0
0

Video

Grillfleisch auswählen und vorbereiten

Wie man Gegrilltem mit Marinaden und Gewürzen den besonderen Kick gibt, beschreibt Cornelia Poletto hier. Für sie ist das Besondere am Grillen neben dem typischen Aroma, das Fleisch dadurch bekommt, auch die leichte und unkomplizierte Art der Zubereitung. Ganz wichtig ist, dass man Fettränder erst nach dem Grillen entfernt, damit Steak oder Schnitzel nicht trocken werden. Besonders gut gelingen zum Beispiel Rib-Eye-Steaks auf dem Grill, eben weil das Fettauge in der Mitte ihnen einen besonderen Geschmack gibt. Nimmt man mageres Fleisch wie Beefsteak oder feines Rinderfilet, kann man ihm durch Marinieren mehr Aroma geben. Cornelia Poletto empfiehlt, das Fleisch am Tag vorher einzulegen, etwa in ein gutes Olivenöl mit frischen Kräutern, und rät: Je feiner das Fleisch, desto vorsichtiger würzt man es am besten. Kräftiges Fleisch verträgt natürlich auch kräftigere Kräuter; zu Lammkoteletts z.B. passt Rosmarin prima.

Videos von A-Z

Schreiben Sie einen Kommentar