3
Drucken
3

Mineralstoffreiche Ernährung

Eisen – lebenswichtig für den menschlichen Körper

Eisen ist für den Menschen lebenswichtig. Das Spurenelement Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut unabdingbar. Bei einem Mangel von Eisen kann eine Anämie entstehen.

Eisen Eisen

Eisen – wichtig für Blut, Muskeln und Leber

Eisen ist das Spurenelement, das im menschlichen Körper am häufigsten vorkommt. Eisen ist Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und für den Sauerstofftransport im Blut zuständig. Eisen kommt zudem im Myoglobin, im Protein der Muskeln sowie in der Leber vor. Herrscht ein Eisenmangel vor, so wird die Bildung von Hämoglobin beeinträchtigt. Die Folge davon ist eine Blutarmut (Anämie); der Körper wird so schlechter mit Sauerstoff versorgt, was zu erheblichen Beeinträchtigungen führen kann. Die Eisenaufnahme erfolgt vorwiegend im Zwölffingerdarm und im anschließendem Dünndarm. Nach der Aufnahme von Eisen aus der Nahrung, wird das Spurenelement entweder in der Darmwand gespreichert oder an das Blut abgegeben.

Symptome von Eisenmangel

Die Symptome für Eisenmangel können sehr unterschiedlich ausfallen. Während die einen über Kopfschmerzen, Müdigkeit und allgemein fehlende körperliche und psychische Leistungsfähigkeit klagen, sieht man es den anderen an: Blässe, Haarausfall, Rillen in den Fingernägeln sowie Risse in den Mundwinkeln machen sich bemerkbar. Bei den ersten Anzeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden, der eine medikamentöse Behandlung verordnen kann. Achtung: Eisenpräparate sollten jedoch nur in einem bestimmten Zeitraum eingenommen werden.

Eisenreiche Nahrung

Eisen kann nur durch die Nahrung aufgenommen werden. Frauen sollten auf Grund der Menstruationsblutung mehr Eisen als Männer zu sich nehmen (Männer 10 mg, Frauen bis zu 15 mg pro Tag). Vor allem Schwangere haben einen erhöhten Bedarf und sollten täglich bis zu 30 mg Eisen zu sich nehmen. Für Kinder in der Wachstumsphase ist die Aufnahme besonders wichtig: Bis zu 12 mg Eisen täglich sind empfehlenwert. Eisen aus tierischen Lebenmitteln wird vom Körper leichter aufgenommen als von pflanzlichen Lebensmitteln. Besonders viel Eisen ist in Vollkornprodukten, Fleisch, Wurst, Hülsenfrüchten und grünen Gemüsen enthalten.

Besonders Vegetarier oder Veganer sollten auf eine ausreichende Versorgung mit Eisen achten. Spinat, Bohnen, Erbsen und Wirsing eignen sich besonders zum Verzehr. Vitamin C, Fruktose und einige Aminosäuren verbessern die Aufnahme von Eisen. Dagegen wird diese durch Gerbsäuren in Kaffee und Tee behindert.

Fazit

Eisen ist das Spurenelement, das der Körper am meisten benötigt. Deshalb ist eine eisenreiche Ernährung sinnvoll und lebenswichtig. Eisen aus tierischen Lebensmittel wird besser vom Körper aufgenommen als das aus pflanzlichen Lebensmitteln. Eine ausgewogene Ernährung aus Fleisch, Hülsenfrüchten, Gemüse und Volkornprodukten sind angemessen und wirken einem Mangel entgegen.

Dieses Gemüse enthält mehr Eisen als Fleisch:

Top-Deals des Tages

Tavolino Minitable Notebooktisch Maltisch für Kinder Frühstückstisch Eßtisch Beistelltisch
VON AMAZON
15,99 €
Läuft ab in:
GHB Ersatzrad Ersatz Rad Austausch Rolle für Staubsauger iRobot 500 600 700 Serie
VON AMAZON
11,04 €
Läuft ab in:
Multitalent® Maschinen-Stickgarn "Smart-Start"-Set 10 x 1000m
VON AMAZON
25,41 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar

Bisherige Kommentare

 
Eisen aus tierischen Lebensmitteln wird besser aufgenommen als das aus tierischen Lebensmitteln. Was soll dieser Satz? Ist ja grosser Quatsch!?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Gabi Iffland, da ist uns wohl ein kleiner Fehler unterlaufen, den wir natürlich bereits beseitigt haben. Herzlichen Dank für den Hinweis. Herzliche Grüße von EAT SMARTER
 
Hat mir sehr bei meiner Rede geholfen, Danke macht weiter so =)