Grünen Spargel zubereiten

Von Katrin Lammers
Aktualisiert am 16. Feb. 2021
© pexels/alleksana
© pexels/alleksana

Egal ob Sie grünen Spargel kochen, dünsten, braten, grillen oder im Ofen garen: jede Technik hat ihre Vorteile und kann nach Belieben passend zu Ihrem Spargel-Rezept angewendet werden. Erfahren Sie hier, wie Sie grünen Spargel richtig zubereiten.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Was kann vom grünen Spargel gegessen werden?
  2. Grünen Spargel vorbereiten
    1. Muss grüner Spargel geschält werden?
    2. Grünen Spargel schneiden
    3. Grünen Spargel brechen
  3. Garzeiten von grünem Spargel
  4. Grünen Spargel kochen oder dämpfen
  5. Grünen Spargel in der Pfanne braten
  6. Grüner Spargel aus dem Backofen
  7. Grünen Spargel grillen
  8. Das passt zu grünem Spargel
  9. Wissen zum Mitnehmen

Grüner Spargel wird, anders als sein weißer Komplize, nicht direkt gestochen sobald sein Köpfchen aus der Erde ragt. Stattdessen darf er weiter der Sonne entgegenwachsen. Dadurch entfalten sich nicht nur seine grüne Farbe und sein kräftiger Geschmack, sondern auch mehr Vitamine.  

Die Erntezeit startet im April und endet Mitte Mai. Da grüner Spargel bereits am ersten Tag nach der Ernte an Geschmack verliert, ist frisch und regional eine gute Wahl. Importierte Ware außerhalb der Saison ist fad und weist eine minderwertige Qualität auf. Weitere interessante Informationen zu grünem Spargel finden Sie hier.

Was kann vom grünen Spargel gegessen werden?

Beim grünen Spargel kann meistens alles genutzt werden. Dadurch, dass seine Haut so zart ist, muss er in der Regel nicht geschält werden und Sie können ihn vollständig verzehren. Eine Ausnahme stellt in manchen Fällen das Stangenende dar. Ist das untere Drittel weiß-lila oder verhärtet, sollte dieser Teil abgeschnitten werden.

Grüner Spargel kann auch direkt roh gegessen werden. Naturbelassen enthält er besonders viele Vitamine und Mineralstoffe.

Grünen Spargel vorbereiten

Wenn Sie frischen Spargel kaufen, müssen Sie gar nicht mehr allzu viel machen und die Stangen können schnell zubereitet werden.  

Muss grüner Spargel geschält werden?

Häufig ist es nicht nötig, grünen Spargel zu schälen, da seine Haut sehr zart ist. Ob Schälen nun notwendig ist oder nicht, erkennen Sie am Ende der Stangen. Nur weiß-lila oder holzige Enden müssen abgetrennt werden. Das untere Drittel sollte in diesem Fall geschält werden – das geht einfach und schnell mit einem Spar(gel)schäler.

Anders sieht es aus, wenn der Spargel schön grün ist. Dieser kann unbearbeitet zubereitet werden. Schälen ist hier überflüssig und reduziert sogar den Vitamingehalt. Der Grund ist, dass nahezu alle Vitamine direkt unter der Schale sitzen.

Grünen Spargel schneiden

Wenn Sie sich doch unsicher sind und der grüne Spargel sich zu hart anfühlt, reicht es, das untere Drittel zu schälen beziehungsweise ein bis zwei Zentimeter abzuschneiden.

Grünen Spargel brechen

Sie können unerwünschte Teile auch einfach abbrechen. Die holzigen Enden lassen sich nicht durchbrechen, wodurch sie beim Zerteilen vollständig abgetrennt werden.

Die Vorbereitung von grünem Spargel im Video: 

Merke!
Vollständig grüner Spargel muss nicht bearbeitet werden. Wenn erwünscht, reicht es, die Enden zu kürzen. Sind diese weiß-lila verfärbt, sollte zusätzlich das untere Drittel geschält werden.

Garzeiten von grünem Spargel

Wann grüner Spargel gar ist, ist Geschmackssache, denn nach dem Garen sollten die Stangen noch knackig sein. Letztendlich ist aber auch das Ihnen überlassen. Daher richten sich die hier angegebenen Garzeiten nach dem Zeitpunkt, an dem grüner Spargel bissfest ist. Sie sollten jedoch zwischendurch kontrollieren, ob Sie bereits zufrieden sind, da die Zubereitungszeiten nach der Dicke der grünen Stangen variieren.

Sie können zum einen natürlich einen Geschmackstest machen. Wer jedoch nicht in eine heiße Spargelstange hineinbeißen möchte, kann diese auf einer Gabel ablegen – am besten nicht aufspießen, sonst könnte die Stange auseinanderfallen. Ist er schon weich, biegen sich die Enden. Bei noch harten Stangen verändert sich die Form kaum.

Eine andere Methode ist es, ins untere Ende zu stechen. Hier können Sie gut fühlen, ob der grüne Spargel servierfertig ist. Er ist bereit zum Verzehr, wenn er weich ist, aber dennoch einen leichten Widerstand bietet. 

Wir haben für Sie zusammengestellt, wie lange grüner Spargel zubereitet werden muss, bis er bissfest ist.

Zubereitungtechnik Zubereitungsdauer
Kochen 6 Minuten
Dämpfen 30 Minuten
Braten 5 Minuten
Backen 10 Minuten
Grillen 10 Minuten

Merke!
Der Garzeitpunkt ist Geschmackssache und daher individuell, liegt aber meist zwischen 5 und 30 Minuten. Wenn der grüne Spargel sich auf einer Gabel abgelegt leicht wölbt, ist er bissfest.

Grünen Spargel kochen oder dämpfen

Besonders einfach ist es, grünen Spargel zu kochen. Legen Sie ihn in kochendes Salzwasser und garen ihn etwa sechs Minuten bis er bissfest ist. Dünne Stangen (ø ungefähr sechs Millimeter) brauchen jedoch nur vier Minuten, dickere (ø ca. 10 Millimeter) circa acht Minuten. Testen Sie also am besten zwischendurch, ob Sie zufrieden sind. 

Wenn Sie grünen Spargel kochen, sollte so wenig Wasser wie möglich verwendet werden, damit der Geschmack nicht mit dem Kochwasser herausgespült wird. Die Stangen daher nur knapp mit Wasser bedecken. Seine kräftige grüne Farbe behält er, wenn Sie dem Wasser zuvor etwas Zitronensaft oder Essig zugeben. Sobald er gar ist, kurz mit Eiswasser abschrecken. Butter oder Öl sind nicht notwendig.

Alternativ kann grüner Spargel auch gedämpft werden. Mit dieser Technik bleiben mehr Vitamine enthalten und sein Aroma wird intensiver hervorgehoben. Klassischerweise wird fürs Dämpfen auf dem Herd ein Topf mit Siebeinsatz und Deckel oder ein Wok mit Dämpfkorb benutzt. Der Spargel wird in den Korb gelegt und im Topf darunter wird Wasser gekocht. Hier können Sie, bei Bedarf, zum Beispiel parallel Nudeln kochen. Grüner Spargel ist mit Hilfe des aufsteigenden Wasserdampfes nach etwa dreißig Minuten fertig zubereitet. 

Merke!
Beim Kochen sollte der grüne Spargel nur knapp mit Wasser bedeckt und je nach dicke vier bis acht Minuten gegart werden. Beim Dämpfen bleiben mehr Aromen und Vitamine erhalten.

Grünen Spargel in der Pfanne braten

Anbraten ist ideal für die schnelle Küche. Den vorbereiteten grünen Spargel unverändert oder in circa fünf Zentimeter lange Stücke geschnitten etwa fünf Minuten anbraten. Dabei nicht vergessen, ihn zu wenden. Besonders gut kommt sein Geschmack heraus, wenn Sie neben Pfeffer und Salz etwas Zitronensaft hinzugeben. Am besten erst nach dem Braten.

Eine kurze Anleitung dazu sehen Sie hier im Video: 

Grüner Spargel aus dem Backofen

Wie von selbst läuft die Zubereitung im Ofen und ist auf verschiedene Arten möglich. Eine Variante ist, dass Sie die Stangen mit etwas Öl, Salz und Pfeffer in Backpapier einrollen und alles in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben (Ober-/Unterhitze).

Alternativ kann auch das Backblech mit Backpapier bedeckt beziehungsweise eine Auflaufform genutzt werden. Der grüne Spargel wird darauf verteilt. Geben Sie nun etwas Öl dazu und wälzen ihn darin. Bei der Zubereitung im Ofen ist es wichtig, dass Sie etwas Flüssigkeit dazugeben, damit der grüne Spargel nicht verbrennt. 

Bei beiden Techniken sind die grünen Stangen nach etwa zehn Minuten fertig. Wer ihn nicht bissfest mag, sollte den grünen Spargel gegebenenfalls fünf Minuten vorkochen oder dämpfen. 

Merke!
Im Ofen kann grüner Spargel zubereitet werden, indem er auf Backpapier ausgelegt oder in Alufolie verpackt gegart wird. Nach zehn Minuten ist er bissfest und verzehrfertig.

Grünen Spargel grillen

Auch beim Grillen kann grüner Spargel zubereitet werden und ist ein wahres Highlight. Dafür können Sie ihn in etwas Öl wälzen, das unempfindlich gegen Hitze ist (Rapsöl) und direkt auf dem Grill braten. Dadurch bildet sich ein angenehmes Röstaroma heraus.

Wenn Sie auf dieses verzichten möchten, kann der grüne Spargel in Alufolie gewickelt werden. Das hat den Vorteil, dass die Stangen direkt portioniert werden können. Fertig ist der grüne Spargel nach circa zehn Minuten. Wenn er vorgekocht ist, können Sie hier etwa fünf Minuten extra sparen.

Merke!
Direkt auf den Grill gelegt, entfaltet grüner Spargel ein Röstaroma und ist nach etwa zehn Minuten gar. Alternativ kann er in Alufolie zubereitet werden.

Das passt zu grünem Spargel

Der Klassiker schlechthin ist natürlich Sauce Hollandaise. Hier sollten Sie jedoch zu einer leichten Variante greifen, damit der sonst sehr gesunde grüne Spargel nicht zur Kalorienbombe wird. 

Grüner Spargel ist richtig zubereitet ein Allrounder und kann vielseitig kombiniert werden. Ob zu Fisch, Fleisch, im Salat, als Suppe oder Auflauf ist reine Geschmackssache. Auch zu weißem Spargel passt er sehr gut. 

Leckere Spargel-Rezepte finden Sie hier:

Wissen zum Mitnehmen

Grüner Spargel kann auf viele unterschiedliche Arten zubereitet werden und benötigt dank seines herben Eigenaromas nur etwas Salz und Pfeffer zum Würzen. Durch seine zarte Haut muss er in der Regel nicht geschält werden. Sind seine Enden leicht verfärbt (weiß-lila), reicht es diese um wenige Zentimeter zu kürzen und das untere Drittel zu schälen. 

Egal ob Sie grünen Spargel kochen oder eine andere Zubereitungsart wählen, er benötigt nur etwa fünf bis zehn Minuten, bis er gar ist. Dass der grüne Spargel fertig zubereitet ist, erkennen Sie an seiner Konsistenz. Wölbt er sich auf einer Gabel abgelegt leicht nach unten, ist er bissfest.

Schreiben Sie einen Kommentar