verhindert werden. Aber anstatt Öl ins Wasser zu geben, rühren Sie die Pasta lieber regelmäßig um, denn der Fettfilm auf dem Teigprodukt verhindert außerdem, dass sich die Nudeln anschließend mit der Sauce verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren: Nudeln selber machen

Müssen Nudeln kalt abgeschreckt werden?

Eine weitere Angewohnheit vieler Hobbyköche ist es, die Nudeln nach dem Kochen kalt abzuschrecken. Dadurch wird allerdings die anhaftende Stärke entfernt, die dafür sorgt, dass Sauce und Nudeln sich verbinden können. Doch genau das sollen sie ja, darum schrecken Sie die fertig gekochte Pasta besser nicht ab.

Kochwasser-Recycling

Beim Nudeln kochen geht Stärke ins Wasser über – deshalb ist dieses wunderbar geeignet, um zu flüssige Saucen damit anzudicken. Also lieber nicht direkt alles wegschütten, sondern das Nudelwasser weiterverwenden.

Nun haben Sie Lust bekommen, Nudeln zuzubereiten? Dann lassen Sie sich von unseren leckeren Pasta-Rezepten inspirieren!

Wissen zum Mitnehmen

Sie möchten Nudeln für ein leckeres Gericht zubereiten? Dann benötigen Sie für ein Hauptgericht etwa 100 bis 125 Gramm Pasta pro Person sowie etwa einen Liter Wasser pro 100 Gramm Nudeln. Geben Sie das Salz erst in das kochende Wasser, ein Teelöffel pro Portion Pasta ist ausreichend. Achten Sie auf die angegebene Kochzeit auf der Nudelverpackung und überprüfen Sie kurz vor Ende der Garzeit, ob die Nudeln al dente sind. 

Um beim Nudeln kochen ein Überkochen des Wassers zu verhindern, können Sie die Pasta entweder ohne oder mit einem angekippten Deckel auf dem Kochtopf zubereiten. Öl müssen Sie nicht ins Wasser geben, ein regelmäßiges Umrühren verhindert ebenfalls das Zusammenkleben der Nudeln. Geben Sie die Pasta anschließend in ein Sieb und lassen Sie sie kurz abtropfen. Genießen Sie Ihre gekochten Nudeln anschließend mit einer leckeren Sauce, einem Pesto oder verarbeiten Sie sie ganz nach Belieben weiter.

 
Wenn man Öl ins Kochwasser gibt,schwimmt es oben und verhindert ein starkes Aufschäumen.Die Nudeln schwimmen im Wasser und kommen mit dem Öl gar nicht in Berührung,also bildet sich auch kein Ölfilm auf der Pasta.Ein alter Irrglaube,der nicht auszurotten ist!
 
Guten Tag, in Ihrem Artikel "Nudeln kochen - aber richtig" geben Sie u.a. an, daß pro 100 g Nudeln ein gestrichener Eßlöffel Salz in das kochende Wasser gegeben werden soll. Ist das richtig? Das wären bei einer Großpackung (1 kg) ja ZEHN Eßlöffel Salz - sorry, erscheint mir aber sehr viel. Gruß aus Berlin
Schreiben Sie einen Kommentar