Warenkunde

Skyr

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 17. Jun. 2020

Skyr erobert die Molkereiproduktregale in Deutschland. Das isländische Traditionsprodukt überzeugt mit hohem Proteingehalt und geringem Fettanteil.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Interaktive Infografik zu Skyr
  2. Das sollten Sie über Skyr wissen
    1. Herkunft
    2. Geschmack
  3. Wie gesund ist eigentlich Skyr?
  4. Einkaufs- und Küchentipps für Skyr:
    1. Einkauf
    2. Lagerung
  5. Zubereitungstipps für Skyr

Interaktive Infografik zu Skyr

Sie möchten mehr über die einzelnen Punkte der folgenden Infografik erfahren? Dann klicken Sie einfach auf den entsprechenden Plus- oder Minuspunkt.

 

Skyr...

  • ...macht starke Muskeln: Gut zu wissen für Sportler: Der hohe Eiweißanteil in Skyr hilft beim Muskelaufbau. Außerdem verhindert er, dass der Körper zwischen den Workouts oder besonders bei einer Diät Muskelmasse statt Fett abbaut und sorgt so auch für den Erhalt der Muskeln.
  • ...tut dem Bauch gut: Eigentlich zählt Skyr zu den Frischkäsen, trotzdem erinnern seine Konsistenz und sein Geschmack an Joghurt oder auch Dickmilch. Klar, denn auch bei der Herstellung von Skyr arbeitet man mit Milchsäurebakterien. Skyr fördert darum ebenfalls eine gesunde Darmflora und schützt die Schleimhäute.
  • ...kann beim Abnehmen helfen: Mit seinem geringen Kaloriengehalt taugt Skyr sogar für strenge Diäten. Da er außerdem relativ viel Eiweiß enthält, sättigt er gut und beugt damit unerwünschten Heißhunger-Attacken vor, die einen Diät-Erfolg gefährden können.
  • ...stärkt Knochen und Zähne: Mit 150 mg Calcium pro 100 g enthält Skyr eine gute Portion des Mineralstoffs, der für Knochen und Zähne festigt. Bereits 100 Gramm Skyr decken 15 Prozent der von der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen Menge des täglichen Calicumbedarfs eines Erwachsenen. Aber Achtung: Je mehr Zusätze wie z.B. Früchte oder Zucker fertig gekaufter Skyr enthält, desto niedriger der Calcium-Gehalt!
  • ...enthält Laktose: In 100 g Skyr stecken rund 5 g Milchzucker (Laktose). Das ist relativ wenig, kann aber für Menschen mit einer Laktose- intoleranz trotzdem zu viel sein. Hier hilft nur: ausprobieren! In kleinen Mengen vertragen auch Betroffene oft Sauermilchprodukte wie Skyr.
  • ...ist pur am besten: Wer naturbelassenen Skyr ohne weitere Zusätze bevorzugt, tut definitiv etwas Gutes für seine Gesundheit. Besonders, wenn er auch auf Zucker verzichtet! Soll der Skyr trotzdem süß schmecken, dann kann man ihn mit etwas flüssigem Süßstoff oder mit püriertem frischem Obst aufpeppen.
  • ...kann Allergie auslösen: Die in Milch enthaltenen Proteine Casein, alpha-Laktalbumin und beta-Laktoglobulin sind auch in Skyr enthalten. Daher sollten Menschen, die eine Milchproteinallergie haben, besser auch auf den aus Island stammenden Frischkäse verzichten.

Das sollten Sie über Skyr wissen

Skyr hat seinen Ursprung in Island. Im hohen Norden gilt er als Wundermittel und Grund für die hohe Lebenserwartung der Skandinavier. Auch hierzulande gewinnt Skyr immer mehr an Aufmerksamkeit. Obwohl Skyr seinen Ruf als "besserer" Magerquark weg hat, handelt es sich bei dem Produkt gesetzlich gesehen um einen Frischkäse.

Herkunft

Ursprünglich kommt Skyr aus Island und wird dort seit Tausenden von Jahren als Grundnahrungsmittel geschätzt. Einer alten Legende nach haben Wikinger das quarkähnliche Produkt mitgebracht.

Geschmack

Skyr schmeckt wie eine Mischung aus Magerquark und Joghurt, geschuldet ist das dem leicht säuerlichen Geschmack und der cremigen Konsistenz. Er wird daher häufig als „besserer“ Magerquark bezeichnet.

Spezielle Rezepte mit Skyr gibt es bis jetzt noch nicht allzu viele zu finden. Das liegt vor allem an dem Bekannheitsgrad des skandinaivischen Traditionsprodukts. Der aktuelle Hype um Skyr wird aber bald neue innovative Rezepte hervorbringen. Wie bereits oben beschrieben, ist Skyr als Quarkersatz geeignet und somit 1:1 in Quarkgerichten einsetzbar. 

Hier gelangen Sie zu allen Skyr-Rezepten

Wie gesund ist eigentlich Skyr?

Der isländische Frischkäse enthält die Mineralstoffe Calcium, Kalium und Magnesium. Letztere senken den Blutdruck und Calcium das Risiko für Arterienverkalkungen.

Skyr ist eine wahre Eiweißbombe (11 Gramm pro 100 Gramm) und stellt sich damit auf eine Stufe mit Magerquark oder Hüttenkäse. Kein Wunder also, dass Skyr immer mehr Fans bei Sportlern und fitnessbegeisterten Verbrauchern gewinnt. Skyr zählt aufgrund seines hohen Einweißgehaltes und nur wenig Kohlenhydraten zu den Low-Carb-Lebensmitteln. Diese lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam und gering ansteigen. Proteine sorgen außerdem für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Deshalb ist Skyr mit seinem hohen Proteingehalt gerade bei einer Diät ideal. Zusätzlich unterstützt das in der Milch enthaltene Eiweiß den Erhalt der Muskelmasse.

Zudem punktet der isländische Frischkäse mit einem sehr geringen Fettgehalt (0,2 Prozent). Bei einem Blick auf die Kalorienmenge pro 100 Gramm (66 Kalorien) sind Kalorienbewusste aus dem Häuschen. Außerdem enthält er ein Fünftel mehr Calcium als sein bekannterer Verwandter, der Quark. 

Nährwerte von Skyr (Natur) pro 100 Gramm  
Kalorien 66
Eiweiß 11 g
Fett 0,2 g
Kohlenhydrate 4 g

Das könnte Sie auch interessieren

Einkaufs- und Küchentipps für Skyr:

Einkauf

Skyr bekommen Sie mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt bei den Milchprodukten im Kühlregal.

Lagerung

Skyr hält sich auch nach dem Öffnen ähnlich wie Quark etwa drei bis vier Tage im Kühlschrank.

Zubereitungstipps für Skyr

Skyr kann pur, mit frischen Früchten oder Nüssen verzehrt werden. Ideal schmeckt Skyr im Müsli oder als gesunder Snack zwischendurch. Verwendet werden kann Skyr auch zum Backen und Kochen. Besonders zum Zubereiten von kalorienreduzierten Rezepten ist Skyr geeignet.

 

 
Skyr ....wenn der Quark/Joghurt so gesund ist, warum wird der im Plastikbecher verkauft? Ich lehne alle Lebensmittel, besonders Milchprodukte im Plastikbecher ab!
Schreiben Sie einen Kommentar