Smarter Kochen Blog

Soßenbinder-Ersatz: drei Alternativen

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Soßenbinder-Ersatz

Ihnen ist der Soßenbinder ausgegangen oder Sie möchten das Fertigprodukt am liebsten sowieso gar nicht verwenden? Kein Problem: Ich habe für Sie drei Alternativen zusammengestellt, die sich gut als Soßenbinder-Ersatz eignen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Auf Stärke setzen

Speisestärke ist der Hauptbestandteil von Soßenbinder. Daher können Sie einfach auf das weiße Pulver als Soßenbinder-Ersatz zurückgreifen. Für 250 Milliliter Flüssigkeit benötigen Sie je nach gewünschter Konsistenz etwa zwei Teelöffel. Hier gilt: Speisestärke erst mit ein wenig Wasser verrühren, dann zur Soße geben und einige Minuten kochen lassen. So vermeiden Sie unschöne Klümpchen.

Tolle Knolle

Auch rohe Kartoffeln eignen sich wunderbar als Soßenbinder-Ersatz. So geht’s: Kartoffel schälen, sehr fein reiben und einige Minuten stehen lassen. Dann in die Flüssigkeit rühren und ein paar Minuten köcheln lassen.

Schwitzen lassen

Wer schon einmal Lasagne selbst gemacht hat, kennt sie von der Béchamelsoße: Die Rede ist von Mehlschwitze. Der Mix aus Butter und Mehl eignet sich wunderbar, um Soßen anzudicken und ist somit ein toller Soßenbinder-Ersatz.

Dazu für einen halben Liter Soße ca. 30 Gramm Butter schmelzen, Mehl einrühren und bei mittlerer Temperatur einige Minuten lang zu einem dicklichen Brei anrösten. Danach die Flüssigkeit zugeben und ein paar Minuten bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen.

Hier sehen Sie die drei Soßenbinder-Alternativen im Überblick

Schreiben Sie einen Kommentar