Kalorien, Fett, Zucker

Kalorientabelle McDonald's: Wie dick macht Fast Food?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 11. Jan. 2019
Wie dick machen Burger & Co.?
Wie dick machen Burger & Co.?

Kalorientabelle für Burger-Fans: Bei McDonald's isst das schlechte Gewissen quasi mit. Aber wie genau belasten Burger und Pommes Frites, Milchshakes und Wraps das Kalorienkonto? EAT SMARTER machte den Check und präsentiert die Kalorientabelle für den Besuch im Fast Food-Restaurant.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
 
Also ich finde es richtig, dass man solche Tabellen veröffentlicht. Jeder soll sehen, wie viel Fett in den Burgern stecken. Klar, sowas kann man auch im Restaurant selbst lesen, aber das macht man dann meistens doch nicht. Die richtigen Dickmacher habe ich mir jetzt gemerkt. Mir kann keiner mehr etwas vormachen. Ursula
 
@Paul: Also wenn man sich schon mal mit Kalorien beschäftigt hat, dann weiß man, dass ein Döner und auch ne Currywurst mehr Kalorien haben als ein Burger! Die Currywurst finde ich auch noch viel ungesünder, da ist ein Haufen Fett und Zucker drin..und Salat isst man ja weniger als Beilage dazu.
 
Ich finde die Diskussion immer etwas übertrieben. Kann man nicht von jedem Lebensmittel süchtig oder krank werden, wenn man es falsch konsumiert? Ich finde, wenn man einmal im Monat (oder so) nen Burger und Pommes ist, ist das nicht schlimm. Und davon wird man sicher nicht süchtig oder fett. Die Kalorientabellen gibt es schon seit ein paar Jahren und seit der Dokumentation "Super Size me" (sehr empfehlenswert!), gibt es keine XXL Gerichte mehr und mehr Salatangebot, Wraps & Co. Egal, mein Tipp, wenn man mal Lust auf nen Burger hat: Selbser machen! Dann kann man auf Brötchen ohne Zucker zurückgreifen oder welche selber backen. Denn alles in allen sind die Zutaten doch nicht ungesund, nur die KOmbination ist nicht so toll... @Kati: Was bitte ist denn ein Halbvegetarier? Außerdem kann man auch mit vegerarischen Zuaten einen super Burger machen!!!
 
Man kann sogar bei Mc Donalds auf der Homepage die Kalorien nachprüfen, noch vor dem Besuch. Man kann sein Wunschmenü zusammenstellen und ansehen, wieviel Kalorien es sind, wieviel Fett und Eiweis enthalten ist und auch die einzelnen Zutaten der Produkte ansehen. Zudem ist es übersichtlicher, als in vielen anderen Restaurants, wie zum Beispiel Pizzarien, wo man keine Kalorienangaben bekommt und zum Teil nichtmal einen Hinweis auf die genauen Inhaltsstoffe, was für Allergiker sehr wichtig ist.
 
Kann mich ja irren, da der Besuch eine McDonalds schon lange zurückliegt. Aber ist auf der Rückseite des Papiers das auf den Tabletts liegt nicht eine Tabelle mit Kalorienangaben sogar aufgedruckt?
Schreiben Sie einen Kommentar